Fernuni Hagen: Die ersten Unterlagen

Nachdem ich mir in den vergangenen Tagen Gedanken darüber gemacht habe, wo denn die ersten Unterlagen bleiben, habe ich Anfang dieser Woche eine Mail an die Fernuni geschrieben, mit der Frage, wann das Paket bei mir eintrifft. Ich habe zwar herausgefunden, dass mit dem 14.09.2010 der Versandbeginn gemeint ist, aber irgendwie dauerte es dennoch lange…. und schließlich ist am 04. Oktober 2010 offizieller Studienbeginn.

Gestern dann habe ich einen Anruf von der Fernuni erhalten: Die Fernuni hat bei DHL nachgefragt und sagte, das Paket liegt bei der Post, weil es am Samstag (ich war wohl in dem Moment nicht zu Hause), nicht zugestellt werden konnte. Aber einen Zettel hatte ich auch nicht im Briefkasten. Super! Ich war total froh, dass die Fernuni sich so zeitnah gemeldet hat. Das ist schon mal ein dicker Pluspunkt! 😉

Gestern Abend bin ich nach der Arbeit noch zu Post gefahren und habe mein erstes Paket mit den Studienunterlagen abgeholt (geht auch ohne Abholschein, einfach mit Perso). Als der Mitarbeiter nach hinten ging, um das Paket zu holen, hat mein Freund nur gemeint: „Hoffentlich ist es nicht zu groß!“. Das habe ich auch gehofft, schließlich muss das geballte Wissen auch irgendwie, irgendwo, irgendwann in meinen Kopf.

Dann kam der nette Post-Mitarbeiter endlich zurück und hielt einen Batzen, in Klarsichthülle verpackte Unterlagen, bzw. Studienhefte in den Händen: Das nenn´ ich mal ein Paket. Es sah sehr kompakt aus, aber auch – naja, sagen wir mal – sehr vollständig. Auf der Website der Fernuni steht zum Thema Versand der Studienmaterialien ja, dass man bei einigen Kursen gleich zu Beginn des Semesters die gesamten Unterlagen erhält, in anderen Kursen werden die Unterlagen im 14-Tage-Rythmus verschickt. Ich habe bei meinem Paket gehofft, dass es die kompletten Unterlagen sind, sicher war ich mir aber bis gestern noch nicht.

Heute habe ich mich nochmal informiert und im Veranstaltungsangebot der Fernuni Hagen kann man sich pro Kurs alle Versandtermine anzeigen lassen. Bei meinen vier Kursen steht überall der 14.09.10 drin, d.h., dass ich jetzt alle Unterlagen vollständig zu Hause liegen habe.

Mein Paket umfasste:

  • 14 Studienhefte
  • 2 CDs
  • 1 Einführungsheft mit Studien- und Prüfungsinformationen zum WS 2010/11
  • 1 Campus-Zeitung
  • 1 kleinen Beutel mit 6 Postkarten, „Bitte nicht stören“ – Schild + Papplogo der Feruni Hagen

Die Unterlagen machen optisch schon mal einen sehr guten Eindruck. Das Paket wiegt überigens etwa 5 kg (mein Freund -hat es gestern Abend auf die Edeka-Waage gelegt). 🙂

Gestern Abend habe ich mir das Infoheft zum WS 10/11 angeschaut, wo alle grundlegenden Informationen zu den Modulen, Kursen, Einsendeaufgaben, wichtigen Terminen etc. erläutert werden. Im Prinzip sind es alle studienrelevanten und organisatorisch wichtigen Termine, zusammengefasst in einem Heft. Finde ich super, quasi eine Einführungsveranstaltung, bei der alles erklärt wird, schriftlich zusammengefasst, inkl. Telefonnummern und Ansprechpartnern zu allen möglichen Fragen. Auch die Hochschulzeitung macht einiges her. Sie enthält viele interessante Artikel zu News an der Fernuni, Erfolgsgeschichten von Fernstudenten etc. Ich bin echt beeindruckt und freue mich, an der Fernuni zu studieren. In einem Artikel stand auch:

„Studieren, wo es am schönsten ist“.

Insgesamt habe ich ein sehr gutes Gefühl, fühle mich bis dato gut betreut und bin beeindruckt, wie professionell eine Fernuni doch sein kann! Ein Unterschied zu einer „normalen“ Uni ist nicht wirklich zu erkennen, außer, dass man von zu Hause aus lernt. Und in der Hochschulzeitung sieht man endlich auch mal einige Gesichter zur Uni, an welcher man studiert. Der erste Eindruck ist jedenfalls hoch professionell und ich bin mir sicher, dass auch die akademischen Abschlüsse an der Fernuni anerkannt und hoch angesehen werden.

Das Paket liegt jetzt noch in meinem Arbeitszimmern, welches ich am Wochenende erstmal etwas gemütlicher einrichten werden, schließlich werde ich mich dort in den nächsten 4,5 Jahren sicherlich etwas häufiger aufhalten, als bisher. 😉

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 32 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

3 Kommentare zu "Fernuni Hagen: Die ersten Unterlagen"

  1. Das ist aber ein gewichtiger Brocken. Ein Foto wäre als Ergänzung noch toll. Witzig finde ich die Idee mit den „Bitte nicht stören“-Schildern.

    • Hey Markus! Danke für den ersten Kommentar – damit wäre das Eis gebrochen 😉
      Die Idee mit dem Foto ist super! Werde heute Abend mal eins schießen und es ergänzen.

  2. … war mir gar nicht bewusst, dass er der erste Kommentar überhaupt hier im Blog war. Na, da werden sicher noch viele weitere folgen 🙂

    Bin gespannt auf das Foto.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*