Englisch lernen: Schnell & einfach mit dem New York Englisch Audio-Sprachkurs

Audio-Sprachkurs

Eine Fremdsprache wie z.B. Englisch zu erlernen, bereitet so manchem Probleme. Während Kinder bereits im Kindergarten scheinbar mühelos die ersten Brocken Englisch aufsaugen und später in der Schule auch relativ schnell die neue Sprache kapieren, stellen sich Erwachsene häufig schwerfälliger an. Ob dabei die Biologie oder die Umwelt den größeren Einfluss ausübt, wird hartnäckig debattiert.

Fakt ist: viele Berufstätige stehen vor der Herausforderung, für den Job eine neue Sprache zu erlernen oder zu perfektionieren. Grundkenntnisse in Englisch werden in zahlreichen Jobausschreibungen als Grundvoraussetzung gefordert, z.T. sogar Fachkenntnisse. Selbst wer Schulenglisch beherrscht und sich Business English aneignen will, kommt beim Lernen schon mal ins Schwitzen.

Nicht nur im Beruf, auch in der Freizeit wünschen sich viele, besser Englisch sprechen zu können. Ob für eine Unterhaltung auf Reisen, das Lesen von englischsprachigen Artikeln und Fachpublikationen oder das Schauen englischer Filme und Serien – gute Englischkenntnisse sind vielseitig einsetzbar.

So mancher wünscht sich, nicht schon früher mit dem Lernen begonnen zu haben. Doch auch jenseits der Schul- oder Uni-Zeit ist beim Erlangen von Sprachkenntnissen noch einiges drin.

Ein entscheidendes Erfolgskriterium ist eine langfristige Motivation. Um diese sicherzustellen, sollte man einen triftigen Grund aufweisen können, warum man Englisch lernen möchte. Ist es, um andere mit „fließenden Englischkenntnissen“ beeindrucken zu wollen? Sich im Urlaub besser verständigen zu können? Oder weil man Englisch im beruflichen Alltag benötigt? Hier sollte jeder für sich selbst abwägen, inwiefern sein Grund ein „guter“ ist.

Ist der Entschluss gefasst, Englisch lernen zu wollen, sollte man sich ruhig trauen, ins kalte Wasser zu springen und sofort zu starten. Wozu warten? Methoden gibt es viele. Entscheidend ist, die neue Sprache möglichst täglich zu nutzen. Daher lautet die Devise: richtig reinhängen und so viel Englisch denken, sprechen und schreiben, wie nur möglich.

Um Englisch sprechen zu lernen, muss man zunächst lernen, richtig zuzuhören. Jede neue Sprache klingt zunächst fremd und selbst wer Grundkenntnisse in Englisch hat, könnte durch ein höheres Sprachniveau abgeschreckt oder eingeschüchtert werden. Doch je intensiver und länger man sich mit Englisch auseinandersetzt, umso mehr wird man verstehen und umso einfacher wird es, Englisch zu sprechen. Die Sprache wird einem vertraut.

Englisch lernen mit interaktiven Audio-Sprachkursen

Interaktive Audio-Sprachkurse sind ideal, wenn man Englisch ganz nebenbei von zuhause oder wenn man unterwegs ist, lernen möchte. Das New York Institute legt seinen Fokus gezielt auf Sprechen und Hören und verzichtet bei den Audiokursen bewusst auf schriftliches Material. Anstatt sich in Bücher zu vertiefen, lautet die Devise „Learning by Doing“ – neben dem Lernen am Modell die häufigste Lernform im lebenslangen Lernprozess.

Sämtliche Lektionen der Audio-Sprachkurse in Englisch vermitteln Fertigkeiten, die man unmittelbar in konkreten Alltagssituationen gebrauchen kann. Die Lektionen umfassen u.a. Themen, wie die Begrüßung, sich nach dem Weg und der Uhrzeit zu erkundigen oder Verabredungen zu treffen. Es geht also in erster Linie um konkrete Alltagssituationen.

Der im Englisch-Sprachkurs vermittelte Wortschatz ist darauf ausgelegt, die meisten einfachen Gespräche zu verstehen. Durch die aktive Teilnahme an Gesprächen lernt man schnell, sich auf Englisch richtig auszudrücken.

Im Vergleich zu den meisten Standardkursen auf Englisch, ist man beim New York Englisch Audiokurs selbst gefragt und aktiv in die Dialoge eingebunden. Der Sprecher bzw. die Sprecherin stellt entweder Fragen, die man beantworten muss oder man fragt selbst. Die aktive Teilnahme an Dialogen fungiert als eine Art „Eisbrecher“ und nimmt die erste Überwindung, die viele Sprachkurs-Teilnehmer bei der Anwendung der erlernten Fremdsprache im „echten“ Leben haben.

Dadurch, dass der Sprecher die korrekte Antwort wiederholt, kann man seine Fertigkeiten selbst kontrollieren. Diese Methode, bei der das eigenständige Üben des Lernenden im Vordergrund steht, wird auch als „induktives Lernen“ bezeichnet. Der Audio-Sprachkurs des New York Institute stellt eine Hilfe auf dem Lernweg dar, jedoch erhält man als Kursteilnehmer einen großen Spielraum, um eigene Erfahrungen zu sammeln bzw. das Gelernte anzuwenden und zu üben.

Die korrekte Aussprache der Wörter im Englisch-Audiokurs wird von Muttersprachlern vermittelt, sodass man genau weiß, wie sich die Sprache anhört und wie sie richtig gesprochen wird. Dieser wichtige Aspekt des Klanges kommt bei schriftbasierten Sprachkursen häufig viel zu kurz.

Der besondere Aufbau des Audio-Sprachkurses und die regelmäßige Anwendung gewährleisten nicht nur, dass sich neue Wörter schnell im Gedächtnis verankern, sondern tragen auch enorm zu einem besseren Hörverständnis und einer besseren Aussprache bei.

Die aktive Teilnahme an Dialogen, sowie die Selbstkontrolle führen zu einem merklichen Lernerfolg nach jeder Lektion. Dieser Aspekt der Selbständigkeit und Eigenständigkeit ist ein wichtiger Motivationsfaktor. Lernen und Anwenden der Sprache sind unmittelbar miteinander verzahnt, was das selbstständige Englischlernen wesentlich erleichtert.

Denn nicht zuletzt hängt der Erfolg eines Sprachkurses vom richtigen Timing ab. Es ist wichtig, schnelle Erfolge zu sehen und sich auf Englisch schon bald wie selbstverständlich verständigen können. Da wäre es wenige zielführend, sich in Lernbücher zu vertiefen, wenn das eigentliche Ziel doch lautet, eine flüssige Unterhaltung zu führen.

Wer hingegen die neue Sprache spricht, macht den Lernprozess für sich relevant. Es ist wichtig, die Sprache in einen nützlichen, alltäglichen Kontext zu bringen. Das hilft, Englisch nicht mehr als fremdartig, sondern als angenehm zu empfinden und Gesprächssituationen stressfrei und unverkrampft wahrzunehmen.

Viele, die eine neue Sprache lernen bzw. verbessern wollen, haben Angst, Fehler zu machen und scheuen davor zurück, Englisch zu sprechen oder zu schrieben. Auch hier hat sich der Sprung ins kalte Wasser und ein spielerischer Umgang mit der Sprache bewährt.

Es ist normal, dass man zum Beginn eines Englisch-Sprachkurses nicht alles weiß und die Sprache nicht perfekt beherrscht. Das ist absolut in Ordnung und kein Grund, Hemmungen zu haben. Diese Befangenheit ist ohnehin eher bei Erwachsenen zu beobachten, da Fehler zu machen häufig als Tabu gilt.

Die einzige Möglichkeit, besser Englisch zu sprechen ist, aus seinem Schneckenhaus zu kommen – auch wenn das bedeutet, sich in potentiell peinliche Situationen zu begeben. Na und? Je häufiger man die Sprache anwendet, umso gelassener wird man im Umgang mit eventuellen Fehlern.

In der Regel sind potentielle Fehler einem selbst ohnehin unangenehmer, als dem Gegenüber. Ob auf Reisen, im Job oder im privaten Umfeld – sich in die Sprachwelt eines anderen zu begeben zeugt von Eigeninitiative und wird meistens positiv aufgenommen. Nur wer übt, kann besser werden!

Viel wichtiger als die perfekte Aussprache, Syntax und Grammatik ist es, ein Gefühl für die neue Sprache zu entwickeln. Wer es schafft, sich die Englisch zu eigen zu machen und seine eigene englische Sprachwelt aufzubauen, wird beim Lernen schneller vorankommen und sein Englisch deutlich verbessern.

Das Englischlernen mit einem Audio-Sprachkurs ist der erste Schritt. Der Kurs ist lediglich ein Hilfsmittel. Wer die Sprache perfektionieren will, muss selbst ran. Je öfter die Sprache im Alltag genutzt wird, umso besser. Ideal ist es natürlich, sich mit englischen Muttersprachlern auszutauschen, die einen ggf. korrigieren können. Aber auch andere Gesprächspartner bzw. Lernpartner können beim Projekt „Englisch lernen“ von Vorteil sein.

Und auch wenn man alleine ist, kann man sich mit Englisch umgeben. Ob in Form von Selbstgesprächen, Emails, Radio, Büchern oder englischsprachigen Fernsehsendern und Filmen – all das hilft, komplett in die neue Sprachkultur einzutauchen und ist für den Lernerfolg extrem wichtig.

New York Englisch – Der interaktive Audio-Sprachkurs

Hören und Sprechen –  Mit New York Englisch, dem interaktiven Audio Sprachkurs, kann „wirklich jeder in kurzer Zeit Englisch lernen“. Nur 30 Minuten täglich sollen ausreichen, um in drei Monaten Englisch zu verstehen und sicher anzuwenden.

Der Sprachkurs ist so aufgebaut, dass neu Gelerntes in optimalen Zeitabständen wiederholt wird. Neue Vokabeln lassen sich so einfacher merken, sodass der Wortschatz mühelos erweitert wird. Die aktive Teilnahme an Gesprächen startet bereits ab der ersten Lektion. Vorkenntnisse werden dafür nicht benötigt. Jedes neue Wort wird ausführlich erklärt und geübt. Daher ist New York Englisch auch besonders gut für Anfänger geeignet.

Ob zuhause auf dem Sofa, im Auto, im Garten oder im Urlaub: Gelernt wird – ähnlich wie bei einem Fernstudium – zeit- und ortsunabhängig, also wann und wo man will.

Das New York Institute bietet insgesamt folgende drei Audio-Sprachkurse, sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene an:

Audio-SprachkursPreisUmfang
New York English I
Sprachniveau A1
49,- Euro (als Download)
56,- Euro (als CD)
28 Lektionen je ca. 30 Min.
Insgesamt: 720 Min. (12 Std.)
New York English II
Sprachniveau A2
79,- Euro (als Download)
79,- Euro (als CD)
56 Lektionen je ca. 30 Min.
Insgesamt: 24 Std.
New York English III
Sprachniveau B1
99,- Euro (als Download)
99,- Euro (als CD)
84 Lektionen je ca. 30 Min.
Insgesamt: 48 Std.

>> Zu den Audio-Kursen – 1. Lektion gratis!

Der Audio-Sprachkurs „New York Englisch I“ richtet sich an echte Anfänger, die Englisch ohne Auswendiglernen oder Grammatik-Pauken von der Pike auf erlernen wollen. Aber auch Wiedereinsteiger, die ihre Englischkenntnisse vor langer Zeit (z.B. in der Schule) erworben haben, können ihr „eingerostetes“ Englisch mit diesem Grundlagenkurs erfolgreich aufarbeiten.

Der umfassende Sprachkurs „New York Englisch II“ enthält alle 28 Lektionen des Kurses „New York Englisch I“, sowie weitere 28 darauf aufbauende Lektionen für Fortgeschrittene. Damit werden sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittenein insgesamt 28 Stunden Sprachtraining von den Sprechern durch die Englisch-Grundlagen, bis hin zu komplexen Gesprächen auf Englisch begleitet.

Wer direkt voll in die neue Sprache einstiegen möchte, liegt mit dem Gesamtpaket „New York Englisch III“ genau richtig. Das Paket beinhaltet alle drei Teile der New York Englisch Reihe, also den Komplettkurs mit insgesamt 84 Lektionen – und das zum Vorteilspreis. Die Teilnehmer werden von den Anfängen bis hin zu soliden Englischkenntnissen begleitet, mit denen Sie in der Lage sind die meisten alltäglichen Situationen erfolgreich zu meistern. Der Komplettkurs New York Englisch I, II und III erstreckt sich über einen Zeitraum von insgesamt drei Monaten, wobei täglich eine Lektion absolviert wird.

Übrigens: Der komplette Audio-Sprachkurs „New York Englisch I, II und III“ ist Bestseller bei Amazon. Besonders positiv werden der gute didaktische Aufbau der Inhalte inkl. der variierten Wiederholungen, die Methode der aktiven Einbindung in Gespräche, die professionellen Sprecher, ein guter Ton, sowie die Möglichkeit, von unterwegs zu lernen (z.B. wenn man alleine im Auto ist), bewertet.

New York Englisch 1-3

Audio-Sprachkurse: Zurücklehnen und zuhören bzw. mitsprechen statt Auswendiglernen oder Grammatik pauken.

Je nach Auswahl können mit den Sprachkursen die Level A1, A2 und B1 des Europäischen Referenzrahmens erreicht werden. Die Kurse sind komplett im MP3-Format und als CD oder Download erhältlich. „New York Englisch“ lässt sich so ganz einfach vom PC, Laptop oder mit dem Smartphone bzw. Tablet abspielen. Alles was man zum Kurs wissen muss, wird in der Einführung erklärt, die ebenfalls auf der CD bzw. Download-Datei enthalten ist.

Die erste Lektion des Sprachkurses „New York Englisch“ ist völlig kostenlos. Das Video ist auf NewYorkInstitute.de verfügbar. Dort wird auch die Funktionsweise des Kurses noch einmal genau erklärt.

All denjenigen, die das (gesamte) Gesprochene gerne auch mitzulesen möchten, stellt das New York Institute kostenlosen Handbücher auf unserer Internetseite zur Verfügung (unter dem Menüpunkt „Handbücher“). Wer einen Kurs als Download erworben hat, kann zusätzlich auch kostenlos die CD erhalten.

Mit der 60 Tage Geld-zurück-Garantie geht man kein Risiko ein. Wer mit dem Audio-Sprachkurs nicht zufrieden ist, kann eine kurze Email schreiben und/oder das Produkt zurücksenden und erhält den vollen Kaufpreis zurückerstattet. Eine Angabe von Gründen ist nicht erforderlich.

Vorteile des Sprachkurses auf einen Blick:

  • Überdurchschnittliche Lernerfolge: in nur 30 Minuten täglich
  • Zeitlich & örtlich flexibel: Englisch lernen wann und wo man will
  • Learning by Doing: Fokus auf konkreten Alltagssituationen
  • Profis am Werk: Aussprache von Muttersprachlern lernen
  • 100% Zufriedenheits-Garantie: Ansonsten wird binnen 60 Tagen der volle Kaufpreis erstattet

>> Jetzt 1. Lektion gratis testen!

Fazit

Grammatik, Aussprache und das Denken in einer fremden Sprache – Englisch zu lernen erfordert mehr, als Vokabeln zu pauken. Was den meisten in Schule, Studium und Freizeit noch einfach fällt, wird gerade im Berufsleben zu einer Herausforderung. Viele Berufstätige müssen erst ab 40 eine neue Sprache lernen.

Dabei ist es selbst im fortgeschrittenen Alter möglich, sich gute bis ausgezeichnete Fremdsprachenkenntnisse anzueignen. Den Anspruch, alles perfekt zu machen und womöglich akzentfrei sprechen zu können, sollte man beim Sprachen lernen besser beiseite packen.

Neben einem „guten“ Motivationshintergrund (Warum will ich eigentlich Englisch lernen? Wofür brauche in die Sprache überhaupt?) darf der Spaß an der neuen Sprache nicht zu kurz kommen. Umso wichtiger ist es, sich auf das Projekt voll einzulassen und schnellstmöglich selbst aktiv zu werden.

Audio-Sprachkurse, wie New York Englisch, sind eine ideale Möglichkeit, die richtige Aussprache von Muttersprachlern zu lernen, ein Gefühl für die Sprache zu entwickeln und sich aktiv zu beteiligen. Dadurch werden anfängliche Hemmungen, selbst Englisch zu sprechen, abgebaut und schnell erste Erfolge geschaffen. Je früher das Eis bricht, umso besser.

Die Englischkenntnisse, sowie die Aussprache werden von Lektion zu Lektion besser, sodass bald „echten“ Gesprächen mit Kunden, Kollegen, Freunden oder Fremden nichts mehr im Wege steht. Mit nur 30 Minuten täglich ist der Englischkurs gut in den Alltag integrierbar, was nicht heißen soll, dass man sich nicht auch darüber hinaus mit der Englischen Sprache auseinander setzen sollte.

Warum nicht mal ein Buch auf Englisch lesen? Oder einen englischsprachigen Film bzw. eine Serie ansehen? Auch das Schreiben von Emails, Songtexten, die Beteiligung in Foren etc. trägt zu einem besseren Verständnis der neuen Sprache bei. Ob lesen, hören oder schreiben – je tiefer man in die englische Sprachwelt eintaucht, umso leichter wird es fallen, Englisch im Alltag anzuwenden.

Eine Sprache zu lernen heißt schließlich nicht, stur Wörter auswendig zu lernen, sondern etwas mit den Wörtern zu tun. Wer das Gelernte unmittelbar im echten Leben anwenden kann, lernt besonders effektiv. Dafür muss man sich nicht im Ausland befinden. Auch das Lernen zuhause erzielt gute Fortschritte. Wichtig ist, selbst für Gelegenheiten zu sorgen, sich in Englisch auszuprobieren.

Mit einem Audio-Sprachkurs alleine ist es nicht getan. Dieser kann lediglich die moderne Didaktik liefern. Um Lernfleiß und Zeitaufwand kommt niemand herum, der wirklich gut Englisch lernen möchte. Mit einem konkreten Ziel vor Augen und einer gewissen kindlichen Herangehensweise (keine Angst, Fehler zu machen), wird das Erlernen einer neuen Sprache zu einem spannenden und bereichernden Abenteuer.

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 32 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

Kommentar hinterlassen on "Englisch lernen: Schnell & einfach mit dem New York Englisch Audio-Sprachkurs"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*