Master of Accountancy (MAcc) an der Euro-FH

Master of Accountancy

Master of Accountancy? Noch nicht gehört?

Das verwundert nicht, ist dieser Master-Abschluss an deutschen Hochschulen so gut wie nicht anzutreffen.

Hierzulande sind vor allem der Master of Arts (M.A.)Master of Science (M.Sc.)Master of Engineering (M.Eng.), Master of Laws (LL.M.) und Master of Education (M.Ed.) bekannt. Weitere Master-Abschlüsse, wie Master of Fine Arts (M.F.A.) und Master of Music (M.Mus.) sind schon eher Raritäten.

Der wohl bekannteste Master-Abschluss im Bereich der nicht-konsekutiven Studiengänge bzw. weiterbildender Masterprogramme zählt der Master of Business Administration (MBA).

Auf dem Fernstudienmarkt schrumpft das Angebot an Master-Abschlüssen nochmals deutlich. Die meisten Master-Fernstudiengängen schließen mit dem M.A., M.Sc., MBA oder M.Eng. ab. Nach dem Master of Accountancy sucht – besser gesagt „suchte“ – man hingegen vergeblich. Bis jetzt.

Denn die Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH)hat diesen Monat einen Masterstudiengang eingeführt, der als bundesweit erstes Masterprogramm zum renommierten Master of Accountancy (MAcc) führt.

NEU: Master of Accountancy an der Euro-FH

Ab sofort kann der FIBAA-akkreditierte Master-Fernstudiengang „Taxation, Accounting, Finance (MAcc)“ an der Euro-FH belegt werden.

Der weiterführende Studiengang vermittelt praxisrelevantes Fachwissen in angewandter BWL & VWL, Wirtschafts- und Steuerrecht, sowie wirtschaftlichem Prüfungswesen. Der international etablierte Abschluss Master of Accountancy zeichnet Experten im Rechnungswesen und Controlling aus und qualifiziert für attraktive Führungspositionen in diesen Bereichen.

Das innovative Studiengangebot sorgt für zwei Neuheiten zugleich. Zum einen ist der Fernstudiengang „Taxation, Accounting, Finance (MAcc)“ an der Euro-FH der erste Studiengang an Deutschlands Hochschulen, der zum Hochschulabschluss Master of Accountancy (MAcc) führt.

Zum anderen handelt es sich dabei um das einzige Fernstudienangebot, das nach § 8a Wirtschaftsorüferordnung (WPO) zur Ausbildung von Wirtschaftsprüfern als besonders geeignet anerkannt wird.

Der Master of Accountancy ist somit nicht nur ein international anerkannter Nachweis hochqualifizierten Fachwissens im Rechnungswesen und Controlling, sondern zertifiziert darüber hinaus gefragte Kompetenzen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung.

Prof. Dr. Thomas Tegen, Präsident der Euro-FH, sagte zur Einführung des neuen Master-Programms:

„Für die Ausbildung weltweit gefragter Fachkräfte sind international vergleichbare Abschlüsse unabdingbar. […] Mit der Einführung des Master of Accountancy schaffen wir ganz neue Karrieremöglichkeiten und tragen zur Weiterentwicklung der deutschen Hochschullandschaft bei.“

Studieninhalte in der Übersicht

Die inhaltliche Ausgestaltung des Fernstudiengangs „Taxation, Accounting, Finance (MAcc)“ erfolgte in enger Zusammenarbeit mit einem renommierten Anbieter zur Vorbereitung auf das Wirtschaftsprüfungsexamen.

Dr. Peter Abels, geschäftsführender Gesellschafter beim Kooperationspartner Abels Kallwass Stitz – Deutsche Akademie für Steuern, Recht & Wirtschaft, beschreibt die Vorteile für die Studierenden mit den Worten:

„Der Studiengang verbindet wissenschaftliche Anforderungen und Praxisnähe ideal mit den relevanten Inhalten für das Wirtschaftsprüfungsexamen.“

Der Studiengang setzt sich inhaltlich aus vier zentralen Bereichen zusammen:

  • Wirtschafts-/Unternehmensrecht,
  • Angewandte BWL/VWL,
  • Prüfungswesen und
  • Steuerrecht

Die thematische Modulübersicht gliedert sich wie folgt:

Hochschulabschluss: Master of Accountancy (M.Acc.)

Master-Thesis und Kolloquium
20 Credits

Wirtschaftliches Prüfungswesen (29 Credits)

Konzerne/IFRS
7 Credits
Sonderfragen der Wirtschaftsprüfung
9 Credits
Wirtschaftsprüfung I
6 Credits
Wirtschaftsprüfung II
7 Credits

Steuern (24 Credits)

Steuerrecht I
10 Credits
Steuerrecht I
7 Credits
Steuerrecht I
7 Credits

Wirtschaftsrecht (25 Credits)

Wirtschaftsrecht I
8 Credits
Unternehmensrecht I
9 Credits
Wirtschaftsrecht II
8 Credits

Angewandte BWL, VWL (22 Credits)

Unternehmensführung und
Gesamtwirtschaft

5 Credits
Methodische Problemstellungen
7 Credits
Unternehmensfinanzierung und
Investitionsrechnung

5 Credits
Kosten- und Leistungsrechnung und Controlling
5 Credits

Die Euro-FH bietet für jedes Modul regelmäßige Prüfungstermine an. So kann man das Fernstudium je nach Bedürfnissen flexibel gestalten und an die  individuellen Zeitplanung anpassen.

Das flexible Prüfungssystem ermöglicht Studierenden, jede Prüfung bundesweit an 12 Prüfungszentren vierteljährlich abzulegen. Einzige Ausnahme bildet die vierstündige Klausur im Modul Steuerrecht I, welche zwar auch vierteljährlich, jedoch nur an den Standorten in Hamburg (und voraussichtlich München) abgelegt werden kann.

Zusätzlich finden während des Fernstudiums „Taxation, Accounting, Finance (MAcc)“ insgesamt sechs zweitägige Präsenzseminare an der Euro-FH in Hamburg statt:

  • Präsenzseminar mit Fallübungen (2 Credits)
  • Grundlagen der Prüfung, Berichterstattung, Berufsrecht und Treuhand (2 Credits)
  • Einkommensteuer/Bilanzsteuerrecht (2 Credits)
  • Vertiefung Gesellschaftsrecht und Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens (2 Credits)
  • Unternehmensbewertung durch den WP (2 Credits)
  • Methodische Problemstellungen der Unternehmensbewertung (2 Credits)

Die Seminarphasen bieten neben der Vertiefung und Anwendung des Lernstoffs mittels Fallstudien die Möglichkeit zum persönlichen Austisch mit Dozenten, Tutoren und Kommilitonen. Zudem wird die Arbeit im Team, sowie die Präsentation der Arbeitsergebnisse vor Dritten geübt.

Die Master-Thesis schließt das Master-Studium „Taxation, Accounting, Finance“ ab. Nach § 3 Nr. 4 Wirtschaftsprüferexamens-Anrechnungsverordnung (WPAnrV) muss die Master-Thesis im Prüfungsgebiet „“Wirtschaftliches Prüfungswesen, Unternehmensbewertung und Berufsrecht“ geschrieben werden. Innerhalb dieser Prüfungsgebiete kann das Thema frei gewählt werden.

Nach erfolgreichem Bestehen des abschließenden Kolloquiums, welches das Thema der Master-Thesis zum Gegenstand hat, ist der akademischen Grad Master of Accountancy (MAcc) erreicht.

Ausführliche Informationen zu den Module, Studieneinheiten und Inhalten und Seminaren des Studiengangs sind im kostenlosen Studienführer der Euro-FH zu finden.

Anschließendes Wirtschaftsprüfungsexamen verkürzen

Der Studiengang „Taxation, Accounting, Finance (MAcc)“ ist nach § 8a WPO anerkannt. Dort heißt es in Absatz 1:

(1) Hochschulausbildungsgänge,

1. die alle Wissensgebiete nach § 4 der Wirtschaftsprüferprüfungsverordnung umfassen,
2. die mit einer Hochschulprüfung oder einer staatlichen Prüfung abschließen und
3. in denen Prüfungen einzelner Wissensgebiete, für die ein Leistungsnachweis ausgestellt wird, in Inhalt, Form und Umfang einer Prüfung im Wirtschaftsprüfungsexamen entsprechen,

können auf Antrag der Hochschule von der in der Rechtsverordnung nach Absatz 3 bestimmten Stelle als zur Ausbildung von Berufsangehörigen besonders geeignet anerkannt werden.

Dank der Anerkennung nach § 8a WPO ermöglicht der Fernstudiengang zum Master of Accountancy an der Euro-FH als derzeit einziger in Deutschland die Verkürzung eines anschließenden Wirtschaftsprüfungsexamens.

Das bedeutet: Leistungen aus diesem Masterstudiengang ersetzen in den Prüfungsgebieten „Angewandte Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre“ und „Wirtschaftsrecht“ die entsprechenden Prüfungen des Wirtschaftsprüfungsexamens. Drei der sieben erforderlichen Klausuren gelten durch die Anrechnung des Master-Abschlusses bereits als bestanden, sodass lediglich noch vier Prüfungen für die beiden Fächer Prüfungswesen und Steuern anfallen.

Absolventen des Studiengangs „Taxation, Accounting, Finance (MAcc)“ können ihr Wirtschaftsprüfungsexamen also in verkürzter Form ablegen. Das bereits im Master-Programm erlangte Knowhow bietet für die verbleibenden vier WP-Klausuren die besten Voraussetzungen.

Tipp: Andere Präsenzstudiengänge, die nach § 8a WPO als zur Ausbildung von Wirtschaftsprüfern besonders geeignet anerkannt sind, sind in diesem PDF zu finden.

Vielfältige Karriereperspektiven

Master of AccountancyDer nebenberufliche Master-Studiengang der Euro-FH ist insbesondere für angehende Wirtschaftsprüfer eine attraktive Option, da er die Verkürzung des Berufsexamens erlaubt.

Der bundesweit bislang einzigartige “Master of Accountancy” qualifiziert zudem für gefragte Führungspositionen in den Prüfungsabteilungen von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, im Controlling und Rechnungswesen großer Unternehmen, in der Innenrevision, sowie in der Steuer- und Unternehmensberatung.

Für aufstrebende Führungskräfte, Wirtschaftsprüfer oder selbstständige Steuer- und Unternehmensberater ergeben sich somit vielfältige Jobperspektiven und Karrierechancen.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Master-Fernstudiengang „Taxation, Accounting, Finance (MAcc)“ an der Euro-FH müssen Bewerber mehrere Voraussetzungen erfüllen.

Die akademische Voraussetzung ist ein abgeschlossenes, grundständiges Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule der Fachrichtung BWL, VWL oder Rechtswissenschaften (Jura oder Wirtschaftsrecht)  oder einer ähnlichen Institution. Der Leistungsumfang des Erststudiums muss mit mindestens 180 Credit Points umfassen.

Zudem müssen Bewerber Berufserfahrung mitbringen. Die praktische Voraussetzung wird mit einem Nachweis über die Ableistung einer dreimonatigen Tätigkeit gemäß § 9 Abs. 1 Wirtschaftsprüferordnung und drei Monaten Prüfungstätigkeit gemäß § 9 Abs. 2 der Wirtschaftsprüferordnung (Praxiszeit) belegt. Die Tätigkeiten müssen nach Erwerb des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses, jedoch vor Beginn des Masterstudiengangs erfolgt sein.

Als dritten Punkt setzt die Zulassung zum Studium das Bestehen einer Zugangsprüfung voraus. Diese setzt sich aus zwei dreistündigen Klausuren zusammen, die direkt an der Euro-FH abgelegt werden. Die Zugangsprüfung dient dem Nachweis einer breiten wirtschaftswissenschaftlichen Grundausbildung im Erststudium. Dabei sollen insbesondere ausreichendes Wissen im Bereich der Angewandten Betriebswirtschaftslehre sichergestellt und wirtschaftsprüfungsrelevante Aspekte berücksichtigt werden.

Die Euro-FH bietet zur gezielten Vorbereitung auf die Zugangsprüfung freiwillige Vorbereitungsseminare an, bei denen man das Wissen aus dem Erststudium auffrischen kann. Zudem werden wichtige Fragen zu den Zugangsklausuren geklärt.

Neben den üblichen Pflichtnachweisen (z.B. beglaubigten Zeugnissen, Abschlussurkunden und Praxisnachweisen) sind ausreichende Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 gemäß dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen nachzuweisen.

Studiendauer & Kosten

Die Euro-FH bietet den Studiengang „Taxation, Accounting, Finance (MAcc)“ in zwei Varianten mit unterschiedlichen Laufzeiten an.

Die erste Variante umfasst eine Regelstudienzeit von 32 Monaten und ist gut neben dem Beruf absolvierbar. Die zweite Variante dauert nur 24 Monate und ist für all diejenigen geeignet, die mehr Zeit für ihr Studium aufwenden können und damit schneller ans Ziel kommen möchten.

Bei beiden Varianten kann die Regelstudienzeit von 24 bzw. 32 Monaten jeweils kostenlos um 50 Prozent verlängert werden (also um weitere 12 bzw. 16 Monate).

Die Gesamtkosten belaufen sich bei einer Regelstudienzeit von 24 Monaten auf 17.760,- Euro. Das entspricht 24 Monatsraten à 740,- Euro. Bei einer Regelstudienzeit von 32 Monaten steigen die Studiengebühren auf insgesamt 18.560,- Euro (32 Monate à 580,- Euro).

Der Studienbeginn für das neue Master-Programm ist jederzeit möglich. Die nächsten Termine für die zweiteilige Zugangsprüfung sind der 7. + 14. Juni 2014 und der 30. August + 6. September 2014. Die freiwilligen Vorbereitungsseminare finden am 23. Mai oder 15. August 2014 an der Euro-FH statt.

Fazit

Mit dem Studiengang „Taxation, Accounting, Finance (MAcc)“ hat die Euro-FH einen bislang in der deutschen Hochschullandschaft einzigartigen Studiengang auf den Markt gebracht.

Nicht nur, dass der Master-Abschluss „Master of Accountanc ein hohes internationales Ansehen genießt. Da der Fernstudiengang gemäß § 8a WPO anerkannt ist, bedeutet der erfolgreiche Abschluss zugleich die Eintrittskarte für ein verkürztes Wirtschaftsprüfungsexamen mit nur noch vier (statt der üblichen sieben) Klausuren.

Der Studiengang rüstet nicht nur für eine erfolgreiche Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer, sondern eröffnet auch andere, attraktive Karrierechancen, z.B. im Rechnungswesen und Controlling, Prüfungsabteilungen, in der Steuer- und Unternehmensberatung.

Mit Gesamtkosten von 17.760,- bzw. 18.560,- Euro ist das Fernstudium an der Euro-FH kein Schnäppchen und sollte wohl durchdacht sein. Die beiden Studienvarianten mit 24 bzw. 32 Monaten und die Möglichkeit, die Regelstudienzeit um bis zu 50 Prozent zu verlängern, bieten Flexibilität.

Dennoch sollten neben den finanziellen, vor allem auch die zeitlichen Kapazitäten vor Aufnahme des Fernstudiums sorgfältig überprüft werden. Zusätzliche Kosten können z.B. für die Fahrtwege (ggf. auch für Unterbringung und Verpflegung) zu den Prüfungszentren und Seminaren anfallen.

Der Großteil des Fernstudiums erfolgt zwar zeit- und ortsunabhängig von zuhause aus, dennoch müssen Seminare und Klausurtermine (in den Berufsalltag) eingeplant werden. Die Aufnahme eines Fernstudiums bedarf daher gründlicher Planung und Vorbereitung.

Der kostenlose Studienführer der Euro-FH ist ein gutes Hilfsmittel bei der Planung. Er bietet neben ausführlichen Informationen zum Aufbau und Abauf des Studiengangs auch einen exemplarischen Studienverlaufsplan und persönlichen Terminplaner!

Die Euro-FH bietet im Ramen eines Testmonats an, die ersten vier Wochen des Studiums kostenlos zu testen.

In der Zeit kann jeder für sich herausfinden, ob er mit der Lernmethode des Fernstudierens und den Studienunterlagen zurechtkommt und mit den Betreuungleistungen der Euro-FH zufrieden ist.

Wer sich für den neuen Studiengang „Taxation, Accounting, Finance“ interessiert, kann sich ab sofort bewerben und in 24 bzw. 32 den akademischen Grad Master of Accountancy (MAcc) erreichen!

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 30 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

1 Kommentar zu "Master of Accountancy (MAcc) an der Euro-FH"

  1. Bedeutet, wer bereits die Prüfung als Steuerberater abgelegt hat, kann sich auch die zwei Prüfungen in Steuerlehre sparen (§13 WPO). Demnach müssen nur noch zwei Prüfungen im Prüfungswesen geschafft werden

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*