Ableitungsregeln Tabelle

Mathe für Dummies

Heute ist Vatertag und ich sitze vor Lecturio und darf mir beim Thema Integralrechnung seit heute Morgen um 8 die volle Dröhnung geben. Draußen scheint die Sonne und ich sitze vor meinem Schreibtisch und befasse mich mit so tollen Themen, wie partieller Integration und der Substitutionsregel. Und es ist noch schlimmer, als es sich schon anhört. Obwohl – Das Online-Tutorial Partielle Integration und Substitutionsregel gehört (für mich) zwar eindeutig zu den schwierigeren Vorlesungen, aber wenn man die 34 Minuten Vorlseungszeit erstmal überstanden hat, sieht man etwas Licht am Ende des Tunnels 😉 (ein ganz kleines Licht).

Bisher waren alle e-Vorträge relativ leicht und schnell zu begreifen, aber das Thema Integralrechnung ist Neuland für mich. Tja, leider sind wir in der FOS nur bis zum Thema Differentialrechnung gekommen, sodass ich mir dieses Gebiet selbstständig neu erschließen muss. Aber da muss ich durch. Langsam aber stetig, dann wird das schon!

34 Minuten hören sich für eine Vorlesung zwar nicht viel an, aber ich sitze tatsächlich manchmal 1-2 Stunden an so einem Online-Tutorial. Schließlich schreibe ich alles mit und rechne hier und da noch etwas auf extra Blättern durch. Mittlerweile bin ich beim 5. Schulheft angekommen und war vor zwei Tagen das erste mal seit Jahren wieder Schulhefte kaufen.

Aber das passt schon. Bis zu den Prüfungen sind es noch rund 3,5 Monate und diese Zeit muss reichen, um mit allen Themen bei Mathe und Statistik fertig zu werden und die Studieninhalte für VWL & BWL zu wiederholen. Zudem gilt es, alle prüfungsrelevanten Formeln (zumindest kurzfristig) im Gedächtnis zu parken. Der Gedanke daran, sich alle Formeln merken zu müssen, hat mir noch vor einigen Monaten ziemliche Angst bereitet, aber mittlerweile habe ich gemerkt, dass man sich die Formeln durch häufiges Üben an Beispielaufgaben nach und nach immer besser merken kann. Übung macht nun mal den Meister.

Bei Wirtschaftsmathe ist es u.a. wichtig, die Ableitungsregeln sicher zu beherrschen. Beim Rechnen von Übungsaufgaben habe ich immer eine Tabelle mit allen Ableitungsregeln neben mir, um hier und da einen Blick drauf zu werfen. Für alle, die sich ebenfalls mit spannenden Themen, wie Differential- und Integralrechnung auseinandersetzen und eine Tabelle mit Ableitungsregeln gebrauchen können, habe ich hier noch mal alle wichtigen Ableitungsregeln Tabellenform zusammengefasst, die grundlegenden Ableitungsregeln, Ableitungsregeln für verknüpfte Funktionen, sowie eine Tabelle der Grundintegrale, bzw. wichtiger Stammfunktionen.

Alle Ableitungsregeln und Tabellen gibt es hier auch noch als PDF zum Ausdrucken >> Ableitungsregeln Tabelle

1. Grundlegende Ableitungsregeln

Die erste Übersicht beinhaltet grundlegende Ableitungsregeln, also quasi die Basics der Ableitungsregeln. Einige davon wird man vielleicht gar nicht anwenden müssen, aber dennoch sollte man zumindest zur Prüfung den größten Teil  dieser Ableitungsregeln beherrschen.

2. Ableitungsregeln von verknüpften Funktionen

in der zweiten geht es um Ableitungsregeln von verknüpften Funktionen, also Funktionen, die durch Additions/Subtraktions-, Multiplikations-, oder Divisionszeichen miteinander verbunden oder ineinander verschachtelt sind. Für verknüpfte Funktionen gibt es spezielle Ableitungsregeln, bei der die Summenregel,  Produktregel, Quotientenregel und die Kettenregel Anwendung finden:

3. Übersicht wichtiger Stammfunktionen

Bei der Integralrechung geht man genau den umgekehrten Weg, als bei der Differentialrechnung. Man leitet also nicht eine Funktion f(x) ab, sondern sucht zu einer Funktion f(x) ihre Stammfunktion F(x). Die Stammfunktion F(x) muss also abgeleitet f(x) ergeben. Das kann manchmal etwas kompliziert werden, aber in dieser Übersicht sind einige Grundintegrale dargestellt, die das “Zurückrechnen” erleichtern sollen.

Die Stammfunktionen sehen auf den ersten (und vielleicht auch zweiten Blick) etwas frustrierend aus, aber wenn man für einige Regeln Zahlen einsetzt, so stellt man fest, dass es eigentlich viel verwirrender aussieht, als es letztendlich ist.

Bei dieser Tabelle muss man also praktisch von rechts nach links schauen. Die Spalte F(x) abgeleitet ergibt dann das Ergebnis in der Spalte f(x).

Alle drei Tabellen gibt es hier auch noch mal zusammengefasst im PDF “Ableitungsregeln Tabelle zum Ausdrucken.

Die Integralrechung wird mich wohl noch ein bisschen beschäftigen, zumal sie thematisch völlig neu für mich ist. Immerhin weiß ich jetzt, worum es da überhaupt geht, aber ich frage mich tatsächlich, wer sich sowas ausgedacht hat. Bei Mathe ist es so, dass es (ein kleines bisschen) Spaß macht, wenn man es versteht. Ich würde Mathe dann wahrscheinlich trotzdem nicht zu meinem Lieblingshobby machen, aber zumindest nervt es dann nicht mehr so. Und bei mir ist es so, dass ich unruhig werde und bleibe, solange ich etwas nicht verstehe.

Insofern ist jedes unerforschte mathematische Gebiet eine Herausforderung, der man sich stellen muss, wenn man Wirtschaftswissenschaften studieren möchte. Und ich wollte zu meinem FOS-Zeiten wirklich mal Mathe studieren … *lol* :D. Mein Mathelehrer hat mir davon abgeraten. Gott sei dank! Eine 2 reicht da nun mal nicht aus und zu einem mathematischen Genie bin ich nun wirklich nicht geboren.

Dann widme ich mich doch lieber meinem Wiwi-Studium, das dann doch (man mag es kaum glauben) etwas abwechslungsreicher ist. Ich mache erstmal drei Kreuze, wenn ich Wirtschaftsmathe & Statistik bestanden habe. Mathe kommt zwar in fast jedem Fach vor, aber dann hoffentlich ein bisschen entschärft ;).

Tipp:

Mehr Infos zu Ableitungsregeln und zahlreiche Beispiele im Bereich Analysis gibt es in den Online-Tutorials von Lecturio.de.


Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 29 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist.

In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge.

Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

23 Kommentare zu "Ableitungsregeln Tabelle"

  1. 1. Die Ableitung zu f(x) = ln (x) stimmt nicht.
    2. Die Stammfunktion zu f(x) = e^(z*x) ist nicht korrekt.

  2. Hey,

    danke für den Hinweis, einmal falsch geguckt + einmal “2” statt “z” geschrieben. Fehler wären jetzt aber behoben (auch im PDF) :)

    Viele Grüße,

    Alicia

  3. Hey Alicia,

    ich wollte dich mal fragen zu welchem Modul das ganze Algebrazeugs (Grundlagen der Analysis) gehört? Ich hab mich auch für Wiwi eingeschrieben und fange im Oktober an, bei mir heißen die Module im ersten Semester aber: A-Modul 31001 Einführung in die Wirtschaftswissenschaft
    A-Modul 31101 Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik
    A-Modul 31011 Externes Rechnungswesen (BWL I)

    bin jetzt verwirrt rigendwie.. :) Vielleicht kannst du mich ja aufklären:D

  4. Hey Melina,

    Algebra & Co. gehören zum Modul “Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik” (A-Modul 31101) und dort speziell zum Kurs Nr. 40600 “Grundlagen der Analysis und Linearen Algebra”. Insofern bleibst du davon (erstmal) verschont ;).

    Aber auch bei EWiwi gibt es einige mathematische Formeln, in denen ein mathematisches Grundwissen (z.B. Ableitungen, Formeln umstellen etc.) sehr hilfreich ist.

    Bei mir sah es diesbezüglich im letzten Semester etwas mau aus, was mich dann auch oftmals im Stoff aufgehalten hat. Ich würde mir einige mathematische Grundlagen daher nochmal vor Semesterstart anschauen, da Matha in nahezu jedem Wiwi-Modul in irgendeiner Form zu finden ist.

    Freue mich, dass du dich auch für ein Wiwi-Studium entschieden hast und wünsche dir schon mal viel Erfolg und Spaß beim Lernen ;).

    Viele Grüße,

    Alicia

  5. Hey nochmal :)

    danke für deine Antwort! Das heißt man muss die Module immer in der Reihenfolge bearbeiten und ich mach zuerst EInführung in die WIwi und wenn ich damit fertig bin erst Wirtschaftsmathe und Statistik??

    Wie kommst du denn so insgesamt klar mit dem Studium? Ich habe mich nämlich VOllzeit eingeschrieben neben meiner Ausbildung.. Und hab echt Schiss..Und wie läuft das eigentlich mit den Prüfungen ab? Zu jedem Modul eine Prüfung? Find das alles so verwirrend…Danke schonmal :)) Achja und du hast ejtzt zum SS angefangen, seh ich das richtig?

    LG :)

  6. Hey Melina,

    die Reihenfolge der Module kannst du grundsätzlich frei wählen. Zuerst sind natürlich die A-Module dran, aber die Reihenfolge, die du im Studienplan der FU findest ist nur ein exemplarischer Studienplan.

    Ich würde dir jedoch empfehlen, Wirtschaftsmathe möglichst früh zu belegen, da Mathe Bestandteil nahezu jedes Moduls ist.

    Im ersten Semester hatte ich ziemliche Probleme mit Mathe, was mich an der ein oder anderen Stelle auch bei EWiwi aufgehalten hat. Zudem musste ich mich im ersten Semester daran gewöhnen, regelmäßig und selbstständig zu lernen. Das ist immer einfacher gesagt, als getan….
    Man muss sich selbst Termine setzen und diese auch einhalten, nur so kann es funktionieren.

    Ein Vollzeitstudium war keine gute Idee. Vollzeit ist nur möglich, wenn du auch wirklich Vollzeit Zeit hast. Neben der Ausbildung wird ein Vollzeitstudium kaum möglich sein. Ich wollte mich zuerst (neben meinem damaligen Vollzeitjob) auch Vollzeit einschreiben, ein Herr von der Fernuni hat mir aber dringend davon abgeraten – und er hatte Recht.

    Ein Teilzeitstudium nimmt schon viel Zeit in Anspruch. Um wirklich drei Module pro Semester bearbeiten zu können, müsstest du schon ca. 30 Stunden/ Woche investieren.

    Jedoch kannst du auch bei einem Vollzeitstudium weniger Module belegen. Genauso, wie du als Teilzeitstudent theoretisch auch 4 Module pro Semester belegen könntest. Teilzeit bedeutet eigentlich nur: Man erhält Arbeitslosengeld, aber kein Bafög. Und beim Vollzeit-Studium hat man Anspruch auf Bafög, aber nicht auf Arbeitslosengeld.

    Die Prüfungen finden dann immer zum Ende des Semester statt und pro Modul wird eine Prüfung geschrieben. Diese setzt sich dann z.B. aus zwei Teilen (bei zwei Kursen) zusammen. Das ist auch etwas verwirrend ;).

    Man belegt zwar Kurse, schreibt danach aber Modulklausuren. Man kann also nicht eine Klausur für einen Kurs aus dem Modul schreiben, sondern sucht sich die Module aus, die man belegen möchte, belegt bei der Fernuni die einzelnen Kurse dazu und schreibt zum Schluss die Modulklausuren.

    Ich habe zwar bereits im WS 2010/11 angefangen zu studieren, bisher aber noch keine Prüfung geschrieben, da ich letztes Semester neben den Problemen mit Mathe auch noch total in Zeitnot gekommen bin….
    Dieses Semester läuft´s aber besser und ich werde die beiden Prüfungen zu EWiwi und Wirtschaftsmathe schreiben. Zeitlich wird´s zwar bestimmt wieder eng, aber dann wird halt zum Endspurt halt etwas durchgepowert.

    Ich hoffe, dir etwas weitergeholfen zu haben und wünsche dir viel Erfolg!

    Liebe Grüße,

    Alicia

  7. Hallo Alicia,

    ich habe mich für kommendes WS in Wiwi eingeschrieben. Gibt es eine Möglichkeit vor dem Semester an den ganzen Lernstoff zu kommen? Es ist schade, so viele Monate bis Oktober verstreichen zu lassen. Schließlich bin ich vollzeit berufstätig.

    Liebe Grüße
    Ellen

  8. Hallo Ellen,

    ich glaube ein vorheriger Versand der Studienhefte von der Fernuni Hagen ist nicht möglich. Die Unterlagen werden immer zu festen Versandterminen verschickt und erreichen dich ca. 2 Wochen vor Studienstart.

    Du kannst – um sicher zu gehen – aber auch direkt bei der Fernuni fragen.

    Zusammenfassungen der Module kann man zwar online bestellen (z.B. unter http://www.fernuni-repetitorium.de oder unter http://www.studienservice.de/shop/), aber ich weiß nicht, ob das wirklich nötig wäre.

    Falls du z.B. Wirtschaftsmathe belegt hast, würde ich dir empfehlen, dich bereits vorher in den dort behandelten Stoff einzuarbeiten. Das funktioniert bei Mathe teilweise sogar besser, als mit den Studienheften an sich.

    Gleiches gilt aber auch für andere Module, im Modulhandbuch findest du Infos zu den behandelten Themen eines jeden Kurses/Moduls. Ich würde es zunächst so versuchen.

    Liebe Grüße,

    Alicia

  9. Danke für die schnelle Antwort. Ich habe auch eher an die Materialien der letzten Semester gedacht. Ich habe jetzt aber mal direkt bei der Uni angefragt und warte auf Antwort. Im Modulhandbuch sieht man leider nicht welche Themengebiete abgehandelt werden. Insofern…welcher ist der dort behandelte Stoff? Kannst du mir weiter helfen?

    Liebe Grüße
    Ellen

  10. Hallo,

    Das ist eine schöne Seite hier, finde sie sehr gut!
    Meine Tipps zu Mathe für die Fernuni Hagen:
    – auf jeden fall auf der homepage der fernuni alle alten klausuren runterladen und durchrechnen
    – alte EAs durchrechnen (zb bei fernstudium-guide) und durchrechnen
    – im forum austauschen: studienservice und fernstudium-guide zu den Einsendearbeiten
    – fabianca durchrechnen, kann man auch gebraucht kaufen

    damit besteht man die matheklausur 😉

    lg Julia

  11. Hey Ellen,

    die genauen Themen der einzelnen Kurse findest du auch im Virtuellen Studienplatz. Die Inhalte für Wirtschaftsmathe findest du z.B. unter dem Link https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvu/app/Kurs/40600/SS2011?function=Start&P,AreaView,showBeschreibung,3019865731=x.

    Du kannst aber auch unter https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvu/app/Kursangebot gehen und in das Suchfeld die jeweilige Kursnummer eingeben. Unter “Kursbeschreibung” gibt es dann weitere Infos zu den Inhalten der Module.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter!

    Liebe Grüße,
    Alicia

  12. Hey Julia,

    freue mich, dass dir mein Blog gefällt ;).

    Vielen Dank für deine Tipps zu Mathe! Die alten Klausuren habe ich mir auch schon rausgesucht, die sind immer super, um den Prüfungsstil des einzelnen Profs kennenzulernen, ebenso die EAs.

    Bei Mathe kann man nie genug üben und der studienservice und fernstudium-guide sind zum vergleichen der Einsendearbeiten super! So habe ich sie letztes Semester auch bestanden.

    Von fabianca habe ich auch schon viel Gutes gehört, mir die Unterlagen aber noch nicht angeschafft. Wer weiß, vielleicht mache ich es ja noch, wenn ich erstmal mit Lecturio und den Studienheften durch bin und noch Zeit habe. Einige lernen sogar nur mit fabianca, alten Klausuren und EAs und bestehen die Prüfung super. Das macht Hoffnung ;).

    Vielen Dank & Liebe Grüße,

    Alicia

  13. Besten Dank euch beiden für die tollen Tipps. Und ich kann Julia nur Recht geben. Das ist wirklich ein sehr schöner Blog.

    Liebe Grüße
    Ellen

  14. Hallo,

    die Ableitung von arctan (x) und arccot (x) sind falsch, die müssen beide ohne Wurzel sein.

    MfG
    Daniel

  15. Hey Daniel,

    danke für den Hinweis, die Wurzeln sind jetzt weg ;).

    Viele Grüße,

    Alicia

  16. Hey,

    bin gerade erst auf deine Aufstellung der Ableitungsregeln gestoßen. Die ist echt super übersichtlich! Ich kann nur jedem Studenten empfehlen, die Liste groß auszudrucken und direkt neben den Schreibstich zu hängen. Auswendiglernen wäre natürlich noch besser, aber wenn man immer mal einen Blick drauf werfen kann, hat man sie auch bald intus.

    vg,
    Nikolas

  17. Hey, toller toller Blogg!!!
    Ich bräuchte dringend Tipps wie ich bei Mathe mehr Durchblicke.
    Habe nur Fachabi und mir fehlt 1 Monat Lernzeit, bin VZ Studi!
    Mathe komm ich so garnicht klar :( Obwohl ich eignt immer ganz gut war! Hilfe :(

    Jemand Tipps?

    • Hey Steffi,

      vielen Dank für deinen Kommentar und das Kompliment :)!

      Ich hatte am Anfang meines Fernstudiums auch einige Probleme, direkt in Wirtschaftsmathe einzusteigen. Habe auch nur Fachhochschulreife und Schule, bzw. Uni waren schon einige Jahre her…

      Mir hat die Vorlesungsreihe “Grundlagen Mathematik” von Lecturio total geholfen, weil da auch nochmal die ganzen Basics behandelt werden. Dort gibt es auch noch extra Online-Tutorials zu Analysis und Linearer Algebra.

      Alternativ kann ich dir auch Sofatutor empfehlen, da ist die Auswahl an Online-Tutorials wesentlich höher (rund 6.000 Videos).

      Für mich persönlich waren die Tutorials viel effektiver, als wenn ich das alles mit Fachbüchern aufgearbeitet hätte, zumal man ja auch nicht aus jedem Buch wirklich schlau wird. Und in den Videos wird alles Schritt für Schritt und vor allem verständlich erklärt. Allerdings ist das natürlich zeitintensiv, bei Lecturio dauert ein Video zwischen 15 und 45 Minuten, bei Sofatutor sind die Videos alle etwa 10 Minuten lang.

      Wünsche dir viel Erfolg, das mit Mathe kriegst du auf jeden Fall hin!!!

      Viele Grüße,

      Alicia

  18. Hallo Alicia,

    Achso, sag mal so, Ich habe vor mich für wiwi anzuschreiben. Ich bin englisch Person, d.h ich habe deutsch gelernt. Bin immerhin noch nicht so fit. Ausbildung habe ich schon gemacht und arbeite seim einem Jahr als Erzieher aber ich möchte unbedingt wirtschaft studieren. Ich habe seit Gestern deine Blog sehr intensiv gesehen und finde ganz toll was du da liefert.;) ich habe durch deine Blog noch viel angst bekommen, weil ich gar nicht fit in Mathe bin, Ich habe mir eine mathe Buch gekauft und habe auch angefangen zu lernen. Meinst du das ich das überhaupt schaffe? Kann ich auch nach durchfallen sowas studium welchel? Bildungswissenschaft wäre auch was für mich. Hofftlich hast du mich verstanden. Am very good in English but I don’t think that will in anyway be of my advantage.

    Danke

  19. Hey Frey,

    vielen Dank für deinen Kommentar!

    Freut mich, dass du überlegst ein Wiwi-Studium zu machen. Hört sich an, als wenn das Fach wirklich das ist, was dich interessiert. Das ist schon mal die beste Voraussetzung :)!

    Zu Mathe: Auch ich hatte am Anfang mit Mathe so meine Probleme, weil die Studienhefte der Fernuni Hagen direkt im Stoff loslegen. Ohne ausreichend Grundkenntnisse kommt man da gar nicht mit.

    Obwohl ich in der Schule immer recht gut in Mathe war, haben mich Studium und Job ganz schön aus dem Stoff gebracht, sodass ich die kompletten Grundlagen wieder auffrischen musste.

    Ich habe damals die Vorlesungsreihe “Grundlagen Mathematik” von Lecturio durchgearbeitet, weil da wirklich alle wichtigen Mathe-Basics drin vorkommen.

    Später habe ich mir auch die Vorlesungsreihen zu Analysis und Linearer Algebra angeschaut. Die Videos kosten war Geld, dafür versteht man aber auch alles. Wenn Fragen sind, kann man den Tutor direkt per Mail anschreiben.

    Du kannst natürlich auch mit Fachliteratur lernen, aber hier muss man schon ein super Mathe-Buch finden, bei dem auch alles gut verständlich ist. Ich fand die Tutorials damals wesentlich effektiver und eine gute Investition.

    Neben den Tutorials von Lecturio gibt es auch Zusammenfassungen der Mathe-Unterlagen mit vielen Übungsaufgaben (z.B. auf Fernuni Repetitorium.de oder fabianca.de)

    Wenn du dich gut auf Mathe vorbereitet hast, wird der Kurs kein Problem. Vor der Klausur würde ich dir noch empfehlen, anhand alter Klausuren und Einsendearbeiten zu üben.

    Dann kriegst du Mathe auf jeden Fall hin, zum Glück sind es auch “nur” Multiple-Choice-Aufgaben!

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei deinem Fernstudium, falls du dich dafür entscheidest!

    Viele Grüße,

    Alicia

  20. Hallo Alicia,

    ich bin jetzt im dritten Semester BWL Bachelor im Fernstudium, allerdings an der PFH. Mein Problem ist immer, dass ich mich selber gerne verunsichere und ich dann auch prompt durch die Klausuren falle. Bisher sind es zum Glück nur zwei Klausuren, nur leider war eine davon Mathe. Diese habe ich nun heute noch einmal geschrieben. Ich habe ein besseres Gefühl als letztes Mal, aber ich rechne jetzt schon nach, wie viele Punkte ich eventuell erhalte, obwohl die Klausur noch nicht mal beim Prüfer vorliegt.

    Kennst du solche Probleme auch? Ich frage mich nur immer, ob ich die Einzige bin, die so quer denkt.

    Ich bin schon öfter über deinen Blog gestolpert und bei einigen Dingen hast du mir mit deinen Beiträgen wirklich den Tag gerettet. Ein großes Lob an dich.

    Viele liebe Grüße, Franziska

  21. Hey Franziska!

    Vielen Dank für deinen Kommentar und das Kompliment zu meinem Blog :)!

    Du brauchst dir wegen der Verunsicherung (bei Mathe) keine Gedanken machen, mir ging es genauso. Die Menge an Studienunterlagen und auch der hohe Anspruch können ziemlich einschüchternd sein.

    Ich finde es super, dass du in deinem Kommentar so ehrlich bist, denn es gibt viele Fernstudenten mit ähnlichen Problemen. Nur sprechen leider nur viel zu wenige darüber. Statt dessen hört man öfters von Überfliegern, die neben dem Vollzeitjob ihr Vollzeit-Fernstudium in rasantem Tempo und Bestnoten absolvieren. Das verunsichert nur noch mehr…

    Beim Fernstudium ist es wichtig, sein eigenes Ding durchzuziehen und sich nicht an anderen zu orientieren – Selbst wenn das Studium dann etwas länger dauert. Aller Anfang ist schwer, so muss man in den ersten beiden Semestern erstmal seinen eigenen Lernrhythmus finden.

    Letztendlich kommt es nicht darauf an, den kompletten Lernstoff auswendig zu können, sondern effizient zu lernen und die Klausuren zu schaffen. Zu hohe Ansprüche an sich selbst können einem da schnell den Strich durch die Rechnung machen. Einige Studenten an der Fernuni lernen bei Mathe z.B. überhaupt nicht mit den Studienheften, sondern mit fertigen Zusammenfassungen und/oder alten Einsendearbeiten/Klausuren.

    Lass dich durch zwei nicht bestandene Klausuren nicht aus der Ruhe bringen und versuche die Sache etwas lockerer zu nehmen. Wenn man einige Klausuren nicht besteht, ist das zwar ärgerlich, bedeutet aber noch lange nicht, dass man mit dem Studium überfordert. Jeder Prof stellt die Klausuren anders, daher ist es vor allem bei den ersten Klausuren nicht außergewöhnlich, wenn man mal durchfällt. Dann heißt es: Augen zu und den zweiten Versuch wagen. Und wenn der auch nicht klappt, den dritten.

    Ein Gutes hat es ja: Bei nicht bestandenen Klausuren kann man zumindest besser einschätzen, was auf einen zukommt und wo man beim Lernen nachbessern sollte.

    Bleib definitiv am Ball und lass dir von solchen kleinen Rückschlägen nicht die Motivation zum Lernen nehmen! Nur wer einen langen Atem beweist und auch ein paar Steinchen auf dem Weg zum Abschluss überwindet, wird zum Ziel kommen.

    Hör am besten mit dem Punktezählen auf (das macht einen ja nur noch mehr verrückt) und lass das Ergebnis auf dich zukommen. Ändern kann man die geschrieben Prüfung ja sowieso nicht mehr.

    Du packst das schon! Ich drücke dir für die Klausur auf jeden Fall ganz fest die Daumen!

    Liebe Grüße,

    Alicia

  22. Hallo Alicia,

    vielen Dank für das Mut zu sprechen. Ich denke mir einfach, wenn ich jetzt wieder durchgefallen sein sollte, dann hole ich mir diese blöden Punkte in der Mündlichen. Immerhin ist es ja dann nur die Differenz zwischen 4,0 und der letzten Klausur. Ist das bei euch auch so, dass ihr mindestens eine 4,0 erreichen müsst, um die Klausur zu bestehen? Eine Freundin von mir hat zum 01.03. an der FernUni Hagen angefangen und macht sich auch sehr viele Gedanken. Aber ich hoffe einfach für alle Fernstudenten, dass es alles so klappt, wie man es sich selbst vorgestellt hat.

    Ein wesentlicher Nachteil beim Fernstudium ist es, dass man kaum Kontakt zu anderen Fernstudenten bekommt. Da helfen einem solche Seiten wie diese hier extrem. Man sitzt sonst alleine zuhause und denkt immer nur, dass man selbst einfach zu “blöd” ist, den Stoff zu verstehen. Aber man will ja auch nicht seinen Job aufgeben, sonst könnte man sich das Studium auch nicht leisten. Aber ein Dozent von uns sagte mir letztes erst, den meisten fehlt einfach nur der Biss das Fernstudium durchzuziehen. Und das halte ich mir immer wieder vor Augen.

    Liebe Grüße,

    Franziska

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*