Fernuni Hagen: Literaturversorgung und Bibliotheksnutzung

Nachdem ich Ende September bereits das erste große Paket mit Studienmaterialien von der Fernuni Hagen erhalten habe, hatte ich am Freitag wieder Post von der Fernuni im Briefkasten. Diesmal war es „nur“ ein großer brauner Briefumschlag und man konnte bereits beim Fühlen erkennen, dass es sich wieder um ein dickeres Heft handelt. Meine erste Befürchtung war: „Bitte nicht noch mehr Studienhefte!“.  Schließlich war ich mehr als ausreichend mit Lernstoff versorgt ;). Aber Matthias von Fernstudent.info hat mich bereits nach dem ersten Schwung an Material „beruhigt“, dass nur noch ein paar Scripts nachkommen, aber nicht mehr in dem Ausmaß, wie beim ersten Paket. Naja, „beruhigt“ ist hierbei vielleicht nicht der richtige Ausdruck, ich habe gehofft, dass überhaupt nichts mehr nachkommt!

So, nun hielt ich also einen weiteren Brief von der Fernuni Hagen in den Händen und ging davon aus, dass es sich wieder um ein Studienheft handelt. Aber dem war nicht so! … Glück gehabt :). Bei dem Heft handelte es sich im eine Infobroschüre zur Universitätsbibliothek Hagen (kurz: UB Hagen) mit dem Untertitel „Literaturversorgung und Bibliotheksnutzung im Fernstudium„.

Broschüre Bibliotheksnutzung an der Fernuni Hagen

Anschaulich durch diverse Screenshots zur Bibliotheksnutzung

Stimmt, dachte ich, da war ja was…. Die Bibliothek, die zu jeder Uni dazugehört, habe ich in meinem Fernstudium eher verdrängt. Nur ungern erinnerte ich mich an die diversen, nie zu enden wollenden Stunden, die ich in der Bibliothek an der Leuphana Uni in Lüneburg verbrachte. Ich weiß nicht, woran es damals lag, aber irgendwie habe ich mich in einer Universitätsbibliothek nie wohl gefühlt. Nun mache ich aber ein Fernstudium und auch während eines Fernstudiums könnte es vorkommen, dass man sich mit unterstützender Literatur versorgen möchte (falls man aus den Studienheften nicht schlau wird….).

Und das Gute ist: Ich muss nicht einmal zur Uni fahren und dort stundenlang nach Büchern suchen, diese nach Hause und später wieder zurücktragen! Das find ich schon mal super. Also, wie läuft das jetzt mit der Literaturversorgung und Bibliotheksnutzung an der Fernuni Hagen?

Anmeldung an der UB Hagen

Um als Fernstudent die Angebote der Universitätsbibliothek nutzen zu können, benötigt man zunächst eine Zugangskennung (auch ALEPH-Kennung genannt). In der Broschüre wird ein Anmeldelink genannt, über welchem man das Anmeldeformular findet.  Dort kann man sich einfach mit Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum und Email-Adresse anmelden. Zusätzlich muss man entweder die Matrikelnummer oder den Namen des Mentors/der Mentorin im Studienzentrum eintragen. Ich habe mich für die Matrikelnummer entschieden (geht schneller und den Namen der Mentoren müsste ich erstmal suchen, wenn ich denn schon welche habe…).

Abschließend sollte man noch der Form halber die „Verwaltungs- und Benutzungsordnung der UB“ lesen und dann das Formular abschicken. Das habe ich soeben gemacht. Benutzernummer und Passwort erhalte ich aber erst in den nächsten Tagen. Die Fernuni trägt mich jetzt laut Broschüre in das Ausleihsystem ein und teilt mir dann die Zugangskennung mit, mit welcher ich mich im Katalog und in der Digitalen Bibliothek anmelden kann (Auf der Startseite der UB-Homepage unter dem Menüpunkt KATALOG und dem Link MEIN KONTO).

Suche und Bestellung von Büchern an der Bibliotkek Hagen

Hat man seine Zugangsdaten erhalten, kann man mit der Suche und Bestellung von Büchern beginnen. In den Studienheften der Fernuni Hagen sind z.B. diverse Literaturlisten enthalten. Möchte man eine bestimmte Quelle genauer nachlesen, kann man über die Suche herausfinden, ob sich dieses Buch im Bestand der UB Hagen befindet. Hierfür gibt man einfach den Nachnamen des Autors, sowie ein relevantes Wort aus dem Titel ein. Anschließend wird die Gesamtbestandsanzeige angezeigt, welche u.a. Urheber/Verfasser, Titel, Erscheinungsjahr und Bibliothek, in der das Buch vorhanden ist enthält. Der letzte Punkt ist der wichtigste, denn nur Bücher, die mit „FERNUNI UB“ gekennzeichnet sind, können bestellt werden.

Mit einem Klick auf die laufende Nummer erhält man weitere Details zum Buch und kann sich unter „Gesamtbestand“ alle Exemplare des Buches mit ihrem Ausleihstatus anzeigen lassen und sich so vor der Bestellung informieren, ob das gewünschte Buch überhaupt verfügbar ist.

Ausleihkonditionen und Rücksendung an der UB Hagen

Hat man Bücher aus dem Bestand der Universitätsbibliothek Hagen bestellt oder vorgemerkt, werden diese, sobald sie verfügbar sind, automatisch verbucht und werden dann im Benutzerkonto als Ausleihen vermerkt. Die Leihfrist beträgt 40 Tage und ist bis zum letzten Tag der Leihfrist auch noch online verlängerbar (falls man es z.B. nicht rechtzeitig zur Post schafft, im Urlaub ist etc.). Die Verlängerungshöchstdauer beträgt 1 Jahr, solange sie nicht vorgemerkt werden.

Die Rücksendung der ausgeliehenen Literatur muss spätestens am letzten Tag der Leihfrist bei der Poststelle der Fernuni Hagen eingetroffen sein. Es gilt also nicht der Poststempel, sondern das Eingangsdatum. Also lieber paar Tage früher abschicken und auf eine ausreichende Frankierung achten, sonst kommt der ganze Kram zurück. Das Porto für die Rücksendungen muss man natürlich selber bezahlen, Sonderkonditionen bei der Post gibt es hierfür nicht. Alternativ kann man die Bücher auch direkt in der Universitätsbibliotkek in Hagen zurückgeben, falls man in der Nähe wohnt. In den einzelnen Studienzentren ist eine Rückgabe der entliehenen Bücher leider nicht möglich.

Standortnummer an der Universitätsbibliothek Hagen

Die Bestell- und Vormerkmöglichkeiten an der Universitätsbibliotkek Hagen unterscheiden sich je nach „Standort“. Die Standorte der Bibliothek Hagen werden unterschieden in:

  • Normalausleihe
  • Studienliteratur (Lehrbuchsammlung)
  • Elektronische Medien und Magazine
  • Sondermagazin, Präsenzbestand
  • in Dauerleihe (u.a. Sonderstandorte der Professoren)
  • FHB-SWF (Bibliotkek der Fachhochschule Südwestfalen)

Je nach Standort, unterscheiden sich auch die Bestellmöglichkeiten. So ist der Literaturbestand der Normalausleihe und Studienliteratur grundsätzlich bestell- und vormerkbar, der Bestand in Dauerleihe, sowie der Sondermagazin- und Präsenzbestand (wie der Name schon sagt), nur vor Ort sicher einsehbar. Die Bestände der Bibliothek der Fachhochschule Südwestfalen (FHB-SWF) stehen für die Bestellung nicht zur Verfügung un können demnach nicht zugeschickt werden.

Buchbestellung über die Fernleihe

Benötigt man Bücher, die im Bestand der UB Hagen nicht vorhanden sind, fordert die UB die Bücher in diesem Fall aus anderen Bibliotheken an (Fernleihe). Die bestellten Bücher werden dann dann getrennt von den Ausleihen der Universitätsbibliothek Hagen verschickt, welche eine Direktleihe darstellen würden. Die Leihfristen bei der Fernleihe werden von der jeweiligen Bibliotkek selbst festgelegt und betragen i.d.R. etwa 4 – 8 Wochen. Leihfristverlängerungen bei der Fernleihe müssen 10 Tage vor Ablauf der Leihfrist bei der UB Hagen beantragt werden. Bei der Fernleihe entstehen zusätzliche Kosten (siehe unten), welche über eine Transaktionsnummer (TAN) dargestellt werden. Die TANs dienen in diesem Fall als Zahlungsmittel und können (wie beim Online-Banking) nur einmal verwendet werden. TAN-Nummern können sowohl elektronisch abgerufen, als auch per Post bestellt werden.

Wie das mit der Bezahlung per TAN genau funktioniert, habe ich noch nicht genau verstanden. Fall ich jedoch mal ein Buch per Fernleihe bestelle, werde ich ausführlich darüber berichten ;).

Gebühren & Kosten für die Bibliotkeksnutzung an der Fernuni Hagen

Die Kosten, die für die Buchleihen entstehen sind auch noch interessant, aber relativ kurz abgehandelt. Die Ausleihe von Büchern und die Nutzung der Bibliothek an der Fernuni Hagen ist kostenlos. Die einzigen Kosten, die für das Zuschicken von Büchern entstehen, sind die Versandkosten (diese können aber auch von der Steuer abgesetzt werden, also hier am besten alle Belege aufheben). Die Versandkosten für den Buchversand betragen im Inland:

  • 2,40 € (bis 2 Bücher)
  • 3,40 € (ab 3 Bücher bis 20 kg)

So, wie ich das verstanden habe, muss man die Versandkosten der Fernuni erstatten, d.h. die Kosten gelten nicht für die Rücksendungen, sondern nur für die Zusendungen!

Dann gibt es noch die „Gebührenordnung“, welche über weitere Kosten informiert. So entstehen z.B. bei der Bestellung von Aufsatzkopien an der UB Hagen kosten in Höhe von 0,10 € pro kopierter Seite zzgl. Versandkosten. Die Aufsatzbestellung per Fernleihe (DigiBib) kostet 1,50 € (pro Bestellung eine TAN) zzgl. Versandkosten.

Die Kosten für die Überschreitung der Leihfrist betragen:

  • Bis zu 10 Kalendertagen je Medieneinheit 2,00 €
  • Bis zu 20 Kalendertagen je Medieneinheit 5,00 €
  • Bis zu 30 Kalendertagen je Medieneinheit 10,00 €
  • Bis zu 40 Kalendertagen je Medieneinheit 20,00 €

Die Überschreitung von mehr als 40 Kalendertagen gilt als Nichrückgabe des Mediums. Im schlimmsten Fall muss man dann ein neues Buch kaufen und es der Fernuni ersetzen. Für die Bearbeitung von Verlust-, Schadens oder Nichrückgabefällen wird auch noch eine Verwaltungsgebühr von 25,00 € erhoben.

Zusätzlich gibt es noch weitere Gebühren bei speziellen Diensten, wie dem Zeitschrifteninhaltsdienst oder die Recherche Plus (IVS-Recherche), mit denen ich mich allerdings noch nicht näher beschäftigt habe.

Fazit

Zusammenfassen kann man feststellen, dass zum Verständnis der Universitätsbibliotkek Hagen definitiv ein Buch notwendig ist ;)! Ich bin auch eher der Typ, der sich die Sachen selber beibringt – Frei nach dem Motto „learning by doing“. Aber in diesem Fall bin ich sehr froh, dass die Fernuni eine Infobroschüre zur Nutzung der Bibliothek an der Fernuni Hagen zugeschickt hat.

Abgesehen davon, dass die Broschüre nicht gerade stabil gebunden ist (das Deckblatt hat sich nach einigem Umblättern bereits gelöst), wird die komplette Nutzung der Bibliothek in Hagen und der vielfältigen Möglichkeiten zur Literaturbeschaffung sehr anschaulich dargestellt. Es bleiben wirklich kaum Fragen offen. Zudem besteht das halbe Heft aus großen Bilder & Screenshots, sodass man wirklich alles findet.

Mit dem Heft habe ich bereits einen kleinen theoretischen Einblick in die Literaturversorgung und Bibliotkesnutzung der Fernuni Hagen erhalten und bin gespannt, wie ich während meines Fernstudium mit der praktischen Nutzung zurechtkomme!

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 32 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

6 Kommentare zu "Fernuni Hagen: Literaturversorgung und Bibliotheksnutzung"

  1. Hi Alicia,

    das klingt relativ kompliziert, aber machbar 🙂 Ich finde das gesamte Konzept interessant, da wir an der Euro-FH keine Bibliothek haben. Dafür haben wir Zugriff auf die SpringerLink eBooks und andere Online-Services. Bisher kam ich mit dem Material auch so gut zurecht, dass ich gar nicht auf die Idee gekommen bin, eine Bibliothek aufzusuchen.
    Viele Grüße, Steffi

  2. Hi Steffi!

    ja, ich hoffe auch, dass ich auf die Bibliothek eher im „Notfall“ zurückgreifen muss und die Unterlagen zum Verständnis ausreichen.
    Für die Bachelor-Arbeit wird es sicherlich notwendig sein, aber bis dahin ist ja auch noch etwas Zeit ;).

    Viele Grüße,
    Alicia

  3. Hi Alicia!

    Danke für die tolle Beschreibung!
    Kurze Frage, ich nehme an dass die ganzen Bücher nicht digital online einsehbar sind?
    (also wenn man etwas recherchieren möchte, -muss- man sich die Bücher zusenden lassen?)

    VG! Tobi

  4. Hey Tobi,

    das ist echt der Nachteil. Die Bücher müssen ausgeliehen und zugeschickt werden, ebenso Zeitschriftenaufsätze.

    Ich hab hier noch ein PDF gefunden, wo diverse Infos zur Literaturversorgung zu finden sind http://www.ub.fernuni-hagen.de/download/kurs9209.pdf.

    Viele Grüße,
    Alicia

  5. Macht hier nicht so groß rum!
    Geht zur nächsten Uni-biliotehk und meldet euch als Benutzer an!
    Die FernAusleihe über die FernUni-hagen ist so ziemlich der umstöndlichste Weg!

  6. Hallo Wolfgang,

    danke für den Tipps mit der Unibibliothek, darauf werde ich vielleicht zurückkommen. Dennoch ist die Fernleihe für viele Studenten, die etwas außerhalb wohnen und nicht mal schnell in eine Großstadt mit Universitätsbibliothek gelangen, die einzige, wenn vielleicht auch umständliche Alternative, wenn man sich die Bücher nicht alle selbst kaufen möchte…

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*