Fernuni Hagen: Psychologie

In meinem letzten Artikel bin ich durch einen Kommentar von Daniel darauf aufmerksam geworden, dass es an der Fernuni Hagen auch Studiengänge geben muss, die im Teilzeitstudium ein Modul pro Semester empfehlen. In meinen Wiwi-Fernstudium, welches ich auch in Teilzeit absolviere, belege ich pro Semester jeweils zwei Module. Heute morgen habe ich etwas recherchiert und bin z.B. auf den Fernstudiengang B.Sc. Psychologie an der Fernuni Hagen gestoßen.

Das Fernstudium der Psychologie an der Fernuni Hagen dauert im Vollzeitstudium 6 Semester, im Teilzeitstudium 12 Semester (Man, das sind ganze 6 Jahre (!), bis man mit dem Ding durch ist…). Jedoch ist der Umfang auf den ersten Eindruck hin etwas geringer, als mein Wiwi-Fernstudium. Als Vollzeitstudent muss man im Semester zwei Module bearbeiten, als Teilzeitstudent tatsächlich nur ein Modul. Das hört sich erstmal vom Lernaufwand nicht so viel an, jedoch weiß ich auch nicht, was wirklich hinter so einem Modul steckt. Die von der Fernuni Hagen veranschlagten Arbeitsstunden geben da schon etwas mehr Licht in Dunkel:

„Da jedes Modul einen Umfang von 450 Arbeitsstunden hat, müssen Sie als Vollzeitstudierende(r) mit einer Arbeitsbelastung von ca. 38 Stunden pro Woche rechnen, als Teilzeitstudierende(r) von ca. 19 Stunden pro Woche.“

Ok, das Psychologie-Fernstudium ist also definitiv nicht zu unterschätzen, der Aufwand ist ungefähr genauso hoch, wie bei meinem Wiwi-Fernstudium. Die Kosten für den Fernstudiengang Psychologie (B.Sc) sind jedoch ebenfalls sehr studentenfreundlich. Die Kosten werden pro belegten Kurs berechnet. Dabei richten sich die konkreten Kosten nach der Bearbeitungszeit, die für einen Kurs veranschlagt wird. Diese wird in Semesterwochenstunden kalkuliert. Eine SWS beträgt 30 Stunden Bearbeitungszeit und kostet 20,-  €. Da ein Modul i.d.R. aus Kursen besteht, die 8 SWS umfassen, kostet ein Modul 160,- € zzgl. 11,- € Studierendenschaftsbeitrag für die ASTA. Als Teilzeitstudent belegt man, wie bereits erwähnt, ein Modul pro Semester und zahlt dementsprechend 171,- € für 6 Monate Studium. Als Vollzeitstudent belegt man zwei Module pro Semester, das macht: 2 x 160,- € = 320,- € Kursgebühren + 11,- € Studierendenschaftsbeitrag = 331,- € pro Semester.

Im gesamten Psychologie Fernstudium an der Fernuni Hagen belegt man insgesamt 11 Module, die sich wie folgt unterteilen:

  1. Einführung (2 Module)
  2. Grundlagen- und Forschungspraxis (5 Module)
  3. Anwendung und Nebenfach (4 Module)

Die gesamten Studienkosten betragen demnach 1760,- € Kursgebühren + 11,- € Studierendenschaftsbeitrag.

Generell finde ich das Psychologie-Fernstudium ebenfalls sehr interessant, da ich diverse Studieninhalte bereits aus meinen Erststudium der Wirtschaftspsychologie kenne. Ich habe mich sogar schon bei der Überlegung ertappt, ob ich nicht lieber hätte Psychologie studieren sollen? Aber es ist, wie bei vielen Sachen im Leben: Man muss sich eben entscheiden. In meinem Fall passen beide Fachrichtungen: Wirtschaftswissenschaften und Psychologie. Ich weiß nur aus meinem Wirtschaftspsychologie-Studium, dass mich die psychologischen Inhalte immer ein bisschen gelangweilt haben. Nicht, weil mich Psychologie nicht interessiert, aber vieles, was „rein psychologisch“ ist, erscheint uns total selbstverständlich und normal und manchmal fragt man sich, was daran wissenschaftlich ist. Zudem beinhaltet Psychologie eine Menge an statistischen Inhalten und Datenanalysen, welche nicht zu meinen bevorzugten Lerninhalten zählten und zählen.

Ich finde, dass ein Psychologie-Fernstudium hoch anspruchsvoll ist und sich nicht immer mit den eigenen Erwartungen deckt. Wer sich jedoch für ein Studium der Psychologie an der Fernuni Hagen entscheidet, für den bestehen nach einem erfolgreichen Studienabschluss vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Diese reichen von der Optimierung von Kommunikations-, Arbeits- und Produktionsabläufen, über die Diagnostik von Persönlichkeitsmerkmalen, sowie Verhaltens- und Entwicklungsmerkmalen und -störungen, bis hin zu Maßnahmen der Personalauswahl und Personalentwicklung.

Zulassungvoraussetzung für das Psychologie-Studium an der Fernuni Hagen ist ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife (Abitur), ein Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife oder vergleichbare ausländische Bildungsnachweise. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein Studium ohne Abitur möglich (je nach Art der beruflichen Qualifikation und der Berufspraxis).

Das Fernstudium Psychologie  an der Fernuni Hagen ist sowohl von den Kosten, dem Studienumfang für Voll- und Teilzeitstudierende, als auch von den späteren beruflichen Einsatzmöglichkeiten zu empfehlen. Es ist jedoch, wie bei allen Studiengängen ratsam, sich vorher mit den Inhalten vertraut zu machen, um später nicht unangenehm überrascht zu werden. Zudem sollte man sich vor allem im Hinblick auf die Studiendauer (vor allem beim Teilzeitstudium) sicher sein, dass  dies die Fachrichtung ist, welche man in seinem späteren Berufsleben einschlagen möchte.

Und wer weiß, vielleicht studieren ich ja doch noch mal Psychologie, aber erstmal ist mein Wiwi-Fernstudium dran – denn morgen ist offizieller Studienbeginn!

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 30 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

Kommentar hinterlassen on "Fernuni Hagen: Psychologie"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*