Fernuni Hagen: Jetzt für das SS 2016 einschreiben!

Fernuni Hagen Luftbild

Die FernUniversität in Hagen ist mit rund 77.000 Studierenden die größte Universität in Deutschland.

Vorteil: Speziell Berufstätige und zeitlich eingeschränkte Personen können hier nebenberuflich ein akademisches Studium absolvieren.

Im Vergleich zu privaten Fernhochschule, wie z.B. der Euro-FH oder der AKAD University, ist das Fernstudium an der Fernuni Hagen deutlich günstiger. Warum? Weil die Fernuni kein privates Unternehmen, sondern eine staatliche Hochschule ist.

Wer zeitlich und räumlich unabhängig studieren oder sich nebenberuflich weiterbilden möchte, findet an der Fernuni Hagen ein breites Spektrum an Studiengängen und Kursen. Das Studienangebot reicht von Wirtschaftswissenschaft und Rechtswissenschaft, über Mathematik und Informatik, bis hin zu Kultur- und Sozialwissenschaften.

Weiterer Pluspunkt: an der Fernuni Hagen gibt es keine zulassungsbeschränkten Studiengänge. Das heißt: jeder Bewerber, der die Zulassungsvoraussetzungen für die Einschreibung erfüllt, erhält einen Studienplatz. Ein Vergabeverfahren der Studienplätze findet nicht statt. Als Bewerber beantragt man direkt die Einschreibung in den gewählten Studiengang.

Einziges Manko: Während man an den privaten Fernhochschulen jederzeit mit dem Fernstudium starten kann, gibt es an der Fernuni Hagen feste Einschreibungsfristen. Das Fernstudium kann sowohl zum Sommersemester, als auch zum Wintersemester aufgenommen werden.

Die Frist fürs Sommersemester 2016 endet am 31. Januar. Bis dahin können Studieninteressierte ihre Zulassung zum Wunsch-Studiengang an der FernUniversität einreichen. Das Studium selbst startet im April 2016.

Das Studienangebot an der Fernuni Hagen

An der Fernuni Hagen können Bachelor- und Masterstudiengänge aus insgesamt vier Fakultäten gewählt werden. Alle Studiengänge führen zu international anerkannten Abschlüssen wählen. Die Gesamtkosten reichen von ca. 700 Euro bis 2.400 Euro. Damit ist die Fernuni Hagen die mit Abstand günstigste Fernhochschule auf dem deutschen Bildungsmarkt.

Das breite Studienangebot umfasst 9 Bachelor- und 12 Master-Studiengänge, die sich auf folgende Fakultäten verteilen:

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

  • B.Sc. Wirtschaftswissenschaft (Vollzeit: 6 Semester, Teilzeit: 9 Semester, ca. 2.000 Euro Gesamtkosten)
  • B.Sc. Wirtschaftsinformatik (Vollzeit: 6 Semester, Teilzeit: 9 Semester, ca. 2.000 Euro Gesamtkosten)
  • M.Sc. Wirtschaftswissenschaft (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 6 Semester, ca. 1.000 Euro Gesamtkosten)
  • M.Sc. Volkswirtschaft (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 6 Semester, ca. 1.000 Euro Gesamtkosten)
  • M.Sc. Wirtschaftsinformatik (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 6 Semester, ca. 1.000 Euro Gesamtkosten)

Fakultät für Mathematik und Informatik

  • B.Sc. Informatik (Vollzeit: 6 Semester, Teilzeit: 12 Semester, ca. 1.600 Euro Gesamtkosten)
  • B.Sc. Mathematik (Vollzeit: 6 Semester, Teilzeit: 12 Semester, ca. 1.500 Euro Gesamtkosten)
  • M.Sc. Informatik (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 8 Semester, ca. 1.000 Euro Gesamtkosten)
  • M.Sc. Praktische Informatik (Vollzeit: 3 Semester, Teilzeit: 6 Semester, ca. 700 Euro Gesamtkosten)
  • M.Sc. Mathematik (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 8 Semester, ca. 900 Euro Gesamtkosten)

Fakultät Kultur- und Sozialwissenschaften

  • B.A. Bildungswissenschaft (Vollzeit: 6 Semester, Teilzeit: 12 Semester, ca. 1.800 Euro Gesamtkosten)
  • B.A. Kulturwissenschaften mit Fachschwerpunkt Geschichte, Literaturwissenschaft, Philosophie (Vollzeit: 6 Semester, Teilzeit: 12 Semester, ca. 1.800 Euro Gesamtkosten)
  • B.A. Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie (Vollzeit: 6 Semester, Teilzeit: 12 Semester, ca. 1.800 Euro Gesamtkosten)
  • B.Sc. Psychologie (Vollzeit: 6 Semester, Teilzeit: 12 Semester, ca. 1.800 Euro Gesamtkosten)
  • M.A. Bildung und Medien – eEducation  (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 8 Semester, ca. 1.200 Euro Gesamtkosten)
  • M.A. Europäische Moderne – Geschichte und Literatur (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 8 Semester, ca. 1.200 Euro Gesamtkosten)
  • M.A. Governance (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 8 Semester, ca. 1.200 Euro Gesamtkosten)
  • M.A. Philosophie – Philosophie im europäischen Kontext (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 8 Semester, ca. 1.200 Euro Gesamtkosten)
  • M.Sc. Psychologie (Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 8 Semester, ca. 1.200 Euro Gesamtkosten)

Rechtswissenschaftliche Fakultät

  • LL.B. Rechtswissenschaft (Vollzeit: 7 Semester, Teilzeit: 14 Semester, ca. 2.400 Euro Gesamtkosten)
  • LL.M. Rechtswissenschaft (Vollzeit: 3 Semester, Teilzeit: 6 Semester, ca. 1.000 Euro Gesamtkosten)

Weiterbildung & Akademiestudium

Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen hat die Fernuni Hagen auch unterschiedliche Weiterbildungsangebote im Programm, die sind in erster Linie an Berufstätige richten. Dazu zählen weiterbildende Masterstudiengänge, sowie weiterbildende Studien und Kurse. Diese Weiterbildungsangebote dienen als Unterstützung im Beruf und sollen die praktische Erfahrung wissenschaftlich fundieren, vertiefen und ergänzen.

Das Akademiestudium an der Fernuni Hagen ermöglicht das Fernstudium einzelner Kurse oder Module. Mit Ausnahme von von Seminaren und Praktika können alle Kurse und Module aus dem gesamten Studienangebot der Fernuni belegt und z.T. sogar mit einer Klausur oder Hausarbeit abgeschlossen werden. Akademiestudierende haben den Status eines Gasthörers und können sich die erbrachten Studienleistungen anrechnen lassen, sofern die Voraussetzungen für eine Einschreibung in einen Studiengang erfüllt sind.

Die Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zu einem Bachelor-Studiengang an der Fernuni Hagen wird i.d.R. das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife, der fachgebundenen Hochschulreife oder ein gleichwertiger Schulabschluss benötigt. Studieninteressenten, die lediglich ein Zeugnis der Fachhochschulreife haben, können nicht eingeschrieben werden.

Grundsätzlich ist auch ein Studium ohne Abitur möglich. Sogenannte „Beruflich Qualifizierte“ können je nach Art der beruflichen Vorbildung direkt das Bachelorstudium aufnehmen. Alternativ lässt sich der Hochschulzugang auch über ein Probestudium oder eine Zugangsprüfung erlangen.

Für die Aufnahme einiger Bachelor-Studiengänge werden fachliche Vorkenntnisse, wie eine gute Englisch-Lesekompetenz oder bestimmte Mathematik-Kenntnisse vorausgesetzt. Hier geht es zur Übersicht „Welche fachlichen Kenntnisse benötige ich im Vorfeld?„.

Wer sich an der Fernuni Hagen in einen Masterstudiengang einschreiben lassen möchte, muss ein abgeschlossenes Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern nachweisen. Je nach Master-Studiengang werden z.T. auch zusätzliche Voraussetzungen, wie z.B. eine bestimmte Note oder fachspezifische Kenntnisse, verlangt.

Wichtig: Eine Einschreibung in einer Masterstudiengang ist nur mit Vorlage des Abschlusszeugnisses (z.B. Bachelorprüfungszeugnis) möglich. Die vorläufige Bescheinigung bzw. der Notenspiegel, reichen nicht aus, da die den vollständigen Erwerb des Studienabschlusses nicht bestätigen.

Für die Zulassung zum Akademiestudium an der Fernuni Hagen ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Das Akademiestudium steht allen Studieninteressierten, gleich welcher Altersklassen, offen. Beim Akademiestudium erfolgt keine Einschreibung in einen Studiengang, sodass auch kein Hochschulabschluss erlangt wird. Vielmehr ermöglicht das Akademiestudium eine den individuellen Interessen entsprechende Weiterbildung.

Studieren im Blended-Learning-Mix

„Blended Learning“ bedeutet soviel, wie „vermischtes Lernen“ oder „integriertes Lernen“ und bezeichnet eine Lernform, bei der die Vorteile von traditionellen Präsenzveranstaltungen und modernen Formen des E-Learning kombiniert werden.

Eine zusammenfassende Definition für Blended Learning nach Sauter und Bender (2004) lautet:

„Blended Learning ist ein integriertes Lernkonzept, das die heute verfügbaren Möglichkeiten der Vernetzung über Internet oder Intranet in Verbindung mit ‚klassischen‘ Lernmethoden und -medien in einem sinnvollen Lernarrangement optimal nutzt. Es ermöglicht Lernen, Kommunizieren, Informieren und Wissensmanagement, losgelöst von Ort und Zeit in Kombination mit Erfahrungsaustausch, Rollenspiel und persönlichen Begegnungen im klassischen Präsenztraining.“

Auch das Fernstudium an der Fernuni Hagen erfolgt nach den Methoden des Blended Learning. Der Mix aus schriftlichem Studienmaterial, interaktiven Lernformen und Selbstlernphasen und Präsenzveranstaltungen, sowie der Betreuung in einem Regionalzentrum oder Studienzentrum in der Nähe stellt eine dezidiert universelle Lernorganisationsform dar.

Grundlage des Fernstudiums bilden die Studienmaterialien, die in unterschiedlichen Formen und medialen Ausgaben entwickelt werden. Meine Studienunterlagen für das erste Semester im Bachelor-Studiengang WiWi sahen wie folgt aus (das Hello Kitty-Heft ausgenommen):

Studienunterlagen 1. Semester Wiwi Bachelor

Studienunterlagen 1. Semester Wiwi Bachelor

Neben Studienbriefenin gedruckter Form oder im PDF/HTML-Format, gehören auch multimedialer Dateikurse (z.B. digitaler Studienbrief mit ergänzenden Multimedia-Elementen) dazu. Aufgaben, Selbsttests, Literatur etc. stellen ergänzende Studienmaterialien dar, ebenso wird Material für Blinde und Sehbehinderte zur Verfügung gestellt.

Mit dem Studienmaterial lässt sich bequem von zu Hause aus studieren.Im Online-Übungssystem Moodle sowie im Virtuellen Studienplatz erhalten die Studierenden zusätzliche Instruktionen zur Bearbeitung der Kurse bzw. Module. Neben den Selbstlernphasen, beinhaltet das Fernstudium an der Fernuni Hagen auch Präsenzphasen, die entweder direkt in der FernUniversität oder in den Regional- und Studienzentren durchgeführt werden.

Zu den Präsenzveranstaltungen zählen u.a. Info- und Einführungsveranstaltungen (z.B. Start it up Veranstaltungen) und studienbegleitende Veranstaltungen, wie Seminare, Klausurvor- und nachbereitungen, sowie Veranstaltungen zu Lern- und Präsentationstechniken und zum Zeitmanagement.

Ideal für Berufstätige

Alles in allem bietet das Blended-Learning-Konzept der Fernuni Hagen eine äußerst flexible Lernform, von der vor allem Berufstätige profitieren können.

Sie können ihr Fernstudium mit freier Zeiteinteilung, weitgehend ortsunabhängig und parallel zu anderen Verpflichtungen durch Beruf und Familie absolvieren.

Die Zahlen der Fernuni zeigen, dass es tatsächlich zum Großteil berufstätige Studierende sind, die sich für einen Studiengang einschreiben.

So stehen ca. 80 Prozent der Studierenden an der Fernuni Hagen bereits im Berufsleben und absolvieren nebenbei ein Voll- oder Teilzeitstudium. Sie müssen ihren Karriereweg nicht unterbrechen und sind nicht gezwungen, Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen, sondern können auch nebenberuflich einen staatlichen Universitätsabschluss erlangen.

Der Altersdurchschnitt an der Fernuni Hagen liegt zwischen 29 und 35 Jahren. Etwa 42 Prozent der Studierenden verfügt sogar über ein bereits zuvor abgeschlossenes Studium. Doch nicht nur Akademiker und Berufstätige können von der flexiblen Studienform an der Fernuni Hagen profitieren.

Weitere Zielgruppen sind Azubis, Alleinerziehende, Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigungen oder andere Personen, die während ihres Studium zeit- und ortsunabhängig bleiben wollen. Auch Abiturienten, die noch keinen Studienplatz gefunden haben oder lieber mit netzgestützten Medien statt im Hörsal lernen, können an der Fernuni studieren. Z.T. lassen sich auch besonders engagierte Schüler an der Hochschule einschrieben.

Das Fernstudium an der Fernuni Hagen erweist sich auch auf dem Arbeitsmarkt für hilfreich. Egal, ob man einen Karriereaufstieg plant oder einen neuen Job sucht – die Absolventen der Fernuni Hagen werden für Eigeninitiative, Organisationstalent und Zielstrebigkeit geschätzt.

Last Minute: Bis zum 31. Januar einschreiben!

Die Frist für das Sommersemester endet am 31. Januar 2016. Wer sich ab April als Fernstudent an der Fernuni Hagen beweisen möchte, sollte sich jetzt einschreiben lassen. Eine verspätet eingegangene Bewerbung kann nicht mehr berücksichtigt werden.

Entscheidend für die rechtzeitige Einschreibung ist das Datum, wann die vollständige Bewerbung an der Fernuniin Hagen, in einem der Regional- und Studienzentren oder bei der Post (Poststempel) eingegangen ist.

Und so funktioniert die Einschreibung:

Jeder, der  die Zulassungsvoraussetzungen für die Einschreibung erfüllt, erhält auch einen Studienplatz. An der Fernuni gibt es weder zulassungsbeschränkten Studiengänge, noch findet ein Vergabeverfahren der Studienplätze statt.

Wer wissen möchte, welches Studium zu ihm passt oder wissen möchte, was ihn motiviert, bekommt  auf der Seite der Fernuni Hagen Orientierungshilfen bei der Studiengangswahl.

Einschreibefrist verpasst? Die Frist für das Wintersemester 2016 beginnt am 01. Juni!

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 30 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

Kommentar hinterlassen on "Fernuni Hagen: Jetzt für das SS 2016 einschreiben!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*