Euro-FH vergibt 10 Stipendien für Bachelor- und Master-Studiengänge

Fernstudium

Die Europäische Fernhochschule Hamburg (kurz: Euro-FH) feiert ihr zehnjährigen Bestehen und hat für alle Studieninteressierten eine Jubiläumsaktion im Programm, die sich sehen lassen kann!

Unter der Schirmherrschaft des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft werden 10 Vollstipendien im Gesamtwert von 150.000 Euro ausgelobt.

Euro-FH-Präsident Prof. Dr. Thomas Tegen erklärte:

„Symbolisch für jedes erfolgreiche Jahr der Euro-FH am Markt, möchten wir einen Studierenden bei dem Erreichen seiner akademischen und beruflichen Ziele unterstützen.“

Wer sich für ein Fernstudium an der Euro-FH interessiert, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Anders als an der FernUniversität Hagen, die als Deutschlands einzige staatliche Fernuni, vergleichsspäßig günstig ist, liegen die Studiengebühren an privaten Fernhochschulen deutlich höher.

Schwanken die Kosten an der Fernuni Hagen zwischen 650,- und 2.500,- Euro, fallen an der Euro-FH Studiengebühren zwischen 10.890,- und 14.400,- Euro an. Der Kostenunterschied ist somit beachtlich.

Daher macht es durchaus Sinn, seine Chance auf eine Kostenübernahme der Studiengebühren zu nutzen und sich für ein Stipendium an der Euro-FH zu bewerben. Schließlich kann man nur gewinnen!

Jetzt für ein Stipendium bewerben!

FernstudiumDas Stipendium an der Euro-FH gilt für alle angebotenen Studiengänge. Das heißt: Als Interessierter kann man frei aus dem Angebot der Euro-FH wählen und sich für den Bachelor- oder Master-Studiengang seiner Wahl bewerben.

Im Zuge ihrer Jubiläumsaktion insgesamt schreibt die Euro-FH insgesamt zehn Vollstipendien aus.

Die Förderung des Wunsch-Stipendiums umfasst nicht nur die kompletten Studiengebühren im Rahmen der jeweils vorgesehenen Regelstudienzeit, sondern auch eine mögliche Verlängerung der Studienzeit um bis zu 50 Prozent.

Der Studienbeginn an der Euro-FH ist jederzeit möglich. Allerdings muss das ausgewählte Studium im Rahmen des Stipendienprogramms innerhalb von sechs Monaten nach der offiziellen Stipendien-Verleihung angetreten werden. Diese findet Ende 2013/Anfang 2014 in Hamburg statt.

Wer sich für einen Fernstudiengang an der Euro-FH interessiert und sein Studium bis spätestens Mitte des kommenden Jahres antreten kann, kann seine Bewerbung für ein Vollstipendium vom 1. bis zum 30. September 2013 einreichen.

Wer kann sich bewerben?

Jeder Interessent, der über die Zulassungsvoraussetzungen für den gewünschten Studiengang verfügt, kann sich für eines der 10 Euro-FH-Stipendien bewerben.

Gute Nachricht: Abitur ist nicht zwingend erforderlich! Zu den Bachelor-Studiengängen der Euro-FH kann man auch ohne Abitur zugelassen werden. Für ein Master-Studium ist allerdings ein abgeschlossener Hochschulabschluss Voraussetzung.

Zulassungsvoraussetzungen Bachelor-Studium

Bewerbern stehen insgesamt drei Zulassungswege zu den Bachelor-Studiengängen zur Verfügung. Nach dem Hamburgischen Hochschulgesetz besteht die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Abitur oder Fachhochschulreife zum Bachelor-Studium an der Euro-FH zugelassen werden.

Zugangsweg 1:

Wer bereits über das Abitur oder die Fachhochschulreife verfügt, kann sich sofort zum Bachelor-Studium anmelden. Die Euro-FH empfiehlt dennoch, eine berufspraktische Tätigkeit mit Bezug zu dem gewählten Studiengang von mindestens zwölf Wochen. Diese ist jedoch für die Bewerbung nicht zwingend erforderlich.

Zugangsweg 2:

Studienbewerber, die bereits eine fachspezifische Fortbildungsprüfung absolviert haben, können auch ohne Abitur zum Studium zugelassen werden. Hierfür müssen sie jedoch zwei Kriterien erfüllen.

Es muss eine der folgenden Qualifikationen vorgewiesen werden:

  • Fortbildungsprüfungen bzw. eine gleichwertige fachspezifische Fortbildungsprüfung: Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in, Bilanzbuchhalter/in, Fachwirt/in, Fachkaufmann/frau, Staatlich geprüfte/r Techniker/in, Meister/in
    oder
  • Befähigungszeugnisse nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung
    oder
  • Abschluss einer anerkannten Fachschule (nach Hamburgischem Schulgesetz) bzw. einen als gleichwertig anerkannten Abschluss
    oder
  • Abschluss landesrechtlicher Fortbildungsregelungen für Berufe im Gesundheitswesen, im Bereich der sozialpflegerischen oder vergleichbarer sozialpädagogischen Berufe.

Zusätzlich zum Nachweis der Qualifikation, müssen Bewerber im Zugangsweg 2 an einem Beratungsgespräch mit der Fachkommission der Euro-FH teilnehmen.

Zugangsweg 3:

Selbst ohne Hochschulreife oder Fortbildungsprüfung besteht eine Möglichkeit, zum Bachelor-Studium an der Euro-FH zugelassen zu werden. Hierfür muss man eine abgeschlossene Berufsausbildung und anschließende mehrjährige Berufserfahrung von mindestens drei Jahren nachweisen. Auf die Berufstätigkeit werden bis zu zwei Jahre Kindererziehung und Pflegetätigkeit angerechnet.

Zusätzlich wird in einer Eingangsprüfung, die im Rahmen eines Vorbereitungskurses vor Beginn des Studiums stattfindet, die Studierfähigkeit festgestellt. Die Eingangsprüfung gilt als bestanden, wenn man bestimmte Prüfungsleistungen innerhalb von sechs Monaten erfolgreich absolviert. Mit Bestehen der Eingangsprüfung ist man dann regulär zum Bachelor-Studium zugelassen.

Infos zur Eignungsprüfung:

Die Eingangsprüfung an der Euro-FH besteht aus 3 Teilen: Jeweils einer Klausur in den Fächern Deutsch und Mathematik, sowie einem Selbsttest im Fach Englisch.

Zur Vorbereitung auf die Eingangsprüfung erhält man Studienmaterial der Euro-FH. Die Vorbereitungshefte für die beiden Klausuren sind jedoch optional, sodass man sich auch mit anderen Unterlagen vorbereiten und direkt zur Prüfung anmelden kann.

Die Klausuren können monatlich an einem der 10 bundesweiten Prüfungsstandorte abgelegt werden. Wer will kann gleich beide Prüfungen an einem Tag ablegen oder unterschiedliche Termine vereinbaren. Die Prüfungen finden immer am Samstag statt, sodass berufstätige Bewerber nicht extra Urlaubstage nehmen müssen.

Jede Klausur dauert 120 Minuten und kann bis zu zweimal wiederholt werden. Wurde jede Klausur „mit Erfolg“ (mindestens Note 4,0) bestanden und der Englisch-Selbsttest erfolgreich absolviert hat, gilt die Eingangsprüfung als bestanden.

Für das Ablegen der Prüfungen hat man insgesamt sechs Monate Zeit, die jedoch um vier weitere Monate verlängert werden kann, sodass man alle Teilprüfungen innerhalb eines Zeitfensters von 10 Monaten erfolgreich bestehen muss.

Zulassungsvoraussetzungen Master-Studium

Bewerber, die bereits über einen Hochschulabschluss verfügen, können –  sofern Sie alle weiteren Kriterien erfüllen – direkt den Master-Programmen der Euro-FH zugelassen werden.

Eine Zulassung zum Marketing MBA, General Management MBA, sowie zum Master of Arts in Business Coaching und Change Management (M.A.) ist über das neue Master-Einstiegsprogramm auch ohne Erststudium möglich.

Hierfür muss man eine Berufsausbildung und mindestens 10 Jahre nachweisen, wovon mindestens sechs Jahre Führungserfahrung sein müssen. Wer diese Voraussetzungen erfüllt, kann sich mit dem 6-monatigen Master-Einstiegsprogramm auch ohne Abitur für sein Wunsch-Masterstudium qualifizieren.

Weitere Informationen zum Master ohne Bachelor.

Die Bewerbung

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen umfassen neben dem Bewerbungsbogen (PDF Download) auch einen ausführlichen Lebenslauf inklusive Foto, sowie ein aussagekräftiges Motivationsschreiben (Umfang max. zwei DIN A4-Seiten)

Mithilfe des Motivationsschreibens gilt es, die Fachjury zu überzeugen, die aus Vertretern der Euro-FH, des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und der Wirtschaft besteht. Das Motivationsschreiben sollte neben den persönlichen Zielen und ggf. der individuellen Ausgangssituation auch eine überzeugende Begründung für die Wahl des gewünschten Studiengangs liefern.

Die Auswahlkriterien

Die persönliche Motivation und eine individuelle Begründung sind wichtige Kriterien bei der Bewertung der eingereichten Anträge.

Entscheidend für die Beurteilung der eingereichten Anträge sind außerdem der bisherige Bildungs- und Berufsweg und die in diesem Rahmen erbrachten Leistungen, sowie das soziale Engagement der Bewerber. Damit das soziale Engagement bei der Juryentscheidung überhaupt berücksichtig wird, muss es regelmäßig oder kontinuierlich erfolgen. Es nützt also nicht, sich extra für die Bewerbung einige wenige Tage sozial zu engagieren. Wenn, dann sollte dieser Einsatz bereits früher aus anderen Motivationsgründen erfolgt sein.

Letztendlich zählt bei der Auswahl der Stipendiaten der Gesamteindruck. Die Euro-FH selbst sagt, dass die einzelnen Kriterien nicht nach einem festen Muster gewichtet, sondern als großes Ganzes bewertet werden. Wer jetzt z.B. kein soziales Engagement nachweisen kann, soll nicht den Mut verlieren, sondern sich auf andere Stärken besinnen. Die persönliche Motivation, stichhaltige Gründe für den jeweiligen Fernstudiengang, sowie konkrete Ziele für die persönliche und berufliche Zukunft sind nicht minder wichtig.

Insofern sollte jeder, der mit dem Gedanken an ein Fernstudium an der Euro-FH spielt, seine Chance nutzen und sich vom 1. bis 30. September 2013 für ein Stipendium bewerben. Ob die Bewerbung noch rechtzeitig angekommen ist, entscheidet das Datum des Poststempels. Bewerbungen, die später eintreffen, können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Stipendienvergabe & Verleihung

Erfolgreicher StudienabschlussBei einer Jurysitzung am 6. November 2013 findet die finale Entscheidung über die Vergabe der Stipendien statt. Bis dahin müssen sich noch alle Bewerber gedulden.

Die zehn ausgewählten Stipendiaten werden dann ebenfalls im November 2013 bekannt gegeben und zu einer feierlichen Stipendienübergabe nach Hamburg eingeladen.

Die Veranstaltung, bei der die Stipendien verliehen werden, findet Ende 2013/Anfang 2014 statt. Neben der Euro-FH und  dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft sind auch renommierte Gästen aus Wirtschaft, Politik und Medien eingeladen. Der konkrete Termin und Veranstaltungsort wird noch im Herbst bekanntgegeben.

Über die Euro-FH

Die Europäische Fernhochschule Hamburg wurde im Jahr 2003 gegründet und ist Teil der Klett Gruppe, welche mit 58 Unternehmen an 37 Standorten in 14 Ländern das führende Bildungsunternehmen in Deutschland ist.

Die vom Wissenschaftsrat akkreditierte, staatlich anerkannte Euro-FH zählt derzeit rund 6.000 Studierende und ist die bekannteste private Fernhochschule in Deutschland (forsa 2013). Für ihr innovatives und flexibles Studienkonzept, welche speziell für berufstätige Erwachsene konzipiert ist, wurde die Euro-FH bereits mehrfach ausgezeichnet.

Das Studienangebot der Euro-FH umfasst wirtschaftsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengängen, sowie Zertifikatskurse auf Hochschulniveau aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sprachen, Logistik und Soft Skills.

Bei der Stipendien-Aktion können Bewerber zwischen folgenden Bachelor- und Masterstudiengängen wählen:

Bachelor-Studiengänge:

Master-Studiengänge:

Alle Studiengänge der Euro-FH sind FIBAA-akkreditiert und zeichnen sich durch ihre internationale Ausrichtung und einen hohen Praxisbezug aus. Beim Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie (B.A.) gibt es ab sofort eine Besonderheit. Hier können sich Bewerber alternativ zum reinen Fernstudium auch für eine Studienvariante mit begleitenden regelmäßigen Vorlesungen und Seminaren entscheiden. Auch hier kann man wählen, ob man die Vorlesungen an zwei Abenden in der Woche oder samstags besuchen möchte.

Fazit

Mit ihrer Stipendienaktion zum 10-jährigen Jubiläum setzt sich die Euro-FH für die Förderung engagierter Nachwuchsfachkräfte ein und vergibt zehn Stipendien im Wert von insgesamt 150.000 Euro.

Studieninteressierte können sich im Zeitraum vom 1. Bis 30. September 2013 für einen der Bachelor- oder Masterstudiengänge an der Euro-FH bewerben. Besondere Sorgfalt sollte man beim Motivationsschreiben walten lassen, da die persönliche Motivation und eine individuelle Begründung für die Wahl des Studiengang entscheidende Bewertungskriterien sind.

Da das Studium innerhalb von sechs Monaten nach der offiziellen Stipendien-Verleihung angetreten werden muss, sollte man vorab prüfen, ob überhaupt die zeitlichen Voraussetzungen für ein Fernstudium bestehen.

Wer einen passenden Studiengang gefunden und ausreichend Zeit für ein (nebenberufliches) Studium aufbringen kann, sollte seine Chance nutzen. Das Stipendium deckt die kompletten Studiengebühren für einen Bachelor- bzw. Master-Fernstudiengang und sogar eine Verlängerung der jeweiligen Regelstudienzeit um bis zu 50 Prozent ab.

Dennoch können weitere Kosten entstehen. So müssen z.B. ggf. anfallende Reise-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten für Seminare aus eigener Tasche bezahlt werden. Auf Bewerber, die im Rahmen des gewählten Zugangswegs eine Eignungsprüfung ablegen müssen, kommt zudem eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 150,- Euro zu.

Es gilt daher vor der Bewerbung gründlich zu überprüfen, ob der persönliche Motivationshintergrund (Was bezwecke ich mit dem Studium?), die zeitlichen Kapazitäten (Habe ich überhaupt Zeit für ein Studium?) und die finanziellen Ressourcen für etwaige Zusatz-Kosten (Kann ich evtl. Extra-Kosten bezahlen?) für ein Fernstudium ausreichen.

Wer sich vom Stipendium nicht verleiten lässt, sondern Pro und Contra VORAB sorgfältig abwägt, minimiert bereits das Risiko im Studienverlauf in die Motivation-, Zeit- oder Kostenfalle zu tappen. Um eine wohl durchdachte Entscheidung zu fällen empfiehlt es sich, den kostenlosen Studienführer der Euro-FH anzufordern. Dort sind wichtige Informationen zu den Studieninhalten, den Studienunterlagen, sowie dem zeitlichen Ablauf des Studiums zu finden.

Auch ein individuelles Beratungsgespräch mit der Studienberatung der Euro-FH ist empfehlenswert. Sind die Studienvoraussetzungen gegeben, können gerade Berufstätige vom flexiblen Studienkonzept der Euro-FH profitieren und sich optimale auf aktuelle Anforderungen am Arbeitsmarkt vorbereiten.

Die in Aussicht stehende Übernahme der gesamten Studiengebühren sollte nicht der alleinige Grund für das Studium, sondern vielmehr eine Unterstützung sein. Wer sich bislang seinen Wunsch-Studiengang an der Euro-FH nicht leisten konnte oder sich demnächst ohnehin bewerben wollte, kann ab sofort seine Chance nutzen.

Ich drücke allen Bewerbern für eines der zehn Stipendien die Daumen. Und denkt dran: Ihr habt nichts zu verlieren ;)!

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 32 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

Kommentar hinterlassen on "Euro-FH vergibt 10 Stipendien für Bachelor- und Master-Studiengänge"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*