Auslandspraktikum in den USA

Ein mehrmonatiges Fachpraktikum in den USA ist für viele Studenten und Berufstätige ein großer Traum und für diejenigen, die diese Erfahrung bereits gemacht haben eine wichtige Station im Lebenslauf. Denn ein Auslandspraktikum ist kein normales “Standardpraktikum”, sondern wird zusätzlich durch für das Berufsleben essentielle Softskills, wie Auslandserfahrung, Selbstständigkeit und interkulturelle Kompetenz bereichert.

Mit einem Praktikum in den USA beweist man Offenheit für neue Erfahrungen und verbessert seine Englischkenntnisse, die mittlerweile nicht nur in international ausgerichteten Wirtschaftsunternehmen vorausgesetzt werden. Auch die während des Auslandspraktikums erworbenen fachlichen Kenntnisse in der US-amerikanische Arbeitswelt können die Wettbewerbsfähigkeit und die eigene berufliche Entwicklung und Karriere im Heimatland fördern.

Auslandspraktikum in den USA mit TravelWorks

Praktikum in den USA mit TravelWorks!

Der Traum von einem Praktikum in den USA scheitert oftmals an den umfangreichen organisatorischen Aufgaben. Die Suche nach einer adäquaten Praktikumsstelle, das Bewerbungsprozedere, sowie die Beantragung des Visums stellen für viele Interessierte eine große Hürde dar. Gerade, wenn man noch über keine oder wenig Auslandserfahrung verfügt, bzw. mit den speziellen Bedingungen in den USA nicht gut vertraut ist, ist es sicherer und entspannter, das Praktikum im Rahmen eines speziellen Praktikumsprogramms zu absolvieren.

TravelWorks hilft zusammen mit der amerikanische Partnerorganisation CIEE (“Council on International Educational Exchange”) bei der Abwicklung der notwendigen bürokratischen Schritte und der Organisierung des Auslandsaufenthalts. Der CIEE zählt mit weltweit über 200 Mitarbeitern zu den größten Organisationen im internationalen Bildungsaustausch und verhilft jedes Jahr etwa  50.000 Studenten und jungen Berufstätigen zu einem gelungenen Auslandsaufenthalt.

Über TravelWorks absolvieren jährlich rund 1.500 Studenten ihr Praktikum in den USA. Das Praktikums-Team von TravelWorks kümmert sich dabei um die persönliche Betreuung der Teilnehmer und hilft bei der Planung und Durchführung des Auslandspraktikums.

TravelWorks hilft unterstützend bei der Vorbereitung auf das Praktikum in Deutschland, während des Aufenthalts in den USA, sowie auch nach der Rückkehr nach Deutschland. Während des Aufenthalts steht z.B. eine feste Programmkoordinatorin 24-Stunden als Ansprechpartner bei Fragen und Problemen zur Verfügung. Die Programmkoordinatorinnen von TravelWorks haben selbst alle ein Praktikum in den USA, sowie zusätzliche Auslandsaufenthalte absolviert, sodass sie den Teilnehmern durch ihren eigenen Erfahrungsschatz mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Damit wäre eine kompetente und engagierte Beratung und Betreuung gewährleistet.

TravelWorks bietet mit Internship (INT) USA ein Programm für Studenten, Azubis und junge Absolventen ab 18 Jahren an. Für Berufstätige ab 20 Jahren wurde das Programm Professional Career Training (PCT) USA konzipiert. Beide Praktikumsprogramme setzen eine studien-, bzw. berufsbezogene Praktikumsstelle, gute Englischkenntnisse, sowie ausreichend finanzielle Mittel für die Dauer des Praktikums voraus. Diese sind jedoch oftmals mit dem Praktikumsgehalt gedeckt.

Der Weg zum Praktikumsplatz


Alles beginnt bei der Praktikumssuche. Zum Einen kann man natürlich selbst auf die Suche nach offenen Praktikumsstellen in den USA gehen. Vielleicht hat man auch über die Uni, den Arbeitgeber oder Freunde und Bekannte einen interessanten Kontakt knüpfen können, aus dem sich das gewünschte Praktikum ergibt.

Zum Anderen kann man bei der Suche nach einem passenden studien- bzw. fachbezogenen Praktikumsplatz auch auf die Praktiksplätze bei TravelWorks zurückgreifen und sich auf eine der offenen Stellen in den USA bewerben. Die Firma und der Ort des Praktikums ist dabei eher zweitrangig. Wichtiger ist, dass man sich an der Studien- bzw. Fachrichtung orientiert. Weitere Tipps zur Suche nach einer passenden Praktikumstelle in den USA findet man auch in dem PDF “Tips for finding an internship in the US.

Wer eine geeignete Prakitkumsstelle in den USA gefunden hat, muss dann ein entsprechendes J-1 Visum für sein Internship beantragen, denn mit einem Touristenvisum darf man kein Praktikum in den USA absolvieren. Das J-1-Visum ist eine spezielle Visumskategorie für ausgewählte Gruppen, wie z.B. Studenten und junge Berufstätige, welches einen Praktikumsaufenthalt in den USA ermöglicht.

Zur Visumsbeantragung benötigt man das gültige Visumvordokument DS-2019. Das Programmpaket von TravelWorks hilft auch bei diesem bürokratischen Schritt. Denn die Austauschorganisation CIEE, mit der TravelWorks zusammenarbeitet ist zur Ausstellung des Visumsvordokuments berechtigt ist, mit welchem man anschließend bei der Botschaft das J-1-Visum beantragen kann. Eine Kranken-, Unfall-, und Reisegepäckversicherung sind dabei bereits im Programm eingeschlossen.

Mit dem J-1 Visum darf man dann in die USA einreisen und auch Geld verdienen. Im Vergleich zu den meisten Praktikumsplätzen in Deutschland sind Traineeships in den USA meist sehr gut bezahlt (durchschnittlich ca. 1.000 US-Dollar). Viele Firmen stellen zudem zusätzlich zum Praktikantengehalt auch ein Auto oder Apartment zur Verfügung, sodass der eigene finanzielle Aufwand relativ gering ist. Doch auch dies hängt vom eigenen Verhandlungsgesschick und dem Fachgebiet ab. Denn ähnlich wie in Deutschland sind die Praktikumsstellen im sozialen oder non-profit Bereich i.d.R. unbezahlt.

Neben der Praktikumsdauer hat man vor Praktikumsbeginn, bzw. nach Praktikumsende jeweils 30 Tage Zeit, sich  innerhalb der USA zu reisen. So kann man sich bereits vor offiziellem Beginn des Praktikum einleben und die Umgebung erkunden. Und nach Ablauf des Praktikums kann man auf Wunsch einen Urlaub dranhängen.

Antworten auf weitere wichtigen Fragen zum USA-Praktikum findet man unter den häufig gestellten Fragen.

Leistungen & Preise der Praktikumsprogramme bei Travel Works

Organisierte Praktikumsprogramme von TravelWorks bieten zahlreiche Vorteile. So übernimmt Travelworks die für den Visumsantrag wichtigeVermittlung des DS-2019. Auch beim Visumsantrag, sowie bei weiteren Visumsfragen wird man unterstützt. Die SEVIS-Gebühr für die Einwanderungsbehörde der USA ist bereits in den Programmgebühren enthalten. Auch ein umfassender Versicherungsschutz aus Auslandskranken-, Unfall- und Reisegepäckversicherung ist inklusive.  Eine feste Programmkoordinatorin und ein 24-Stunden Ansprechpartner vor Ort in den USA  stehen bei Fragen, Problemen und Notfällen zur Seite.

Vor Ausreise in die USA erhält man bei einer freiwilligen Orientierungsveranstaltung viele nützliche Infos zum amerikanischen Arbeitsalltag, der Kultur, Bürokratie, dem Steuerrecht uns vielem mehr. Dort hat man auch die Möglichkeit andere Teilnehmer kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. Eine zusätzliche Möglichkeit zum Austausch mit anderen Teilnehmern bietet das Praktikumsforum von TravelWorks. Dort kann man z.B. Tipps rund um die Wohnungssuche und den Autokauf in den USA austauschen oder sich zum gemeinsamen Reisen verabreden.

Die Programmgebühren sind vom jeweiligen Praktikumsprogramm, sowie der Dauer des Praktikums abhäng:

DauerInternship
(INT) USA
Professional Career
Training (PCT) USA
2 Monate750,- €
910,- €
3 Monate790,- €940,- €
4 Monate870,- €1050,- €
5 Monate950,- €1160,- €
6 Monate1030,- €1240,- €
7 Monate1105,- €1320,- €
jeder weitere Monat75,- €80,- €

Stipendienprogramm von TravelWorks

TravelWorks und CIEE vergeben im Rahmen ihres Programms auch Stipendien für 6-, und 12-monatige Praktika in den USA an. Die Höhe des Stipendiums entspricht dabei den Programmgebühren (max. 930,- € bzw. max. 1340,- €). Die Dauer des Praktikums kann dabei auch kürzer als 6 bzw. 12 Monate sein, der nicht genutzte Anteil des Stipendiums verfällt dann entsprechend.

Die Stipendien werden nur für das “Internship-Programm” vergeben. Weitere Bewerbungsvoraussetzungen sind, dass man bereits eine studienbezogene Praktikumsstelle nachweisen kann und auch sonst alle Voraussetzungen für das Programm erfüllt. Neben guten bis sehr guten akademische Leistungen, sollte man ebenfalls gute Englischkenntnisse mitbringen. Auch die Einreichung eines Empfehlungsschreibens der Hochschule ist Voraussetzung für ein Stipendium.

Hier finden man weitere Infos zum Stipendienprogramm von TravelWorks, sowie ein PDF mit den Teilnahmebedingungen.