AKAD: MBA in „General Management“ und „Advanced Management“

AKAD MBA

Der Master of Business Administration zählt gerade  im Fernstudium zu den gefragtesten Hochschulabschlüssen.

Berufstätige Ökonomen oder Nicht-Ökonomen erhalten mit dem MBA die Möglichkeit, sich nebenberuflich für Fach- und Führungsaufgaben im oberen Management zu qualifizieren.

Die Auswahl an MBA-Fernstudiengängen ist groß und die Wahl des richtigen Anbieters daher nicht immer leicht. In der aktuellen Artikelreihe zum Thema „MBA Fernstudium“ nehmen wir die einzelnen Fernhochschulen und MBA-Programme genauer unter die Lupe.

Nach der Euro-FH und IUBH stehen in diesem Artikel die MBA-Fernstudiengänge der AKAD auf dem Programm – dem größter privaten Fernhochschulverbund in Deutschland.

Aktualisierung!

Die AKAD University bietet derzeit keinen MBA-Studiengang mehr an. Wer sich für den MBA in General Management oder einen Master in Advanced Management interessiert, findet an der Euro-FH und an der PFH alternative Studienangebote.

Hier gibt es Infos zum Master-Studiengang „General Management (MBA)“ an der Euro-FH und zum Studium „Advanced Management (Master of Arts)“ an der PFH.

Zahlen, Daten & Fakten zur AKAD

Die AKAD-Unternehmensgruppe wurde im Jahre 1959 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Stuttgart. Sie umfasst vier staatlich anerkannte Hochschulen (Wissenschaftliche Hochschule Lahr und drei Fachhochschulen) und das AKAD Kolleg für Erwachsenenbildung.

Die Fernstudienangebote sind speziell auf Berufstätige zugeschnitten und reichen von IHK-Fernlehrgängen, über internationale Sprachdiplome, bis hin z akademischen Bachelor-, Master- und MBA-Fernstudiengängen.

Insgesamt werden an den AKAD Hochschulen 25 akkreditierte Studiengänge angeboten, die sich auf die Bereiche Wirtschaft, Technik und Management erstrecken. Zu den Fachrichtungen zählen BWL, Dienstleistungsmanagement, Elektro- und Informationstechnik, International Business Communication, Maschinenbau, Mechatronik, Technische Informatik, Wirtschaftspädagogik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsübersetzen.

Desweiteren bietet die AKAD über 30 Zertifikatsstudiengänge und universitäre Weiterbildungen an. Alle AKAD-Angebote sind von ACQUIN akkreditiert und von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen.

Die AKAD-Unternehmensgruppe zählt 6.300 Studierende und verfügt über Seminar- und Prüfungsorte in Augsburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover und München.

MBA-Studiengänge bei AKAD

AKAD MBABei AKAD kann man den MBA an der staatlich anerkannten Wissenschaftliche Hochschule Lahr (WHL) erwerben.  Sie ist die erste private akademische Institution mit universitären postgradualen Abschlüssen per Fernstudium.

Als Graduate School of Business and Economics innerhalb der AKAD Hochschulgruppe bietet die WHL ein universitäres Studium, das speziell auf Führungskräfte zugeschnitten ist. Dank dem wissenschaftlichen und forschungsorientierten Fokus der Studiengänge sind WHL-Absolventen sowohl für übergeordnete Führungsaufgaben, als auch für eine wissenschaftliche Karriere qualifiziert.

Mit einem MBA an der Wissenschaftliche Hochschule Lahr können somit die Weichen für einen beruflichen Aufstieg gestellt werden. Der gefragte Abschluss Master of Business Administration kann an der WHL über zwei verschiedene Fernstudiengänge erreicht werden: MBA in General Management und MBA in Advanced Management.

Master of Business Administration in General Management (MBA)

Der MBA in General Management bei AKAD ist für Absolventen eines nicht-ökonomischen Erststudiums geeignet. Zielgruppe sind z.B. Akademiker, die bereits über einen ersten Hochschulabschluss im Ingenieurswesen, Jura, Medizin, sowie Geistes-, Kultur-, Natur- oder Sozialwissenschaften verfügen.

Diese können ihre bereits vorhandenen Fachkompetenzen  mit dem MBA um betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Management-Knowhow erweitern und sich so für anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben qualifizieren.

Studienaufbau und Präsenzseminare

Der MBA in General Management kann je nach Interesse und Erststudium mit oder ohne Vertiefung belegt werden. Das MBA-Programm ohne Vertiefung umfasst 90 Credits und eine Studiendauer von 18 Monaten bzw. drei Semestern.

Das WHL-Studium „MBA in General Management“ ist eine breit angelegte betriebswirtschaftliche Grundlagenausbildung, die drei aufeinander aufbauende Semester mit insgesamt 16 Präsenzseminaren beinhaltet. Ergänzend zum BWL-Knowhow werden auch Inhalte in Volkswirtschaftslehre und Jura, sowie Personalmanagement, Marketing, strategisches Management und International Management and Economics vermittelt.

Die drei Studiensemester des MBA sind inhaltlich wie folgt aufgebaut:

Semester

Pflichtmodule

Beschreibung

1. Semester• Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
• Grundlagen der Buchführung
• Grundlagen der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR)
• Einführung in die Volkswirtschaftslehre
• Grundlagen des Managements
• Investition
• Finanzierung
• Grundlagen des Privatrechts
Vermittlung der wichtigsten rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen, sowie volkswirtschaftlicher Rahmenbedingungen.
2. Semester• Rechnungswesen und Besteuerung
• Recht für Wirtschaftswissenschaftler
• Leadership
• Kernelemente der marktorientierten Unternehmensführung
• Management der Gründung und Entwicklung von Unternehmungen
• Personalmanagement
Vertiefung der Felder Marketing und Personalmanagement.
3. Semester• Internationales Management
• International Economics
• Unternehmensplanspiel Tango
• Master-Thesis
Betrachtung betriebs- und volkswirtschaftlichr Fragestellungen im internationalen Kontext.

Anwendung der erworbenen theoretischen Kenntnisse auf praxisrelevante Problemstellungen im Rahmen eines Unternehmensplanspiels.

Abschluss des Fernstudiums mit der Master Thesis unter individueller Betreuung durch Professoren.

Ergänzend zu den Studieninhalten in schriftlicher oder virtueller Form finden im Rahmen des MBA in General Management 16 Präsenzveranstaltungen statt, in denen der erarbeitete Lernstoff vertieft und angewendet wird. Zudem dienen die Präsenzphasen der Vorbereitung auf die insgesamt 15 Klausuren, die an allen Standorten der AKAD abgelegt werden können.

Der Anteil an Präsenzphasen ist im Vergleich zu anderen MBA-Fernstudiengängen z.B. an der Euro-FH oder der IUBH etwas höher. Dies ist grundsätzlich keineswegs negativ zu bewerten, ist allerdings mit einem höheren Organisation- und Zeitaufwand verbunden.

Die Anzahl der gesamten Seminartage während des MBA-Studiums liegt zwischen 17 und 21. Es lohnt sich daher zu schauen, wie weit der nächste AKAD Standort vom eigenen Wohnort entfernt ist, um den Aufwand (Zeit und Fahrtkosten) besser abschätzen zu können.

Je nach persönlichen Interessen, beruflichen Vorkenntnissen oder Karrierezielen kann auch ein MBA-Studiengang mit Vertiefung gewählt werden. Dieser dauert 24 Monate, bzw. vier Semester und umfasst 120 Credits.

Insgesamt stehen folgende sechs Vertiefungsrichtungen mit unterschiedlichen Wahlpflicht-Modulen und Karriereaussichten zur Auswahl:

Vertiefung

Wahlpflicht-Module

Berufliche Aussichten

Bildungsmanagement• Grundlagen des Bildungsmanagements
• Bildungscontrolling und Evaluation
• Berufs- und tätigkeitsbezogene Lehr-Lern-Arrangements
Karriere bei Bildungsträgern oder im Bildungsbereich von Unternehmen
Controlling• Unternehmensplanung und Geschäftsprozessmanagement
• Grundlagen des Controlling
• Ausgewählte Kapitel des Controlling
Führungsaufstieg im Controlling bzw. im Bereich der Unternehmungssteuerung
Health Care Management• Gesundheitsökonomik
• Spezialprobleme des Gesundheitsmanagements
• Die pharmazeutische Industrie – Marktstruktur und Regulierung
Führungsposition bei Einrichtungen des Gesundheitswesens
Human Resources Management• Personalmanagement
• Bildungscontrolling und Evaluation
• Arbeitsrecht
Führungsaufgaben in Personalabteilungen oder als Personalmanager in Unternehmen
Insurance Management• Versicherungswirtschaftslehre
• Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen
• Wert- und risikoorientierte Steuerung von Versicherungsunternehmen
Karriere in der Versicherungswirtschaft, bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, sowie Beratungsgesellschaften
Marketing Management• Branchenspezifisches Marketing-Management
• Geschäftsbeziehungs-Management
• Umsetzung des marktorientierten Managements
Führungsaufgaben in Marketing- und Kommunikationsunternehmen, sowie Marktforschungs-Instituten

Das Fernstudium „MBA in General Management“ schließt mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) ab. Das erworbene BWL- und Managementwissen (mit oder ohne Vertiefung) qualifiziert sowohl für Führungsaufgaben in nationalen, insbesondere aber in international agierenden Unternehmen.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Anmeldung zum MBA in General Management ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit einem Umfang von mindestens 210 ECTS. Wer sich für eine Vertiefungsrichtung entscheidet, muss lediglich einen Umfang von 180 ECTS nachweisen.

Neben dem Erststudium werden auch einschlägige Berufserfahrung, sowie fortgeschrittene englische Sprachkenntnisse vorausgesetzt. Zudem wird ein sogenannter „Letter of Motivation“ – eine Art (Bewerbungs-)Anschreiben – im Umfang von 1-2 Seiten verlangt.

Neben fundierten Englischkenntnissen werden auch mathematische und statistische Methodenkenntnisse vorausgesetzt. Wer sich noch vor dem Studium in Wirtschaftsmathe  fit machen möchte, kann bei AKAD eine entsprechende Einführungsvorlesung (Propädeutikum) besuchen.

Wessen Studienumfang unter den verlangten 180 bzw. 210 ECTS liegt, kann sich zunächst auch für das Kompaktstudium Management (Studiendauer 8 Monate) einschreiben. Dieses umfasst 39 Credits, die später komplett auf den MBA angerechnet werden können. Mit monatlichen Studiengebühren ab 648,- Euro wäre das Kompaktstudium jedoch mit hohen Zusatzkosten verbunden.

Denn auch der MBA bei AKAD ist kein Schnäppchen…

MBA General Management: Studiengebühren

Je nach Studiendauer liegen die monatlichen Studiengebühren für den MBA in General Management zwischen 612,- Euro und 696,- Euro. In der Summe ergeben sich Gesamtkosten bis zu rund 14.700,- Euro. Extra Prüfungsgebühren sind hier noch nicht enthalten:

 

MBA in General Management

- ohne Vertiefung -

MBA in General Management

- mit Vertiefung -
Studiendauer18 Monate24 Monate
Monatliche Studiengebühren696,- Euro612,- Euro
Gesamte Studiengebühren12.528,- Euro14.688,- Euro
Prüfungsgebühren1.800,- Euro2.400,- Euro

Die Kosten des MBA-Programm bei AKAD sind mit denen anderer privater Fernhochschulen zu vergleichen. Allerdings will die Entscheidung in Anbetracht der monatlichen Belastung im mittleren dreistelligen Bereich gut durchdacht sein, zumal die Weiterbildung auch 1,5 bis zwei Jahre in Anspruch nimmt.

MBA in Advanced Management

Neben MBA-Programmen, die speziell für Nichtökonomen ausgelegt sind, bietet AKAD für Wirtschaftswissenschaftler und Ökonomen den exklusiven MBA in Advanced Management an. Zielgruppe sind Akademiker mit einem ersten wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss, die sich für Führungsaufgaben in der internationalen Unternehmenspraxis qualifizieren möchten.

Wie der MBA in General Management, so führt auch der MBA in Advanced Management in 18 bzw. 24  Monaten zum internationalen Abschluss „Master of Business Administration“.

Die AKAD bietet an der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr insgesamt sechs MBA-Fernstudiengänge in den Vertiefungsrichtungen „Accounting, Tax Management und Controlling“, „Advanced Finance Management“, „Advanced Health Care Management“, „Advanced Insurance Management“, „Advanced Marketingmanagement“ und „Human Resources Management“ an.

Alle MBA-Programme sind ähnlich konzipiert und umfassen inhaltlich drei Modulbereiche, die sich systematisch ergänzen. Das erste Semester bildet den Block „Foundation“, bei welchem Themen, wie Wirtschafts- und Unternehmensethik, Leadership und ein interaktives Unternehmensplanspiel auf dem Programm stehen.

Gleichzeitig können Englischkenntnisse erweitert werden, die den Zugang zur International Summer School im zweiten Semester ebnen. Der Modulbereich „Foundation“ umfasst für alle Vertiefungsrichtungen dieselben Module.

Im zweiten Semester werden betriebs- und volkswirtschaftlichen Inhalte behandelt, die zum Verständnis globaler Wirtschaftsprozesse beitragen sollen. Der Modulbereich „Internationalisation“ soll – wie der Name schon sagt – der gezielten Vorbereitung auf spätere Tätigkeiten in internationalen Unternehmen dienen. Im dritten und letzten Block „Specialisation“ werden Inhalte aus der gewählten Vertiefung intensiv beleuchtet.

Der MBA in Advanced Management umfasst im zweiten und dritten Semester – je nach Vertiefungsrichtung – folgende Pflichtmodule:

Vertiefung

Pflichtmodule

Accounting, Tax Management und Controlling• Handelsrechtliche Rechnungslegung
• Internationale Rechnungslegung I
• Internationale Rechnungslegung II
• Tax Management
• Grundlagen des Controllings
• Controlling im Kontext von Unternehmensgründung und -entwicklung,
Risikomanagement und IFRS
Advanced Finance Management• Volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen der Finanzmärkte
• Investition
• Finanzierung
• Finanzwirtschaftliches Risikomanagement
• Optionen und Futures
• Portfoliomanagement
Advanced Health Care Management• Gesundheitsökonomik
• Einführung in das Management von Einrichtungen des Gesundheitswesens
• Spezialprobleme des Managements im Gesundheitswesen
• Marktorientiertes Health Care Management
• Medizinische Grundlagen
• Ökonomische Evaluation pharmazeutischer Produkte
Advanced Insurance Management• Versicherungswirtschaftslehre
• Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen
• Wert- und risikoorientierte Steuerung von Versicherungsunternehmen
• Volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen der Finanzmärkte
• Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik
Advanced Marketingmanagement• Kernelemente der marktorientierten Unternehmensführung
• Management der Gründung und Entwicklung von Unternehmungen
• Branchenspezifisches Marketing-Management
• Geschäftsbeziehungs-Management
• Umsetzung des marktorientierten Managements
• Marktorientiertes Management in der Praxis
Human Resources Management• Organisation
• Personalmanagement I
• Personalmanagement II
• Arbeitsrecht
• Bildungscontrolling und Evaluation
• Infomationsmanagement

Das Highlight des MBA-Programms ist die International Summer School im zweiten Semester. Diese ist bei allen Vertiefungsrichtungen Bestandteil des Fernstudiums und erstreckt sich über mehrere Wochen. Der Auslandsaufenthalt findet an einer renommierten internationalen Universität, wie der London School of Economics oder der Peking University statt. Insgesamt stehen während des gesamten Fernstudiums 16 bis 21 Seminartage auf dem Programm.

Der MBA in Advanced Management an der WHL ist sowohl für Bachelor-, als auf für Diplom-Absolventen konzipiert. Je nach Anzahl der ECTS im Erststudium, kann der Fernstudiengang mit 90 ECTS in nur 3 Semestern oder durch die Wahl einer zweiten Vertiefungsrichtung im Umfang von 120 ECTS innerhalb von 4 Semestern abgeschlossen werden. Wer sich für mehrere Vertiefungen interessiert, kann jederzeit kostenpflichtige Zusatzmodule belegen.

Den Abschluss des MBA-Programms in Advanced Management bildet die Master-Thesis in der ein Thema aus der gewählten Spezialisierung bearbeitet wird. Bei der Wahl mehrerer Vertiefungen, kann man selbst entscheiden, zu welchem Thema man die wissenschaftliche Seminararbeit verfassen möchte.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen für den MBA in Advanced Management sind etwas strenger als die für den MBA in General Management.

Auch hier ist ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss im Umfang von mindestens 210 ECTS Pflicht und ein ein- bis zweiseitiger Letter of Motivation Pflicht. Wessen Erststudium die geforderte Anzahl an Credits nicht erreicht, kann sich dennoch für das MBA-Studium anmelden, in dem er einfach eine zweite Vertiefung wählt.

Zudem müssen einschlägige Berufserfahrung und ausreichende Englischkenntnisse auf Niveau B2 nachgeweisen werden. Dies kann z.B. über einen TOEFL-Test, einen IELTS oder ein Cambridge Certificate erfolgen.

Die Teilnahme an der International Summer School an der London School of Economics setzt noch umfangreichere Englischkenntnisse, nämlich auf dem Niveau C1 voraus. Die Sprachkenntnisse können auch während des MBA-Studium mit den Sprachzertifikaten Cambridge First Certificate in English und Cambridge Certificate in Advanced English direkt bei AKAD erworben werden.

MBA Advanced Management: Studiengebühren

Je nachdem, ob man sich für eine Regeltudienzeit von drei oder vier Semestern entscheidet, ergeben sich für den MBA in Advanced Management monatliche Studiengebühren von 690,- Euro, bzw. Kosten in Gesamthöhe von bis zu 16.560,- Euro.

 

MBA in Advanced Management

- 3 Semester (90 ECTS) -

MBA in Advanced Management

- 4 Semester (120 ECTS) -
Studiendauer18 Monate24 Monate
Monatliche Studiengebühren690,- Euro690,- Euro
Gesamte Studiengebühren12.420,- Euro16.560,- Euro
Prüfungsgebühren1.800,- Euro1.800,- Euro

Zu den Studiengebühren kommen noch Prüfungskosten in Höhe von 1.800,- Euro. Auch die Kosten für Englisch-Tests zum Nachweis der Sprachkenntnisse, sowie Fahrt-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten zur International Summer School müssen aus eigener Tasche bezahlt werden.

Für die AKAD-Sprachdiplome „Cambridge First Certificate in English“ – B2 und „Cambridge Certificate in Advanced English“ – C1 muss man z.B. jeweils zusätzlich 1.032,- Euro aufwenden.

Fazit

Fangen wir mit dem Positiven an: Was bei AKAD auffällt ist, dass die MBA-Programme über zahlreiche Vertiefungs- und Spezialisierungsrichtungen verfügen. Zudem werden mit dem MBA in General Management und dem MBA in Advanced Management sowohl Nicht-Ökonomen, als auch Wirtschaftswissenschaftler angesprochen.

Wer über keinen wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss verfügt, erhält im Studiengang „Master of Business Administration in General Management“ breit angelegtes General-Management-Knowhow. Als add-on kann eine von acht Vertiefungen gewählt werden, welche die Regelstudienzeit von 18 auf 24 Monate verlängert.

Der MBA in General Management eignet sich für alle Nicht-Ökonomen, die betriebswirtschaftliches Grundwissen und Management-Kompetenzen erlangen möchten. Wer aufbauend auf dem Erststudium, mehr Spezialwissen in einem bestimmten Gebiet erlangen möchte, ist mit einem Master of Arts oder Science-Studium besser bedient, da dieses – nicht wie bei vielen MBA-Inhalten – bei Null einsteigt.

Speziell für Wirtschaftswissenschaftler hat AKAD den MBA in Advanced Management im Programm, der Führungskompetenzen und fachliche Spezialisierung gleichzeitig vermittelt. Zielgruppe hier sind Berufstätig mit einem ersten wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss, die ihre berufliche Position durch eine universitäre Weiterbildung ausbauen möchten.

Das MBA-Studium in Advanced Management bietet mit seinen sechs Vertiefungsoptionen die Möglichkeit, sich auf einen bestimmten Bereich oder eine bestimmte Branche zu spezialisieren. Da mehrere Module international ausgerichtet sind, wird man als Teilnehmer auch für internationale Führungsaufgaben gerüstet.

Inhaltlich haben beide MBA-Programme der AKAD einiges zu bieten. Allerdings könnte –wie bei den meisten privaten Fernstudiengängen – die Kostenfrage zum Problem werden.

Mit Studiengebühren von bis zu 14.688,- Euro für den MBA in General Management und bis zu 16.560,- Euro in Advanced Management, ist das Fernstudium bei AKAD nicht gerade ein Schnäppchen.

Je nach Studiengang und Regelstudienzeit ergibt sich eine monatliche Belastung von 612,- bis 690,- Euro. Hinzu kommen Anfahrts- und evtl. Unterkunftskosten zu den Prüfungsstandorten, Extra-Gebühren für Englisch-Zertifikate, sowie beim MBA in Advanced Management auch Reisekosten zur internationalen Summer School.

Zeit- und Kostenfrage sollten daher möglichst früh und gründlich abgewogen werden. Ansonsten droht man auf den recht hohen Studiengebühren sitzen zu bleiben. Detaillierte Informationen zum Aufbau des MBA-Fernstudiums, Präsezphasen, Studienmaterial und Betreuungsleistungen sind dem Studienführer der AKAD zu entnehmen, der hier kostenlos angefordert werden kann. Es lohnt sich also, einen genaueren Blick ins Studienhandbuch zu werfen. Zusätzlich kann das Fernstudium  vier Wochen kostenlos getestet werden.

Wer die für sich richtige Entscheidung trifft und das MBA-Studium bis zum Ende durchzieht, erhält den Abschluss „Master of Business Administration“. Da beide MBA-Studiengänge bei AKAD akkreditiert, staatlich anerkannt und zugelassen sind, steht der MBA per Fernstudium vergleichbaren Präsenzstudiengängen in nichts nach.

Im nächsten Teil der Artikelreihe zum MBA Fernstudium widmen wir uns der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW), bei der man den MBA in General Management belegen kann.

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 30 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

Kommentar hinterlassen on "AKAD: MBA in „General Management“ und „Advanced Management“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*