BTB Fernstudium: Ausbildungen im Gesundheitswesen

BTB Fernstudium

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (kurz: BTB) hat sich getreu dem Leitsatz „Aus der Praxis – für die Praxis!“ auf Ausbildungen im Gesundheitswesen spezialisiert. Das Angebot richtet sich an Personen, die sich für pädagogische und therapeutische Themen interessieren und ihre beruflichen und privaten Horizonte erweitern möchten. Diese können sich in den kontinuierlich wachsenden Berufsfeldern im Gesundheitswesen beste Zukunftschancen für ihren beruflichen Erfolg sichern.

Das Angebotsportfolio des BTB ist klar eingegrenzt und garantiert damit das das notwendige Fachwissen aller Beteiligten. Die Möglichkeit der Spezialisierung  auf verschiedene Fachrichtungen macht die Fernlehrgänge des BTB einzigartig in Deutschland.

Die Ausbildungen & Fernlehrgänge des BTB

Das Weiterbildungsangebot des Bildungswerks für therapeutische Berufe (siehe www.btb.info) umfasst Ausbildungen und Fernlehrgänge in therapeutischen und /oder beratenden Berufen im Gesundheitswesen. Das Angebot umfasst aktuell 43 Ausbildungen und Fernlehrgänge, die sich in folgende sechs Bereiche des Gesundheitswesens unterteilen:

Prävention & Gesundheitsförderung

Ernährungsberaterin

Wer sich im Bereich „Beratungen im Gesundheitswesen“ weiterbilden möchte, findet in der Rubrik „Prävention & Gesundheitsförderung“ die passenden Fernlehrgänge. Die Auswahl reicht von einer Ausbildung zum Ernährungsberater, die wahlweise auch mit dem Fernlehrgang „Heilpflanzenkunde“ kombiniert werden kann, bis hin zur Burnout-Prävention.

Die Ausbildung zum Gesundheitspädagogen bzw. Gesundheitsberater setzt sich aus einer Ausbildung zum Ernährungsberater und Entspannungspädagogen, sowie den Modulen „Anatomie/Physiologie“ der Heilpraktikerausbildung und dem Modul „Spezielle Gesundheitspädagogik“ zusammen. Der Fernlehrgang Heilpflanzenkunde kann wahlweise als fünftes Modul belegt werden.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung (BTB) vermittelt neben den Rahmenbedingungen der betrieblichen Gesundheitsförderung in Deutschland auch Kenntnisse über Stressprävention und Stressbewältigung, gesundheitsrelevanten Faktoren der Lebensführung, sowie die Optimierung von Arbeitsabläufen.

Die Zusatzqualifikation „Burnout-Prävention“ richtet sich an Personengruppen, die in ihrem beruflichen Umfeld einen aktiven Beitrag zur Burnout-Prävention leisten können.

  • Ernährungsberater (14 Monate Regelstudienzeit, 139,- Euro mtl., 1.946,- Euro Gesamtkosten)
  • Ernährungsberater + Heilpflanzenkunde (20 Monate Regelstudienzeit, 174,- Euro mtl., 3.480,- Euro Gesamtkosten)
  • Gesundheitspädagoge (24 Monate Regelstudienzeit, 162,- Euro mtl., 3.888,- Euro Gesamtkosten)
  • Gesundheitspädagoge + Heilpflanzenkunde (32 Monate Regelstudienzeit, 165,- Euro mtl., 5.280,- Euro Gesamtkosten)
  • Fachkraft für Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung (20 Monate Regelstudienzeit, 129,- Euro mtl., 2.580,- Euro Gesamtkosten)
  • Burnout-Prävention (6 Monate Regelstudienzeit, 165,- Euro mtl., 990,- Euro Gesamtkosten)

Psychologie & Pädagogik

Auf dem Gebiet „Psychologie & Pädagogik“ bietet das BTB u.a. eine Ausbildung zum Psychologischen Berater bzw. Personal Coach. Desweiteren besteht die Möglichkeit, die Ausbildung zum Psychologischen Berater mit mehreren zusätzlichen, staatlich zugelassenen Fachrichtungen zu kombinieren.

Der Fernlehrgang zum Entspannungspädagogen bildet zum Seminarleiter/in für Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation aus. Und die Ausbildung „Entwicklungsberatung“ kann wahlweise mit der zusätzlichen Fachrichtung „Entspannungspädagogik“ belegt werden.

Neben der Ausbildung zum Lernberater (ggf. in Kombination mit Entwicklungsberatung), können sich Studieninteressierte, die mit sozialen Systemen arbeiten, beim BTB auch zum Systemischen Berater ausbilden lassen.

Der Fernlehrgang Psychotherapie (HPG) bietet die Vorbereitung auf die amtsärztliche eingeschränkte Heilpraktikerüberprüfung und kann auch mit der zusätzlichen Fachrichtung „Entspannungstherapie“ kombiniert werden. Die Kombinationsausbildung Psychotherapie HPG + Psychologischer Berater bietet den besonderen Vorteil, dass man nach der amtsärztlichen Prüfung sämtliche erlernten Fähigkeiten therapeutisch anwenden darf und nicht auf die reine Beratung beschränkt ist.

  • Psychologischer Berater (12 Monate Regelstudienzeit, 142,- Euro mtl., 1.704,- Euro Gesamtkosten)
  • Psychologischer Berater mit Fachrichtungen (15 bis 24 Monate Regelstudienzeit, 149,- bis 166,- Euro mtl., 2.280,- bis 3.984,- Euro Gesamtkosten)
  • Entspannungspädagoge (15 Monate Regelstudienzeit, 145,- Euro mtl., 2.175,- Euro Gesamtkosten)
  • Entwicklungsberatung (9 Monate Regelstudienzeit, 149,- Euro mtl., 1.341,- Euro Gesamtkosten)
  • Entwicklungsberatung + Entspannungspädagogik (16 Monate Regelstudienzeit, 149,- Euro mtl., 2.384,- Euro Gesamtkosten)
  • Lernberater (12 Monate Regelstudienzeit, 142,- Euro mtl., 1.704,,- Euro Gesamtkosten)
  • Lernberater/in + Entwicklungsberatung (12 Monate Regelstudienzeit, 124,- Euro mtl., 1.488,- Euro Gesamtkosten)
  • Systemischer Berater (8 Monate Regelstudienzeit, 183,- Euro mtl., 1.464,- Euro Gesamtkosten)
  • Psychotherapie (HPG) (12 Monate Regelstudienzeit, 148,- Euro mtl., 1.776,- Euro Gesamtkosten)
  • Psychotherapie mit Fachrichtung „Entspannungstherapie“ (18 Monate Regelstudienzeit, 153,- Euro mtl., 2.754,- Euro Gesamtkosten)
  • Psychotherapie HPG + Psychologische/r Berater/in (18 Monate Regelstudienzeit, 158,- Euro mtl., 2.844,- Euro Gesamtkosten)

 

Humanmedizin

Das BTB bietet die Möglichkeit, eine Heilpraktikerausbildung zu absolvieren und diese auf Wunsch mit mehreren zusätzlichen, staatlich zugelassenen Fachrichtungen zu kombinieren. Dazu gehören Akupunktur, Ernährungsberatung/Ernährungsmedizin, Heilpflanzenkunde, Klassische Homöopathie, Psychotherapie und Sportmedizin.

Diese Fachrichtungen können auch als einzelne Fernlehrgänge belegt werden. Die Ausbildung in Akupunktur bietet eine Akupunkturtherapie nach den Grundsätzen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die Ausbildung in Heilpflanzenkunde vermittelt grundlegende Wirkungsmechanismen der wichtigsten phytotherapeutischen Wirkstoffgruppen und wichtiger Monographien offizineller Heilpflanzen.

Wer sich beim BTB in „Klassischer Homöopathie“ ausbilden lässt, erlangt neben theoretischen Grundlagen der Homöopathie auch umfangreiches Knowhow auf den Gebieten Anamnese, Hierarchisierung, sowie Repertorisation mit dem Kent-Repertorium.

Die Ausbildung Naturheilverfahren liefert eine umfassende Übersicht über die wichtigsten Naturheilverfahren und versetzt Absolventen in die Lage, klassische Naturheilverfahren im Praxis- und Klinikbereich (insbesondere in der Ernährungs- und die Phytotherapie) selbst anzuwenden.

Die Inhalte des Kompaktlehrgangs Ernährungsmedizin umfassen die wichtigsten Bereiche der Ernährungsmedizin und bereiten die Lehrgangsteilnehmer auf den Einsatz der Ernährungsmedizin im Praxis- und Klinikbereich vor.

Auch die Phytotherapie wird beim BTB als Kompaktlehrgang angeboten und liefert Fachwissen über die wichtigsten Bereiche der rationalen Phytotherapie, sowie den Einsatz standardisierter Heilpflanzenpräparate. Im Rahmen des Kompaktlehrgangs „Physikalische Therapien“ wird über die Einbeziehung physikalischer Therapien, wie Hydrotherapie, Thermotherapie, Massagetherapie, Phototherapie und weitere Verfahren, in ein ganzheitliches Behandlungskonzept informiert.

Der Fernlehrgang Sportmedizin richtet sich an Ärzte und Medizinstudenten, aber auch Heilpraktiker und Heilpraktikeranwärter. Die Verbindung von Sportmedizin und Naturheilkunde schafft für Absolventen, die nach erfolgreicher Ausbildung und amtsärztlicher Überprüfung beim Gesundheitsamt eine selbstständige therapeutische Arbeit anstreben, ein äußerst interessantes Geschäftsfeld.

  • Heilpraktiker (24 Monate Regelstudienzeit, 132,- Euro mtl., 3.168,- Euro Gesamtkosten)
  • Heilpraktiker mit Fachrichtungen (30 bis 42 Monate Regelstudienzeit, 148,- bis 166,- Euro mtl., 4.440,- bis 6.972,- Euro Gesamtkosten)
  • Akupunktur (12 Monate Regelstudienzeit, 174,- Euro mtl., 2.088,- Euro Gesamtkosten)
  • Heilpflanzenkunde (12 Monate Regelstudienzeit, 164,- Euro mtl., 1.968,- Euro Gesamtkosten)
  • Klassische Homöopathie (12 Monate Regelstudienzeit, 164,- Euro mtl., 1.968,- Euro Gesamtkosten)
  • Naturheilverfahren (16 Monate Regelstudienzeit, 151,- Euro mtl., 2.416,- Euro Gesamtkosten)
  • Ernährungsmedizin (3 Monate Regelstudienzeit, 182,- Euro mtl., 546,- Euro Gesamtkosten)
  • Phytotherapie (4 Monate Regelstudienzeit, 182,- Euro mtl., 728,- Euro Gesamtkosten)
  • Physikalische Therapien (3 Monate Regelstudienzeit, 182,- Euro mtl., 546,- Euro Gesamtkosten)
  • Sportmedizin (12 Monate Regelstudienzeit, 182,- Euro mtl., 2.184,- Euro Gesamtkosten)

Veterinärmedizin

Die Ausbildung zum Tierheilpraktiker beim BTB vermittelt u.a. umfassende Kenntnisse über die Anatomie und Physiologie der Haustiere (hauptsächlich von Pferden, Hunden und Katzen), sowie über die allgemeine und spezielle Krankheitslehre (Pathologie).

Als eines der wenigen Institute bietet das BTB die Möglichkeit, den Fernlehrgang zum Tierheilpraktiker mit mehreren zusätzlichen, staatlich zugelassenen Fachrichtungen zu kombinieren. Das Ausbildungsangebot umfasst die Veterinärakupunktur für Kleintiere und Pferde, die Veterinär-Heilpflanzenkunde, die Klassische Veterinärhomöopathie, sowie den Bereich Tierhaltung/Tierpsychologie.

Im Bereich der Veterinärakupunktur als Zweig der Traditionellen Chinesischen Medizin bietet das BTB insgesamt drei Fernlehrgänge zur Akupunkturanwendung beim Tier an. Dazu gehört die  Veterinärakupunktur bei Kleintieren hauptsächlich Hunden und Katzen, die Pferdeakupunktur, sowie den kombinierten Fernlehrgang „Veterinärakupunktur für Kleintiere und Pferde“.

Der Fernlehrgang „Tierhaltung/Tierpsychologie“ dient der Fachberatung von Tierhaltern. Die Teilnehmer werden hinsichtlich Tierhaltung, biologischer Eigenheiten der relevanten Tierarten, Tierpsychologie, sowie sozio-kulturellen Aufgaben der einzelnen Spezies geschult.

Die Klassische Veterinärhomöopathie wird auch in der Veterinärmedizin als die eleganteste der alternativen Heilverfahren angewendet. Dem Fernlehrgang beim BTB liegt – neben homöopathischen Bücher und den Arzneimittellehren – das KENT-Repertorium als Standardwerk für die professionelle Homöopathie (sowohl für die Human- als auch für die Veterinärhomöopathie) zugrunde.

Im BTB-Fernlehrgang Veterinär-Heilpflanzenkunde werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Heilpflanzenkunde (z.B. in der Dosierung, der Verabreichungsmethode und den gesetzlichen Einschränkungen) in der Human- und der Veterinärmedizin betrachtet.

  • Tierheilpraktiker (24 Monate Regelstudienzeit, 132,- Euro mtl., 3.168,- Euro Gesamtkosten)
  • Tierheilpraktiker mit Fachrichtungen (30 bis 42 Monate Regelstudienzeit, 148,- bis 166,- Euro mtl., 4.440,- bis 6.972,- Euro Gesamtkosten)
  • Veterinärakupunktur für Kleintiere (14 Monate Regelstudienzeit, 174,- Euro mtl., 2.436,- Euro Gesamtkosten)
  • Veterinärakupunktur für Pferde (14 Monate Regelstudienzeit, 174,- Euro mtl., 2.436,- Euro Gesamtkosten)
  • Veterinärakupunktur für Kleintiere und Pferde (21 Monate Regelstudienzeit, 182,- Euro mtl., 3.654,- Euro Gesamtkosten)
  • Tierhaltung/Tierpsychologie (12 Monate Regelstudienzeit, 162,- Euro mtl., 1.944,- Euro Gesamtkosten)
  • Veterinärhomöopathie (12 Monate Regelstudienzeit, 164,- Euro mtl., 1.968,- Euro Gesamtkosten)
  • Veterinär-Heilpflanzenkunde (12 Monate Regelstudienzeit, 164,- Euro mtl., 1.968,- Euro Gesamtkosten)

Betreuung & Pflege

Der BTB-Fernlehrgang zur Betreuungskraft (ehemals Seniorenbetreuer/in) ist durch die Anerkennung und staatliche Zulassung durch die Zentralstelle für Fernunterricht in Köln (ZFU) noch interessanter geworden. Denn dadurch können die beruflichen Tätigkeiten der Betreuungskräfte (egal ob selbstständig oder angestellt) von den Pflegekassen bezuschusst werden.

Das Haupttätigkeitsfeld der Betreuungskraft nach § 87 liegt in der selbständigen und eigenverantwortlichen Betreuung einzelner Senioren in ihren Haushalten innerhalb der Pflegestufe 1. Die berufsbegleitende Weiterbildung beim BTB stellt eine geeignete Alternative zur Arbeit in stationären Einrichtungen dar, da die Teilnehmer selbstbestimmt,  in einem attraktiven Berufsfeld mit Aufstiegschancen tätig werden können.

Die Ausbildung zum Wohngruppenleiter umfasst die Organisation und Betreuung von Haus- und Wohngemeinschaften. Ausgebildete Wohngruppenleiter können durch die Absolvierung der verschiedenen Ausbildungsmodule u.a. in der stationären Betreuung und häuslichen Einzelbetreuung arbeiten. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen liegen dabei in der selbständigen Organisation und Betreuung von Seniorenhaus- und -wohngemeinschaften.

Die Ausbildung zum Wohngruppenleiter beim BTB kann ergänzend auch mit dem Zusatzmodul „BWL“ belegt werden. Diese Management-Ausbildung entspricht der höchstmöglichen Qualifikationen in der stationären und ambulanten Betreuung. Die Teilnehmer sind nach erfolgreichem Abschluss zur Übernahme von Führungsaufgaben, der Organisation von eines neuen Betreuungsdienstes für den Arbeitgeber oder zur Führung von Mitarbeitern qualifiziert.

Die Fachkraft in der häuslichen Pflege und Betreuung (BTB) vermittelt Wissen in der ambulanten Grund- und Vorsorgepflege bei mobilen und bettlägerigen Menschen. Zielgruppe sind Interessenten, die basispflegerische Tätigkeiten auch bei bettlägerigen Senioren durchführen wollen.

  • Betreuungskraft nach § 87 b Abs. 3 SGB XI (Seniorenbetreuer/in), (12 Monate Regelstudienzeit, 116,- Euro mtl., 1.392,- Euro Gesamtkosten)
  • Wohngruppenleiter (24 Monate Regelstudienzeit, 137,- Euro mtl., 3.288,- Euro Gesamtkosten)
  • Wohngruppenleiter mit Zusatzmodul BWL (28 Monate Regelstudienzeit, 137,- Euro mtl., 3.836,- Euro Gesamtkosten)
  • Fachkraft in der häuslichen Pflege und Betreuung (19 Monate Regelstudienzeit, 130,- Euro mtl., 2.470,- Euro Gesamtkosten)

Fitness & Sport

Personal Trainer

Im Bereich „Fitness & Sport“ bietet das BTB eine Ausbildung zum Fitnesstrainer (B- und A-Lizenz) an. Der Fernlehrgang richtet sich an alle, die z.B. in einem Fitnessstudio bzw. der  Fitnessbranche arbeiten möchten, Kenntnisse der Sportwissenschaften, Sportmedizin und Gesundheitsförderung erwerben oder einfach ihr Hobby zum Beruf machen möchten.

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer kann wahlweise auch mit der zusätzlichen Fachrichtung „Ernährungsberatung“ belegt werden. Dieser Fernlehrgang ist die einzige Ausbildung für Fitnesstrainer mit der Fachrichtung Ernährungsberater im deutschsprachigen Raum, die von der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention e. V. (DGGP) jährlich überprüft wird.

Desweiteren kann man sich beim BTB zum Personal Trainer ausbilden lassen. Die Ausbildung umfasst drei aufeinander aufbauende, staatlich kontrollierte und zugelassene Ausbildungsmodule: die Ausbildung zum Fitnesstrainer B- und A-Lizenz, die Ausbildung zum Ernährungsberater und das Modul „Personal Training“. Ergänzend dazu kann auch noch das Modul „Betriebswirtschaft/Management“ belegt werden, welches grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt.

  • Fitnesstrainer B- und A-Lizenz (12 Monate Regelstudienzeit, 136,- Euro mtl., 1.632,- Euro Gesamtkosten)
  • Fitnesstrainer B- und A-Lizenz + Ernährungsberatung (20 Monate Regelstudienzeit, 149,- Euro mtl., 2.980,- Euro Gesamtkosten)
  • Personal Trainer (24 Monate Regelstudienzeit, 153,- Euro mtl., 3.672,- Euro Gesamtkosten)
  • Personal Trainer + BWL (28 Monate Regelstudienzeit, 153,- Euro mtl., 4.284,- Euro Gesamtkosten)

Das Ausbildungskonzept des BTB

Die Ausbildungen und Fernlehrgänge des BTB sind als Fernlehrgänge konzipiert und werden mit zahlreichen Pflicht- und Präsenzveranstaltungen kombiniert. Im Vergleich zu Fernschulen, wie dem ILS oder der SGD handelt es sich also nicht um reine Fernstudiengänge, aber auch nicht um reinen Präsenzunterricht. Stattdessen werden beim BTB die Vorteile beider Lernsysteme kombiniert.

Die Teilnehmer erhalten in regelmäßigen Abständen qualitativ hochwertiges Studienmaterial in Form von Studienbriefen, welches mit der vom BTB empfohlenen Fachliteratur zuhause bearbeitet wird. Die Studienunterlagen werden ständig weiterentwickelt und sind somit stets auf dem aktuellen fachlichen Stand.

Neben den klassischen gedruckten Exemplaren erhalten alle Schüler des BTB ihre Studienunterlagen zusätzlich in digitaler Form. So können die Unterlagen auch bequem online (z.B. von unterwegs aus) betrachtet und bearbeitet werden. Der Zugriff auf das digitale Lehrmaterial ist online über den Web-Campus des BTB oder über die Campus-App (auf einem Apple-iOS oder Android-Gerät) möglich. Die Studienbriefe werden nicht als PDFs versendet, sondern stehen dort zum Download zur Verfügung.

Am Ende eines jeden Studienbriefes befinden sich Abschlussfragen zur Überprüfung des Lernerfolgs. Die Überprüfungsfragen können im Online-Studentenbereich absolviert und auf ihre Richtigkeit überprüft werden. Auf Wunsch gibt es auch gedruckte Überprüfungsfragen zur Einsendung und Korrektur an das BTB-Sekretariat.

u jedem Studienbrief gibt es Überprüfungsfragen, die im Online-Studentenbereich absolviert werden können. Auf Wunsch gibt es auch gedruckte Überprüfungsfragen zur Einsendung.

Ergänzend zu den schriftlichen Studienunterlagen finden bei einigen BTB-Ausbildungen vorgegebene, begleitenden Pflichtseminare (am Wochenende) statt. Zusätzlich bietet das BTB die Möglichkeit, kostenfrei die freiwilligen Präsenzveranstaltungen an Sonntagen zu besuchen. Die Teilnahme ist nicht verpflichtend, sondern fakultativ. Wer nicht teilnehmen kann (oder möchte), muss keinen Qualitätsverlust der eigentlichen Ausbildung oder eine Beeinträchtig und des Lernerfolgs fürchten.

Die Regelstudienzeit der Ausbildungen und Fernlehrgänge beträgt zwischen 3 und 42 Monaten. Der wöchentliche Lernaufwand beträgt je nach Lehrgang zwischen 3 und 11 Stunden für die Bearbeitung der Studienbriefe. Bei einigen Fernlehrgängen müssen zusätzlich ca. 2 Stunden pro Woche für das praktische Üben investiert werden.

Je nach Bedarf und Lerntempo besteht die Möglichkeit, die Studiendauer zu verkürzen oder zu verlängern und die Studiendauer damit individuell anzupassen Die Regelstudienzeit dient lediglich als Richtwert. Die Betreuungsphase durch das BTB kann kostenlos um zwei weitere Jahre verlängert werden. Im ersten Jahr der Nachbetreuungszeit kann man sogar weiterhin an den kostenlosen Sonntagsseminaren teilnehmen.

Bei fachlichen Fragen stehen das BTB-Sekretariat, der Fachbereichsleiter, der persönliche Betreuer oder der Fachtutor zur Seite. Außerdem kann man sich bei Bedarf einer Studiengruppe anschließen.

Die Konzeption der Ausbildungsangebote beim BTB ermöglicht den Studenten und Schülern eine Spezialisierung auf verschiedene Fachrichtungen. So besteht oft die Möglichkeit, die Studienwahl oft mit zusätzlichen, staatlich zugelassenen Fachrichtungen zu kombinieren. Durch die einzigartigen Kombinationsmöglichkeiten erweitern die Teilnehmer ihr zukünftiges Praxisangebot von Anfang an. Außerdem sind die Gesamtpreise für Kombinationsmöglichkeiten im Vergleich zu den Einzelpreisen günstiger.

Nach Absolvierung der Abschlussprüfung wird den Teilnehmern eine BTB-Studienbescheinigung mit Aufführung aller Ausbildungsinhalte, sowie das BTB-Abschluss-Zertifikat ausgehändigt. Zusätzlich erhalten sie nach absolvierter berufsbildender Ausbildung (Entspannungspädagoge, Ernährungsberater, Gesundheitspädagoge, Heilpraktiker, Tierheilpraktiker) eine kostenfreie einjährige Mitgliedschaft im jeweilig zuständigen Berufsverband.

Außerdem haben Absolventen des BTB Anspruch auf eine kostenlose und individuelle Existenzgründungsberatung durch die Schulleitung.

Vorteile eines Fernstudiums beim BTB

  • Staatlich zugelassenen Fernlehrgänge
  • Klar eingegrenztes Angebotsportfolio: damit wird den Teilnehmern das notwendige Fachwissen aller Beteiligten garantiert.
  • 30 Jahre Erfahrung: Seit der Gründung im Jahr 1985 hat das BTB bereits zahlreiche Studenten erfolgreich ausgebildet.
  • 2 Wochen kostenlos testen: Studieninteressenten können die Ausbildungen des volle 14 Tage kostenlos und unverbindlich testen.
  • Kombinierbare zusätzliche Fachrichtungen: die Wunschausbildung beim BTB kann von Beginn an mit Fachrichtungen kombiniert werden.
  • Kostenlose Sonntagsseminare: die Ausbildung beim BTB kann durch freiwillige Seminare in vier Städten (Bremen, Mannheim, München und Wuppertal) ergänzt werden.
  • Persönliche Studienbetreuer: die Tutorinnen und Tutoren des BTB bieten Unterstützung während der Ausbildung und stehen für offene Fragen stets zur Seite.
  • Kein Zeitdruck: das BTB bietet seinen Studenten nach dem regulären Ausbildungsende 24 Monate Nachbetreuungszeit.
  • Existenzgründungsberatung: nach Studienende erhalten die Absolventen auf Wunsch Beratung in Sachen Existenzgründung und Marketing.

Fazit

Weiterbildungen im Gesundheitswesen werden bei vielen Fernschulen angeboten. Was das Bildungswerk für therapeuthische Berufe von anderen Fernlehrinstituten unterscheidet, ist das klar eingegrenzte Angebotsportfolio. Ebenso, wie die APOLLON Hochschule akademische Fernstudiengänge im Bereich Gesundheitswirtschaft anbietet, hat sich das BTB auf Ausbildungen im Gesundheitswesen spezialisiert und verfügt damit über den entscheidenden Wissensvorsprung!

Ob Ernährungsberater, Heilpraktiker oder Fitnesstrainer  – das BTB bietet Ausbildungen und Fernlehrgänge in kontinuierlich wachsenden Berufsfeldern. Die kombinierbaren zusätzlichen Fachrichtungen ermöglichen eine auf die beruflichen und persönlichen Zukunftsziele individualisierte Ausbildung. Mit der kostenlosen Existenzgründungsberatung nach Ablauf der Ausbildung werden die Teilnehmer auf Wunsch zudem auf eine selbstständige Tätigkeit vorbereitet.

Ein Lernaufwand zwischen 4 und 11 Stunden in der Woche ist zwar nicht zu unterschätzen, jedoch kann die Regelstudienzeit auch kostenlos um 24 weitere Monate verlängert werden. Ebenso ist es möglich, schneller voranzugehen und die Studiendauer so zu verkürzen. Die ergänzenden Präsenzseminare finden am Wochenende statt und sind somit ebenfalls optimal auf die Bedürfnisse berufstätiger Teilnehmer angepasst.

Bei Gesamtkosten zwischen 546,- und 6.972,- Euro lohnt es sich, die Möglichkeiten einer Förderung abzuklären. So kann kann man den Wunschlehrgang z.B. durch die Bildungsprämie mit bis zu 500,- Euro vom Staat fördern lassen.

Tipp: Anbieter & Preise vergleichen!

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe hat sich zwar auf Ausbildungen im Gesundheitswesen spezialisiert, das bedeutet jedoch nicht, dass es keine Alternativen gibt.

Fernlehrgänge im Gesundheitswesen werden auch von bekannten Fernschulen, wie dem Institut für Lernsysteme (ILS), der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD), der Fernakademie Klett und Laudius angeboten.

Beispiel: der Fernlehrgang zum Ernährungsberater kostet beim BTB insgesamt 1.946 Euro (14 Monate Regelstudienzeit). Beim ILS, der SGD und der Fernakademie Klett kostet der Fernkurs Ernährungsberatung 1.890 Euro bei 15 Monaten Studien-Monaten. Laudius bietet den Fernkurs Ernährungsberatung bereits ab 1.155 Euro an (15 Monatsraten á 77,- Euro). Allerdings sind darin nur die digitalen Kursunterlagen ohne Fernlehrerbetreuung enthalten. Die Variante mit gedruckten und digitalen Kursunterlagen, sowie der Fernlehrerbetreuung ist mit 1.755 Euro immer noch günstiger, als bei den anderen Anbietern.

Weiteres Beispiel: der Heilpraktiker-Lehrgang kostet beim BTB insgesamt 3.168 Euro bei 24 Monaten Regelstudienzeit. Das ILS, die SGD und die Fernakademie Klett bieten den Fernkurs Heilpraktiker als Vorbereitung auf die amtsärztliche Prüfung (Teilnehmer mit medizinischen Vorkenntnissen) für insgesamt 2.760 Euro an (20 Studien-Monate). Teilnehmer ohne medizinische Vorbildung bezahlen bei gleicher Regelstudienzeit 2.840 Euro. Die Preise für den Fernkurs Heilpraktiker bei Laudius schwanken je nach Art der Studienunterlagen (nur digital oder digital + gedruckt) und Inanspruchnahme der Betreuung durch einen Fernlehrer zwischen 1.740 Euro und 2.340 Euro (20 Monate Regelstudienzeit).

Diese Beispiele zeigen, dass es sich durchaus lohnt, die Preise und Leistungen der verschiedenen Anbieter bzw. Fernschulen zu vergleichen. Bei den genannten zwei Beispielen hat das BTB die höchsten Preise aufgerufen. Laudius war hingegen am günstigsten. Das heißt aber nicht, dass das BTB die schlechtere Wahl sein muss. Insgesamt kommt es auf die Art und den Umfang der einzelnen Leistungen für den entsprechenden Fernlehrgang an. Hier sollte man die Studienbroschüren der einzelnen Anbieter genau studieren, Leistungen vergleichen und bei eventuellen Fragen direkt die Studienbetreuung kontaktieren. Schließlich sind Fernlehrgänge bei privaten Fernschulen kein Schnäppchen, sondern eine Investition, die gut überlegt sein will. Bei Präsenzseminaren und Prüfungsterminen kann auch der Ort der Fernschule bzw. ihrer Prüfungszentren eine Rolle spielen.

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 30 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

Kommentar hinterlassen on "BTB Fernstudium: Ausbildungen im Gesundheitswesen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*