Fernuni Hagen: Virtueller Studienplatz

Gestern habe ich einen genaueren Blick in den virtuellen Studienplatz der Fernuni Hagen gewagt. Ich habe mich hier bereits vor einiger Zeit angemeldet, als ich die Zugangsdaten per Post zugeschickt bekam. Zu Beginn muss man nämlich den Account mit den Zugangsdaten, die man von der Fernuni erhalten hat einrichten. Der Benutzername kann hierbei nicht mehr geändert werden, aber man kann das Passwort in ein beliebiges umschreiben – Dies ist auch zu empfehlen, da das Generalpasswort ziemlich lang ist (dafür ist es aber bestimmt auch sicher).

Der viertuelle Studienplatz der Fernuni Hagen baut glieder sich in die folgenden Menüpunkte auf:

  • Mein Studium
  • Belegung/Rückmeldung
  • Meine Daten
  • Veranstaltungsangebot

1. Mein Studium

Der Menüpunkt „Mein Studium“ glieder sich in die Unterpunkte „Meine Veranstaltungen“ und „Prüfungsportal“. Unter „Meine Veranstaltungen“ findet man eine Übersicht aller belegten Kurse inkl. Kursnummern für das aktuelle Semester (in meinem Fall für das Wintersemester 2010/11). Jeder Kurs an angeklickt werden und man gelangt auf eine Unterseite mit weiteren Infos zu diesem Kurs (z.B. Versandtermine, Kursmaterial als PDF, Einsendeaufgaben, Kontaktdaten für Betreuende/Beratende zu diesem Kurs, sowie zur Community und Kontaktliste anderer Studierenden dieses Kurses).

Hierfür muss man sich allerdings mit der Freigabe der eigenen Daten (E-Mail-Adresse, Wohnort (Ort mit PLZ), Studienzentrum, Hörerstatus, Studiengang, Fachsemester) für die Kontaktlisten einverstanden erklären. Die Kontaktlisten darf laut Fernuni „nur zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit anderen Studierenden sowie zur Bildung studentischer Arbeitsgruppen“ genutzt werden. Anderenfalls wird muss man mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 € rechnen….Datenschutz eben…

Ich habe mal der Freigabe meiner Daten zugestimmt. Mal sehen, vielleicht ergeben sich ja interessante Kontakte zu anderen Studierenden, evtl. sogar aus Hamburg. Wäre auch super, um Fahrgemeinschaften zu bilden, falls man mal zu einer Prüfung nach Hagen fahren muss.

Der zweite Unterpunkt „Prüfungsportal“ gibt dann noch Auskunft über die Prüfungsleistungen, bzw. leitet per Link automatisch auf das Prüfungsportal der Fernuni Hagen weiter.

2. Belegung/Rückmeldung

Dieser Menüpunkt ist in „Info“, „Aktuelle Belegung“ und „Belegübersicht“ unterteilt. „Info“ informiert (wie der Name schon sagt) über alles Wissenwerte rund um das Thema Belegung. Unter „Aktuelle Belegung“ hat man z.B. die Möglichkeit, den eigenen Belegbogen auszudrucken oder runterzuladen. Hier kann auch eine bereits vorgenommene Belegung geändert werden, sofern die Änderungen zu diesem Zeitpunkt noch möglich sind. Weiter kann man auch weitere Kurse nachbelegen.

Ein kleiner Hinweis informiert auch darüber, dass eine nach der Rückmeldefrist online durchgeführte Belegung bzw. Änderung der Belegung  eine Verwaltungsgebühr von 5 € erhoben wird.

Unter „Belegübersicht“ kann man in einem Dropdownmenü das Semester wählen, für welches man seine Belegung sehen möchte. Man kann sich auch alle Belegungen auf einmal anzeigen lassen. Das ist eine super Möglichkeit, um die Übersicht über belegte Kurse zu behalten. Hier gehen auf jeden Fall keine Infos verloren!

3. Meine Daten

Der Menüpunkt „Meine Daten“ ist genauso unspektakulär, wie er sich anhört. Hier kann man schlicht und ergreifend die Versand-/Heimat-/Gebühren-Anschrift und die Email-Adresse und Telefonnummer ändern, Mitteilungen der Fernuni einsehen, zur Kontaktliste gelangen, das Passwort ändern und zum Studienzentrum gelangen. Ich bin aber irgendwie noch keinem Studienzentrum zugeordnet…hm. Ich warte einfach mal, bis das Semester offiziell begonnen hat, vielleicht ändert sich dann ja etwas an der Zuordnung.

4. Veranstaltungsangebot

Das Veranstaltungsangebot ist aktuell in „Wintersemester 2010/11“ und „Sommersemster 2010“, sowie „Demokurse“ unterteilt. Unter „Wintersemester 2010/11“ sind alle (z.Z. 2015) Kurse auf allen Fakultäten aufgelistet. Man kann aber auch direkt eine Faktultät auswählen, z.B. „Wirtschaftswissenschaften“ und dann, wie in dem Fall, das Angebot auf 152 Kurse beschränken. Jeder Kurs ist verlinkt und führt zu weiteren Infos (siehe Punkt „Meine Veranstaltungen“). Hier ist auch ebenfalls eine Kurs-Demo als PDF vorhanden, sodass man sich einen ersten Eindruck zu den Inhalten des jeweiligen Kurses machen kann.

Unter „Demokurse“ werden die Kurse aufgelistet, in denen öffentliches Schnupper- und Demonstrationsmaterial zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Daten kann also jeder zugreifen, Benutzerzugang und Login sind in diesem Fall nicht erforderlich. Ich finde, dass dieses „Schnupperangebot“ ideal ist, um einen Eindruck zur Qualität des Studienmaterials, sowie zu den Inhalten der einzelnen Kurse zu erhalten, bevor man sich überhaupt für ein Fernstudium an der Fernuni Hagen entscheidet. Die Demo-Kurse als PDF sind zwar sehr verkürzt (ca. 5 Seiten), aber reichen dennoch für einen ersten Eindruck aus.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das virtuelle Studienzentrum der Fernuni Hagen sehr übersichtlich und informativ aufgebaut ist. Man findet schnell, wonach man sucht. Super ist auch, das pro Kurs die Kontaktdaten zu den Betreuern, bzw. Ansprechpartnern genannt werden, an welche man sich bei Fragen und Problemen wenden kann. Dieses Angebot werde ich während meines Fernstudiums sicherlich nicht selten nutzen 😉

Zudem wird direkt die Möglichkeit geboten, Kontakt zu anderen Studenten der Fernuni aufzunehmen, bzw. seine persönlichen Kontaktdaten freizugeben (wenn man möchte). Ich muss sagen: Bisher fühle ich mich als Fernstudentin keineswegs isoliert oder von der Welt abgeschottet. Ich habe meine Ansprechpartner und kann Kontakte zu anderen Studis aufnehmen, was mir ein sehr gutes Gefühl verschafft. Mal sehen, was sich so ergibt…

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 32 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

2 Kommentare zu "Fernuni Hagen: Virtueller Studienplatz"

  1. Hey Alicia!

    Sag mal wie lange dauert es ehe man die Daten erhält? Hab heut mein Studentenausweis bekommen 😀

  2. Hey Mandy,

    ja cool, hab meinen Studentenausweis auch vorgestern bekommen :D.

    Das mit den Daten für den Virtuellen Studienplatz geht recht flott, die werden per Post verschickt. Darin enthalten ist die Benutzerkennung (Matrikelnummer mit vorangestelltem „q“) und das Generalpasswort. Das kannst du dann in ein beliebiges Passwort ändern.

    Wie lange genau das damals bei mir gedauert hat, weiß ich nicht mehr genau, aber es war definitiv nicht lang 😉
    Ich wünsche dir viel Spaß & Erfolg bei deinem Fernstudium!

    Liebe Grüße,

    Alicia

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*