Wilhelm Büchner Hochschule: Engineering Management (MBA)

Wilhelm Büchner Hochschule Darmstadt

Nachdem der letzte Blogbeitrag der Frage nachging, ob wir in Zukunft nur noch online lernen, soll in diesem Artikel ein weiterer MBA-Fernstudiengang unter die Lupe genommen werden.

Im vorletzten Teil der Artikelreihe zum Thema MBA-Fernstudium steht die Wilhelm Büchner Hochschule unter der Lupe. Diese hat den Master-Studiengang Engineering Management (MBA) im Programm, welcher zwar kein reiner Online-Studiengang ist, aber durchaus das Blended-Learning-Konzept verfolgt.

Der Mix aus Selbststudium, Präsenzphasen und Online-Seminaren kommt insbesondere Berufstätigen entgegen, die sich nebenberuflich im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich weiterbilden wollen.

Doch bevor wir näher auf den MBA-Fernstudiengang Engineering Management eingehen, soll die Wilhelm Büchner Hochschule kurz vorgestellt werden.

Wilhelm Büchner Hochschule: Zahlen, Daten, Fakten

Wilhelm Büchner Hochschule DarmstadtDie Wilhelm Büchner Hochschule ist eine staatlich anerkannte Hochschule und Teil der Klett Gruppe, einem der größten Bildungsanbieter in Europa.

1997 nahm sie unter dem Namen „Private FernFachhochschule Darmstadt“ den Lehrbetrieb auf. Heute ist die  Wilhelm Büchner Hochschule mit derzeit über 5.000 Studierenden bundesweit die größte private Hochschule für Technik.

Schwerpunkt des Studienangebots bilden technische Studiengänge, wobei Ingenieurwissenschaften, Informatik, Digitale Medien und Technologiemanagement die Kernbereiche sind.

Gleichzeitig vermitteln die Studiengänge der Wilhelm Büchner Hochschule Knowhow in den Bereichen Management, Führung und Kommunikation. Absolventen sind somit nach Abschluss ihres Fernstudiums für Führungsaufgaben in Unternehmen, auch auf internationaler Ebene, qualifiziert.

Den Start machte 1997 der Diplom-Studiengang Informatik, später folgten weitere Studiengänge in den Informatik, Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik, sowie Wirtschaft und Technologiemanagement. Aktuell hat die Wilhelm Büchner Hochschule 18 Bachelor- und sechs Master-Studiengänge im Angebot, darunter auch den Master-Studiengang Engineering Management (MBA).

Alle Fernstudiengänge sind akkreditiert und staatlich zugelassen. Das Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule zeichnet sich durch ein individuelles und persönliches Studienkonzept mit umfangreichen Serviceleistungen aus.

Weiterbildender Master-Studiengang Engineering Management (MBA)

Für Studieninteressente mit einem ersten Hochschulabschluss bietet die Graduate School der Wilhelm Büchner Hochschule mit ihren Master-Studiengängen eine postgraduale Weiterbildung an.

Ziel der Master-Programme ist es, Fachexperten in technischen Fachrichtungen auszubilden, die sowohl als Manager, als auch als Führungskräfte bestehen können. Denn gerade für angehende Führungskräfte aus den Bereichen aus Technik und Naturwissenschaft ist der Auf-, bzw. Ausbau von Soft Skills enorm wichtig. Dazu zählen Kommunikation, Teamarbeit und –führung, Präsentationstechniken etc.

Der MBA-Studiengang Engineering Management ist als wissenschaftlicher Studiengang anwendungsorientiert. Er kombiniert technisch-naturwissenschaftliche Inhalte mit einer praxisnahen, medienunterstützten Managementausbildung. Dabei werden vertieft die wissenschaftlichen Grundlagen und Methoden verschiedener Managementdisziplinen vermittelt.

Ein Studienziel des MBA Engineering Management ist es, die Absolventen aufbauend auf der bereits absolvierten Berufspraxis, an neue Methoden und Verfahren zur Lösung von Aufgabenstellungen im betriebswirtschaftlichen Kontext und einem Management von Systemen und Technologien heranzuführen.

Neben dem technischen Fachwissen werden Kenntnisse in speziellen Managementbereichen und allgemeinen Managementdisziplinen, wie Unternehmensführung, Projektmanagement, Finanzierung und Kostenrechnung  vermittelt. Ein weiteres Studienziel besteht in der Vertiefung von Schlüsselqualifikationen, wie Kommunikations- und Teamfähigkeit, Präsentations- und Moderationskompetenzen.

Nach Abschluss des MBA-Fernstudiums sind die Absolventen in der Lage, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge aus einer ganzheitlichen Sicht heraus zu analysieren, zu gestalten und zu bewerten und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sicherzustellen und zu stärken.

Absolventen des MBA Engineering Management qualifizieren sich damit für interdisziplinäre Führungspositionen, die fachübergreifende Prozessgestaltung und die Übernahme anspruchsvoller Managementaufgaben. 

Die Zielgruppe

Wilhelm Büchner Hochschule Graduate School - Medium Rectangle

Das Master-Studium Engineering Management ist gezielt auf Bachelor-, bzw. Diplom-Absolventen ausgerichtet, die bereits über einen ersten Studienabschluss in Natur-/ Ingenieurwissenschaften oder Informatik verfügen (mindestens 240 ECTS-Leistungspunkte bzw. Semesteräquivalent).

Der weiterbildende, zweisemestrige Studiengang eignet sich sowohl für Young Professionals, als auch für Fach- und Führungskräfte, die ihre Karriereperspektiven erweitern möchten.

Während des Studiums wir bereits erworbenes Fachwissen aus Erststudium und  einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung durch betriebswirtschaftliche Kenntnisse und moderne Managementmethoden ergänzt.

Wer bereits als Führungskraft tätig ist, baut seine Führungsqualität weiter aus, während sich Young Professionals für künftige Führungsaufgaben qualifizieren. Hochschulabsolventen erhalten die Möglichkeit, bereits in den Beruf einzusteigen und nebenbei einen Master-Abschluss zu erwerben.

Nach erfolgreichem Abschluss des MBA-Fernstudiums Engineering Management ist man für interessante Aufgaben in zukunftsträchtigen Berufsfeldern gewappnet. Neben der Übernahme von Führungsfunktionen in Abteilungsorganisationen oder in der Geschäftsleitung, ebnet der Master-Abschluss auch den Weg zur Promotion.

Die Studieninhalte

Die Studienmodule des MBA Engineering Management umfassen insgesamt 60 Creditpoints. Dabei entfallen jeweils 30 Credits auf die Module des Kernbereichs und Module des Projektstudiums.

Das erste Semester ist der Kernbereich und vermittelt notwendiges Methodenwissens zu den Entscheidungsgrundlagen von Ökonomie und Management. Neben Management- und Projektgestaltungs-Techniken für Analyse, Planung, Organisation und Kontrolle, werden Elemente einer marktorientierten Unternehmensführung, sowie Grundlagen, Begriffe und Theorien des internationalen Managements und der interkulturellen Kommunikation thematisiert.

Auch werden im Rahmen der Kernmodule Grundlagen und Methoden der Stochastik, Kostenmodelle und –funktionen, sowie finanzmathematische Berechnungsmethoden behandelt und die fachliche Basis für die Wahlmodule im Projektstudium geschaffen.

Im Verlauf des dreiteiligen Projektstudiums im zweiten Semester, besteht dann die Möglichkeit zur moderaten wissenschaftlichen Spezialisierung in einem Wahlpflichtmodul. Zur Auswahl stehen wichtige Managementdisziplinen vom Innovations- über das Qualitäts- bis hin zum Markt- und Projektmanagement. Zu wählen ist ein Modul im Umfang von 6 ECTS Leistungspunkten.

Die Projektwerkstatt – der zweite Teil des Projektstudiums – dient der Ausbildung von Lösungs- und kommunikativen Kompetenzen in einer Teamarbeit und soll mithilfe kooperativer Elemente die Zusammenarbeit fördern. Die Projektwerkstatt besteht aus einer im Team zu absolvierenden Projektarbeit, diversen virtuellen Seminaren und der Vermittlung von Präsentationstechniken, bzw. dem Aufbau von Kompetenzen zur professionellen Ergebnispräsentation.

Als dritter und letzter Teil des Projektstudiums steht die Masterarbeit mit dem abschließenden Kolloquium auf dem Studienprogramm. Ziel ist es, innerhalb einer vorgegebenen Frist (3 M, eine weiterführende Fragestellung im Kontext des Wirtschaftsingenieurwesens nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

Ob anspruchsvolles Entwicklungsprojekt oder Konzepterarbeitung – Ziel der Master-Thesis ist es, die während des Master-Studiums erworbenen Fähigkeiten und Problemlösungskompetenzen an einer anwendungsorientierten Aufgabenstellung nachzuweisen. Eine wissenschaftliche Diskussion im Rahmen eines Kolloquiums bildet schließlich den Abschluss des MBA-Fernstudiums.

Die folgende Tabelle zeigt eine Übersicht zum Studienverlauf und den Modulen des ersten und zweiten Semesters:

1. Semester
Kernbereich 30 Credits

Managementtechniken und Projektmanagement (6 Credits)
Unternehmensführung (6 Credits)
Internationales Management und interkulturelle Kommunikation (6 Credits)
Strategisches Innovations- und Technologiemanagement (6 Credits)
Quantitative Methoden und Finanzmathematik (6 Credits)

2. Semester
Projektstudium (30 Credits)

Wissenschaftliche Spezialisierung
(Wahl von 1 Modul à 6 cp)


Collaboration Engineering (6 Credits)
Qualitätsmanagement (6 Credits)
F&E-Management (6 Credits)
Prozessmanagement (6 Credits)
Markt- und Projektmanagement (6 Credits)
Produkt- und Life-Cycle-Management (6 Credits)
Projektwerkstatt

Projektarbeit (5 Credits)
Virtuelles Seminar (2 Credits)
Präsentationstechniken (2 Credits)
Abschlussarbeit

Masterarbeit inkl. Kolloquium (15 Credits)

Gesamtstudium: 60 Creditpoints
Studienabschluss: Master of Business Administration (MBA)

Die Prüfungsleistungen setzen sich je nach Modul aus klassischen Klausuren (120 Minuten) und bewerteten Hausarbeiten zusammen. Die Projektwerkstatt schließt mit einer Projektarbeit und einer mündlichen Prüfung (15 bis 30 Minuten) ab. Letztere ist neben der schriftlichen Master-Thesis auch Bestandteil des Kolloquiums im Rahmen der Masterprüfung.

Während des Projektstudiums und auch begleitend zur Erstellung der Masterarbeit nimmt man beim MBA Engineering Management an einem Masterkolleg teil. Dieses umfasst Fachvorträge und -kolloquien, Zwischen- und Abschlusspräsentationen, sowie Workshops zur wissenschaftlichen Arbeit und ermöglicht einen intensiven Austausch mit den Lehrenden.

Die Veranstaltungen sind in die drei Themenfelder Innovations-, Technologie- und Qualitätsmanagement eingebettet und werden durch E-Learning und Social Software unterstützt.

Insgesamt ist während des gesamten Master-Studiengangs eine intensive Betreuung sichergestellt.  So bekommt z.B. jeder Studierende an der Graduate School der Wilhelm Büchner Hochschule für die wissenschaftlichen Arbeiten einen festen Ansprechpartner zur Seite gestellt, der hilfreiche Anregungen gibt und einen anleitet.

Wissenswertes zum Fernstudium

Studienmaterial Wilhelm Büchner HochschuleDas MBA-Fernstudium Engineering Management an der Wilhelm Büchner Hochschule kann jederzeit gestartet werden. Nach der Anmeldung werden der Studienausweis und die erste Studienmaterial-Lieferung für drei Studienmonate zugesandt.

Das Studienmaterial umfasst sowohl Studienhefte mit zahlreichen Beispielen, Übungen, Zusammenfassungen und Selbstüberprüfungsaufgaben, als auch ausgewählte Fachliteratur, CD-ROMs und weitere Softwaretools.

Ergänzend dazu ist auch der Online-Campus StudyOnline  ein wesentlicher Bestandteil des Studienkonzeptes der Wilhelm Büchner Hochschule. Hier kann man Erfahrungen austauschen, mit Kommilitonen, Studienbetreuern, Professoren und Tutoren kommunizieren und an Fachdiskussionen in verschiedenen Foren und Chats teilnehmen. Auch die Verwaltung und das Versenden der Aufgaben, sowie Einblicke in die Notenübersicht und Seminar- und Prüfungstermine können direkt online erfolgen.

Insgesamt hat man vier Wochen Zeit, das Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule ausgiebig zu testen. Wer es sich in dieser Zeit anders überlegt, kann das Studium ohne Angabe von Gründen und ohne Berechnung von Studiengebühren widerrufen. Bei Fortsetzung des Fernstudiums nach Ablauf der Probephase werden die vier Wochen auf die reguläre Studiendauer angerechnet.

Der Großteil des Master-Studiengangs Engineering Management erfolgt als Selbststudium. Nachdem man die Studienunterlagen durchgearbeitet hat, werden die Einsendeaufgaben bearbeitet und an den Tutor geschickt. Anschließend erhält man die Aufgaben korrigiert und benotet zurück. Die Noten fließen nicht ins Zeugnis ein, sondern dienen lediglich der Lernkontrolle und Motivation.

Die Tutoren kommentieren und bewerten nicht nur die eingesendeten Aufgaben. Gemeinsam mit den Studienleitern stehen sie auch bei fachlichen und organisatorischen Fragen zur Verfügung und helfen bei der zeitlichen Studienplanung, Fragen zum Lernstoff und Aufgabenlösungen.

Die Selbstlernphasen werden durch Projektarbeiten in Gruppen, sowie Präsenzphasen ergänzt. Einige Seminare und natürlich die Prüfung sind verpflichtend, ein Großteil der Präsenzveranstaltungen aber freiwillig. Neben Schnittstellenseminaren, die den Studieneinstieg erleichtern, werden auch Crashkurse, Repetitorien und Prüfungsvorbereitungsseminare angeboten.

Die Seminare finden langfristig und zu mehrenden Terminen statt sodass man den Besuch gut mit dem Berufsalltag vereinbaren kann. Der Umfang der Präsenzveranstaltung umfasst je nach Zusammenstellung der Prüfungen max. eine Woche pro Semester.

Die Wilhelm Büchner Hochschule verfügt über 11 Prüfungsstandorte in Darmstadt/Pfungstadt, Hamburg, Berlin, Göttingen, Leipzig, Neuss, Stuttgart, Nürnberg, München, Wien und Zürich.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum MBA Engineering Management an der WBH ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Bachelor, Diplom) mit ingenieurwissenschaftlicher, naturwissenschaftlicher, informationstechnischer Ausrichtung oder der Informatik an einer deutschen Hochschule.

Bachelor-Absolventen müssen mindestens 240 ECTS-Leistungspunkte bzw. Semesteräquivalent, Bewerber mit Diplomabschluss als Äquivalent ein mindestens achtsemestriges Studium nachweisen.

Auch Absolventen von deutschen staatlichen oder privaten Berufsakademien können für den MBA-Studiengang zugelassen werden, sofern der erworbene Abschlussgrad hochschulrechtlich einem Abschlussgrad einer deutschen Hochschule gleichgestellt ist. Zudem muss das das Gesamtergebnis mit guter Benotung nachgewiesen werden.

Da der Fernstudiengang Engineering Management in erster Linie der Weiterqualifizierung von Berufstätigen dient, müssen Bewerber eine mindestens zweijährige einschlägige Berufstätigkeit nach dem (Studien-)Abschluss nachweisen.

Neben Erststudium und Berufserfahrung werden auch ausreichende Englischkenntnisse vorausgesetzt, um dem Lehrangebot zu folgen und ggf. auch Prüfungen in der Fremdsprache abzulegen. Diese müssen sich mindestens auf dem Sprachniveau B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen bewegen müssen. Fehlende Englischkenntnisse gilt es noch vor Aufnahme des Fernstudiums auszugleichen.

Studiendauer & Kosten

Die Regelstudienzeit des MBA-Fernstudiengangs Engineering Management beträgt zwei Leistungssemester, bzw. 12 Monate. Wer mehr Zeit benötigt, kann die Betreuungszeit kostenlos um sechs weitere Monate verlängern.

Die Gesamtgebühren belaufen sich auf 6.960,- Euro, bzw. 12 monatliche Teilbeträge à 580,- Euro. In den Studiengebühren enthalten sind die Studienmaterialien inkl. Software,

Bewertungen der Einsendeaufgaben, tutorielle Betreuung und persönliche Studienberatung, die Nutzung von Online-Diensten der Hochschule, sowie die Teilnahmegebühr für verbindliche Übungen, Klausuren, studienbegleitende Prüfungen und obligatorischen Laborveranstaltungen.

Für die Teilnahme an freiwilligen Präsenzveranstaltungen werden pro Unterrichtsstunde (45 Min.) zusätzliche Seminargebühre in Höhe von 15,00 Euro fällig. Auch die Prüfungsgebühr für die Abschlussprüfung (Masterprüfung) in Höhe von 780,- Euro muss extra entrichtet werden.

Ebenfalls nicht in den Studiengebühren enthalten sind Kosten für zusätzliche Arbeitsmittel, die nicht Bestandteil des Studienmaterials sind, sowie die Kosten für Fahrten, Unterkunft und Verpflegung bei der Teilnahme an Präsenzveranstaltungen.

Vor- und Nachteile des MBA an der WBH

Zusammenfassend kann man sagen, dass der MBA Engineering Management ein flexiblen weiterbildenden Master-Studiengang für Absolventen aus dem technischen und naturwissenschaftlichen Bereich.

Wer sich für Fach- und Führungsaufgaben in (internationalen) Unternehmen qualifizieren möchte, erhält im Laufe des MBA-Studiums die nötigen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und moderne Managementmethoden an die Hand.

Vorteile des Fernstudiums an der Wilhelm Büchner Hochschule sind der flexible Studienbeginn, die Möglichkeit der Studienzeitverlängerung um 50 Prozent der Regelstudienzeit, sowie das umfassende, persönliches Betreuungs- und Serviceangebot.

Prägende Merkmale der WBH Graduate School sind die konsequente fachliche Spezialisierung, die interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Fachbereiche und die wechselseitigen Beziehungen zwischen Wissenschaft, Forschung und Lehre, die inhaltliches Top-Niveau gewährleisten.

Der MBA-Fernstudiengang Engineering Management ist, wie alle Studiengänge an der Wilhelm Büchner Hochschule, staatlich anerkannt und zugelassen. Für jedes abgeschlossene Modul werden Creditpoints vergeben, über die man auch einen Nachweis erhält. Sollte man das Fernstudium zwischenzeitlich abbrechen, gehen die bereits erbrachten Studienleistungen nicht verloren, sondern können evtl. auf ein späteres Studium angerechnet werden. Aufgrund des European Credit Transfer Systems (ECTS) sind die Leistungen auch international vergleichbar.

Das Seminarangebot beim MBA ist vielfältig. Auch wenn grundsätzlich alle Seminare wertvoll sind, da sie das im Selbststudium Gelernte vertiefen und den persönlichen Kontakt Kommilitonen und Dozenten fördern, so ist die Teilnahme an den meisten Seminaren freiwillig. Je nach zeitlichen und finanziellen Ressourcen (freiwillige Seminare kosten extra), kann man so frei entscheiden ob und an welchen Seminaren man teilnehmen möchte.

Die Extra-Kosten für nicht obligatorische Präsenzveranstaltungen sind ein Nachteil der Master-Studiengangs. Auch für die Abschlussprüfung müssen nochmals 780,- Euro extra geleistet werden.

Somit betragen die Studiengebühren insgesamt mindestens 7.740,- Euro zzgl. Fahrtkosten und evtl. Unterbringung und Verpflegung zu den Veranstaltungen. Die finanzielle Belastung ist mit 580,- Euro pro Monat (Masterprüfung ausgenommen) nicht unerheblich.

Neben den finanziellen Anforderungen sollte man auch ausreichend Zeit für das Fernstudium mitbringen. Ein Creditpoint entspricht einem Zeitaufwand von etwa 25 bis 30 Stunden. Wer den MBA innerhalb der 12-monatligen Regelstudienzeit abschließen möchte, sollte daher 25 bis 40 Stunden wöchentliche Lernzeit einkalkulieren.

Weitere Voraussetzungen für einen erfolgreichen Studienabschluss sind die inhaltliche Nähe der Studieninhalte zur beruflichen Ausbildung bzw. Tätigkeit. Vor Aufnahme des Fernstudiums sollte man einen genauen Blick in den Studienführer der WBH werfen und die Modulinhalte, sowie den genauen Verlauf des Studiums samt Präsenzphasen und Prüfungen intensiv studieren. Der Studienführer kann hier kostenlos angefordert werden.

Wer darüber hinaus die erforderliche akademische Vorbildung, sowie Lernbereitschaft, Lernfähigkeit und Motivation mitbringt, hat gute Chancen binnen eines Jahres den akademischen Grad „Master of Business Administration (MBA)“ zu besitzen.

Bildquellen „Gebäude“ und „Studienmaterial“ der Wilhelm Büchner Hochschule“: Bildarchiv der WBH

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 32 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

Kommentar hinterlassen on "Wilhelm Büchner Hochschule: Engineering Management (MBA)"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*