Fernstudium Anbieter

Fernstudium-Anbeiter sind Bildungseinrichtungen, die sich zur Vermittlung der Lehrinhalte der Lehrmethode Fernunterricht bedient. Fernunterricht an einer Fernschule, Fernhochschule oder Fernuniversität setzt eine ausschließlich oder überwiegende räumliche Trennung von Fernschüler und Lehrendem voraus. Die Lehrinhalte werden daher vom Fernschüler zu Hause oder an einem Ort seiner Wahl selbstständig erlernt, wobei der Fernunterricht auch eine Überwachung, bzw. pädagogische Betreuung durch den Lehrenden oder seinen Beauftragten umfasst. Diese Lernerfolgskontrolle, die z.B. durch Einsendeaufgaben, Prüfungen etc. gegeben ist, grenzt den Fernunterricht vom Selbststudium ab.

Fernstudium-Anbieter verfolgen unterschiedliche Bildungsziele. Dies können Berufsabschlüsse, Bildungsabschlüsse oder berufliche Qualifikationen und Spezialisierungen sein. Je nach Bildungsziel, Gegenstand und Inhalt des Fernunterrichts, lassen sich Bildungseinrichtungen, welche die Lehrinhalte per Fernunterricht vermitteln, in Fernschulen, Fernhochschulen und Fernuniversitäten unterscheiden.

Der größte Unterschied ist zwischen Fernschulen und Fernhochschulen/Fernuniversitäten gegeben. Fernhochschulen und Fernuniversitäten ermöglichen die Erreichung eines akademischem Abschlusses (Bachelor, Master, Diplom) durch ein Studium, welches jedoch ausschließlich per Fernunterricht durchgeführt wird. Präsenzphasen, Vorlesungen, Seminare etc. entfallen i.d.R. bei einem Studium an einer Fernuniversität.

Die Abschlüsse an einer Fernuniversität sind denen an regulären Universitäten absolut gleichgestellt. Das Angebot der Fernuniversitäten wird vor allem von Berufstätigen gerne genutzt, da ein Fernstudium eine Weiterbildung auf akademischem Niveau neben dem Beruf ermöglicht. Viele Fernstudenten, die z.B. Master-Abschlüsse anstreben, befinden sich seit Jahren im Berufsleben und möchten, bzw. können Ausfallzeiten im Job, Gehaltseinbußen und Geschäftskontakte nicht zu Gunsten eines Präsenzstudiums aufgeben.

Die einzige staatliche Fernuniversität in Deutschland ist die Fernuniversität Hagen, welche auch ausschließlich als Fernuniversität arbeitet. Neben dem einzigen staatlichen Anbieter von Fernstudiengängen gibt es diverse private Fernuniversitäten, wie z.B. die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) oder die Technische Universität Berlin.

Fernhochschulen sind ähnlich, wie Fernuniversitäten, Fachhochschulen, die akademische Bildungsabschlüsse ausschließlich per Fernstudium anbieten. Zurzeit gibt es keine staatliche Fernhochschule, das Angebot an privaten und staatliche anerkannten Fernhochschulen ist hingegen groß. Die AKAD-Privathochschulen waren hierbei die ersten Fernhochschulen in Deutschland. Weitere Anbieter sind die Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH), die Private FernFachhochschule Darmstadt, die Private Fachhochschule Göttingen, die SRH Fernhochschule Riedlingen, sowie die HFH Hamburger Fern-Hochschule. Zusätzlich gibt es Fernhochschulen mit bestimmten Themenschwerpunkten, wie die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, welche ausschließlich Fernstudiengänge und Hochschulzertifikatskurse im Bereich Gesundheitswesen anbietet.

Neben Fernhochschulen und Fernuniversitäten, die akademische Abschlüsse per Fernstudium ermöglichen, gibt es diverse Fernschulen, welche nicht-akademische, bzw. auch institutsinterne Abschlüsse, z.B. zum staatlich geprüften Betriebswirt, anbieten. Zu den bekanntesten deutschen Anbietern zählen das Institut für Lernsysteme (ILS) und die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD). Beide Anbieter gehören zur Klett-Gruppe, einem der größten Bildungsanbieter in Europa. Auch die Fernakademie für Erwachsenenbildung, die Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF) und die Wilhelm Büchner Hochschule sind bekannte Fernstudium-Anbieter der Klett-Gruppe.