HVV Berechtigungsausweis bei Fernstudium in Hagen?

Jeden Monat hole ich mir ein Monatsticket für den Großbereich in Hamburg, welches mein Konto um ganze 89,00 € erleichtert. Nun dachte ich, ich könnte, da ich ab Oktober ja wieder Studentin bin, zu der ermäßigten Monatskarte für Studenten wechseln, welche nur 67,50 € (54,90 € im Abo) kostet.

Für den Erwerb von ermäßigten Monatskarten Studierende ist ein ausgefüllter Berechtigungsnachweis notwendig, der von der Hochschule  ausgefüllt werden muss. Wenn man in Hamburg studiert, erhält man nach Zahlung des Semesterbeitrags automatisch ein HVV-SemesterTicket, zusammen mit den Studienunterlagen.  Studenten anderer Hochschulen erhalten den Berechtigungsnachweis, wenn die Schule im HVV-Prüfverzeichnis steht.

Ich hatte zwar keine Ahnung, ob die Fernuni Hagen in diesem HVV-Prüfverzeichnis steht, dachte mir aber: Ist ja auch eine Uni, ich bin Studentin und fahre schließlich auch (berufsbedingt) in Hamburg – Warum also nicht versuchen, was geht.

Also habe ich mir diesen HVV-Berechtigungsausweis an einer HVV Servicestelle geholt (und auch gesagt, dass ich ein Fernstudium in Hagen mache) und habe diesen per Post an die Fernuni Hagen geschickt, mit Bitte um Ergänzung (u.a. Stempel und Unterschrift der Schulleitung). Wenige Tage später erhielt ich den HVV Berechtigungsausweis zurück. Die Fernuni Hagen hat dort lediglich einen Stempel hinterlassen, sonst nichts, auch die Unterschrift fehlte.

Also ging ich wieder zur HVV Servicestelle und sagte, dass ich nicht davon ausgehe, dass ein Stempel auf dem Berechtigungsausweis reicht. Die Dame gab mir recht, sagte aber auch, dass ich mich diesbezüglich direkt an das Studentenwerk in Hamburg wenden solle, die würden mir den Berechtigungsausweis auf jeden Fall ausfüllen.

Bevor ich mich auf den Weg zum Studentenwerk machen würde, wollte ich mich dort aber erstmal telefonisch erkundigen, ob überhaupt die Möglichkeit bestünde, einen HVV Berechtigungsausweis für ein nebenberufliches Fernstudium zu erhalten. Wenn nicht, hätte ich mir wenigstens den Weg gespart.

Und das Telefonat war wirklich sehr aufschlussreich. Kurz vorweg: Als Fernstudent hat man i.d.R. keinen Anspruch auf ermäßigte Fahrkarten für Studenten. Zum Einen ist es zum Erwerb einer ermäßigten Monatskarte für Studenten Voraussetzung, dass der Aufenthalt in Hamburg im Rahmen des Studiums zwingend erforderlich ist. Dies ist in meinem Fall schon mal nicht gegeben, da ich nur in Hamburg wohne, weil ich Hamburg schön finde und hier arbeite. Aber zwingend erforderlich ist das Wohnen in Hamburg im Rahmen meines Fernstudiums nicht, schließlich kann man ein Fernstudium theoretisch von jedem Ort der Welt aus absolvieren.

Eine weitere Voraussetzung ist die wirtschaftliche Bedürftigkeit, welche sich nach dem Brutto Monatseinkommen richtet.  Ich weiß zwar nicht, wie hoch diese Grenze im Moment ist, habe jedoch ein PDF der Uni Hamburg aus dem Jahr 2008 gefunden, in welchem das maximale Monatseinkommen 820,00 € brutto beträgt. Diese Grenze wird von Fernstudenten, die nur nebenberuflich studieren i.d.R. übertroffen.

Ich erfülle somit keine der Voraussetzungen, die für den Erwerb einer ermäßigten Monatskarte für Studenten berechtigen. Egal, mit Immatrikulationsbescheinigung und einem Haufen Lernmaterial fühle ich mich trotzdem als vollwertiger Student ;).

Also bleibt alles beim Alten – nächsten Monat werden wieder 89,00 € fällig, evtl. hole ich mir eine Abokarte (72,50 €) oder überrede meinen Chef das Großkundenabonnement abzuschließen. Damit können die Mitarbeiter die ProfiCard, oder auch „das günstige JobTicket des HVV“ beziehen. Das hört sich schon mal gut an, jedoch blicke ich durch die ganzen Tarife noch nicht durch. Egal, vorschlagen werde ich das auf jeden Fall mal, da lässt sich bestimmt einiges einsparen!

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 30 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

5 Kommentare zu "HVV Berechtigungsausweis bei Fernstudium in Hagen?"

  1. Du bist als Fernstudentin eine vollwertige Studentin, wenn nicht sogar mehr als das! 😉

  2. Vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Beschreibung. Damit hast du mir (und wahrscheinlich vielen Anderen) eine menge Zeit und Lauferein erspart, die die selbe Frage haben.

    Viel Erfolg bei deinem Studium, wenn du es nicht schon abgeschlossen hast.

  3. Hallo, war begeistert von deiner sehr klaren und nachvollziehbaren Schilderung. Bin auch gerade frische Studentin bei der Uni-Hagen!
    Dir noch viel Erfolg und Glück.

  4. Hey Susanne,

    das freut mich :)! Wünsche dir auch noch viel Erfolg bei deinem Fernstudium!

    Liebe Grüße,

    Alicia

  5. Danke, hat auch mir so manche Rennerei erspart.

    Weiterhin viel Erfolg.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*