AKAD Fernstudium: Mit Bonus- und Förderprogrammen sparen

Fenrstudium: Bonus & Förderung

Wer mit dem Gedanken spielt, ein nebenberufliches Hochschulstudium aufzunehmen oder eine Weiterbildung zu starten, hat die Qual der Wahl.

Der Fernstudien-Markt ist groß und nicht immer fällt es leicht, den passenden Anbieter zu wählen. Bei akademischen Studiengängen teilt sich das Feld grob in die FernUniversität Hagen – Deutschlands einzige staatliche Fernuni – und private Anbieter.

Die Fernuni Hagen ist preislich wesentlich günstiger, dafür ist das Angebot an Fernstudiengängen eingeschränkt. Wer nach etwas Speziellerem sucht, wird oft erst bei einer privaten Fernhochschule fündig. Doch die hat natürlich ihren Preis.

Während bei Studieninteressierten die Wahl des passenden Anbieter meist vom Studiengang abhängt, wird es bei Fernlehrgängen etwas schwieriger. Bekannte Fernschulen, wie das ILS, die SGD, die Fernakademie für Erwachsenenbildung und die Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF), bieten nahezu identische Fernkurse an. Es gibt zwar auch Ausreißer, wie die Studienwelt Laudius, die eher kuriose Fernkurse anbietet. Doch ansonsten gleichen sich viele Fernlehrgänge inhaltlich sehr stark.

Beim Buhlen um den Kunden kommt es insbesondere bei subakademischen Weiterbidlungsangeboten, aber z.T. auch bei Fernstudiengängen auf mehr als nur Inhalte an.

Die Fern(hoch)schule muss überzeugen. Wie? Zum Beispiel mit Service, Qualität und Auszeichnungen, sowie Bonus- und Förderprogrammen.

Pünktlich zum baldigen Herbstbeginn, an dem das Interesse an Weiterbildungsangeboten typischerweise ansteigt (siehe Google Trends), macht AKAD nun auf seine Bonus- und Förderprogramme aufmerksam. AKAD hat sowohl Bonus- und Förderprogramme für das akademische Fernstudium, als auch für die Weiterbildung am AKAD Kolleg im Programm. Angeblich sind die Angebote „so vielfältig, dass jeder eine Förderung für sein Fernstudium finden kann“.

Grund genug, die einzelnen Förderprogramme der AKAD genauer unter die Lupe zu nehmen!

AKAD Bonus- und Förderprogramme für das Fernstudium

Fenrstudium: Bonus & FörderungWer sich für ein Hochschulstudium bei AKAD interessiert, kann in den Genuss von drei Bonus-Programmen und zahlreichen Fördermöglichkeiten kommen.

Die Förderungsmöglichkeiten gelten sowohl für akademische Fernstudiengänge an den AKAD Hochschulen, als auch für nicht-akademische Fernlehrgänge am AKAD Kolleg.

Speziell für die AKAD-Studiengänge werden zusätzlich zu den Förderprogrammen noch drei Bonusprogramme angeboten.

Zur Auswahl stehen:  Tandembonus, Sprintbonus und Empfehlungsbonus im Programm. Doch was steckt genau dahinter? Und wie viel Geld lässt sich mit den AKAD-Bonusprogrammen sparen?

Bonusprogramme für AKAD-Fernstudiengänge

Ein akademisches Fernstudium bei AKAD aufnehmen und dabei bis zu 750,- Euro absahnen? AKAD macht´s möglich!

Tandembonus: 400 Euro für Studieren im Doppelpack!

Mit dem Tandembonus fördert AKAD gemeinsames Lernen in Lernpartnerschaften. Wie bei einem Tandem, das klassischerweise Platz für zwei Personen bietet, wird auch dieser Bonus für zwei Studenten vergeben.

Wer sich mit einem Partner gleichzeitig zu einem Studiengang anmeldet, wird nach zwölf Monaten Studienzeit mit jeweils 400 Euro belohnt! Der Tandembonus ist dabei unabhängig von der Studiengangswahl.

Ob es beim gemeinsamen Lernen, wie beim Tandem, einen lenkenden Piloten oder Kapitän und einen nichtlenkenden Stoker bzw. Heizer gibt, bleibt abzuwarten. Fest steht: Lernen zu Zweit macht doppelt so viel Spaß, wirkt motivierend und trägt zum Studienerfolg bei. Und wenn man dabei noch 400,- Euro mitnehmen kann – Was will man mehr?

Trotzdem sollte man auch auf die Situation vorbereitet sein, falls der Partner „vom Bike abspringt“. Wer dann nicht genug Disziplin, Power und Willenskraft aufbringt, um das Fernstudium auch im Alleingang fortzuführen, verschenkt Zeit und Geld. Insofern: Gemeinsam studieren ist schön und gut, dennoch sollte es im Erstfall auch ohne den Lernpartner klappen.

Sprintbonus: 750 Euro für Abschluss in der Regelstudienzeit

Die AKAD bietet ihre Fernstudiengänge sowohl in der Standard-, als auch in der Sprintvariante an. Mit den beiden Studienvarianten erhält man die Möglichkeit, Studiendauer und monatliche Studiengebühren den eigenen Wünschen anzupassen. Die Standardvariante ist auf den klassischen, berufstätigen Fernstudenten zugeschnitten und dauert etwas länger. Die Sprintvariante hingegen ist mit einem Vollzeitstudium zu vergleichen und hat eine kürzere Regelstudienzeit.

Mit dem Sprintbonus wird bei AKAD zielstrebiges Studieren honoriert. Vom Sprintbonus profitieren können alle, die für ihr Studium die Sprintvariante wählen. Wer sein  Studium dann innerhalb der Regelstudienzeit abschließt und die kostenlose Betreuungsfrist nicht in Anspruch nimmt, erhält für diese Leistung einen Sprintbonus von stattlichen 750,- Euro!

Der Sprintbonus gilt für das gesamte Studienprogramm an den AKAD Hochschulen  Leipzig, Pinneberg oder Stuttgart – Egal, ob Bachelor-, Diplom- oder Masterstudiengang.

ABER: So verlockend die Sprintvariante auch sein mag: Zuvor sollte man sich gründlich informieren, ob das hohe Lernpensum mit dem individuellen Lebensalltag zu meistern ist. Sprintvariante und Vollzeitjob sind kaum machbar. Selbst mit einem Teilzeitjob wird es schwierig.

Auch Studieninteressierte mit Familie und Kindern sollten sich Gedanken machen, ob sie bei ihrem Fernstudium wirklich den Turbo anschmeißen wollen. Hier gilt es Prioritäten zu setzen. Ideal ist die Sprintvariante für Studenten, die sich voll und ganz auf das Studium konzentrieren wollen, und dafür bereits sind, im Job und/oder in der Freizeit zurückzustecken.

Empfehlungsbonus: 200 Euro

Wer bei AKAD studiert oder bereits erfolgreich sein Studium oder seine Weiterbildung absolviert hat, kann durch Empfehlung an  Freunden, Bekannten und Kollegen eine Prämie von bis zu 200,- Euro kassieren. Wie? Mit dem Prämiengutschein (PDF Download)!

Die Empfehlung verläuft in drei Schritten: Zunächst muss man im Prämiengutschein das AKAD Fernstudium empfehlen. Hierfür füllt man Vorname, Name,
Straße, PLZ und Ort aus und lässt sich Informationsunterlagen zum Studium zusenden.

Im zweiten Schritt meldet sich der Geworbene bei AKAD an. Hierfür hat er ab der  persönlichen Empfehlung für ein Studium bei AKAD  insgesamt drei ganze Monate Zeit. Im dritten Schritt trägt man im Formular die gewünschten Angaben für die Auszahlung der Prämie ein (Name, Anschrift, Betreuungsnummer). Sofern dann kein Widerruf der Anmeldung erfolgt, wird die Prämie umgehend per Überweisung ausgezahlt.

Die Höhe des Empfehlungsbonus richtet sich nach der Art des Fernstudiums Bei einer Anmeldung zu einem Studiengang an einer AKAD Hochschule werden 200,- Euro Prämie ausgezahlt, bei einer Anmeldung zu einem mindestens sechsmonatigen Lehrgang am AKAD Kolleg sind es 50,- Euro.

AKAD-Förderprogramme

Neben den drei Bonusprogrammen gibt es bei AKAD diverse Förderprogramme, die sowohl für Fernstudiengänge an den AKAD Hochschulen, als auch für Weiterbildungen am AKAD Kolleg gelten. Fernstudenten und Teilnehmern bieten sich so zahlreiche Möglichkeiten,  während ihres Fernstudium, bzw. ihrer Weiterbildung neben dem Beruf, Unterstützung zu erhalten.

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht der aktuellen Förderprogramme bei AKAD:

Zielgruppe

Förderung

Absolventen der AKAD Hochschulen oder einer Weiterbildung bei AKAD Kolleg: 10 Prozent Ermäßigung auf die Studiengebühren aller Hochschul- und Weiterbildungsangebote für alle, die sich erneut für ein Fernstudium oder eine Weiterbildung beim AKAD Kolleg entscheiden.
Absolventen eines IHK-Lehrgangs oder des Staatlich geprüften Übersetzers beim AKAD Kolleg:10 Prozent Ermäßigung, für alle, die sich bei den AKAD Hochschulen zu einem Bachelor-, Diplom- oder Zertifikatsstudium anmelden.
Bundeswehrangehörige oder Wehrersatzdienstleistende:10 Prozent Nachlass auf die Studiengebühren aller Studiengänge und Fernlehrgänge.
Leistungssportler:10 Prozent Ermäßigung auf die Studiengebühren bei Voll- und Zertifikatsstudiengängen, Staatlich geprüftem Übersetzer und IHK-Lehrgängen.
UND
Sportlerpaket: Verlängerte Betreuungsfrist und die Übernahme von Startgebühren für Mitglieder der Bundeskader A oder B oder Sportler in den Bundesligen.
Schüler, Azubis, Bufdis, und Studenten:10 Prozent Ermäßigung auf alle Fernlehrgänge und alle Zertifikatsstudiengänge bei Vorlage des Schüler- oder Studentenausweises bzw. einer Bescheinigung des Ausbildungsbetriebs oder des Bundesfreiwilligendienstes.
Schwerbehinderte:10 Prozent Nachlass auf die Studiengebühren aller Studiengänge und Fernlehrgänge.
Studierende oder Weiterbildungsteilnehmer in Elternzeit:"Windelpauschale": Ermäßigung von monatlich 30 Euro auf die Studiengebühren für Teilnehmer während ihrer Elternzeit (max. drei Jahre). Diese Windelpauschale gilt für Voll- und Zertifikatsstudiengänge, IHK-Lehrgänge und für den Staatlich geprüften Übersetzer.

Zeitsoldaten oder Wehrersatzdienstleistende, Schüler, Azubis, Bufdis, und Studenten, Absolventen der AKAD Hochschulen und des AKAD Kolleg, sowie Schwerbehinderte erhalten somit 10 Prozent Ermäßigung auf die Studiengebühren. Gerade bei den AKAD-Studiengängen kann dies eine Ersparnis von bis zu 1.670,- Euro bedeuten!

Wer sich für ein AKAD Fernstudium oder eine Weiterbildung interessiert, sollte daher vorab checken, ob er in die Gruppe der geförderten Personenkreise zählt und die Ermäßigung in Anspruch nehmen.

Förderung durch Arbeitgeber

Nicht nur die Förderung durch die Fernhochschule, auch die Unterstützung seitens des Arbeitgebers kann eine hilfreiche und motivierende Stütze während des Fernstudiums sein. AKAD kooperiert mit über 200 Unternehmen, die ihren Mitarbeitern attraktive Konditionen anbieten. Darunter befinden sich Unternehmen, wie die Allianz, AOK, AUDI über Bosch, Deutsche Bahn, IBM bis Lufthansa, McDonald’s und TUI.

Wer wissen will, ob sein Unternehmen dabei ist, kann sich direkt bei AKAD beraten lassen oder seinen Arbeitgeber ansprechen. Ein Gespräch mit dem Arbeitgeber ist auch dann zu empfehlen, wenn das eigene Unternehmen keine direkte Kooperation mit einer Fernhochschule hat. Ob flexiblere Arbeitszeiten, mehr Urlaubstage, eine Beteiligung oder gar Übernahme der Studiengebühren – Es gibt viele Möglichkeiten, wie Arbeitgeber ihre weiterbildungswilligen Mitarbeiter unterstützen können.

Fragen kostet nichts und ein offenes Gespräch kann sich unter Umständen in mehr Zeit oder in barer Münze auszahlen!

Fazit: Vergleichen, Vergleichen, Vergleichen!

Mit ihren Bonus- und Förderprogrammen bietet AKAD allen Studien- und Weiterbildungsintessierten ein kleines Extra, welches der entscheidende Schlüssel bei der Entscheidung für den richtigen Anbieter sein kann.

Wie eingangs bereits erwähnt, spielen nicht nur die Inhalte, sondern auch solche Bonus- und Förderprogramme, sowie Service, Qualität und Auszeichnungen eine immer wichtigere Rolle. Fern(hoch)schulen versuchen sich voneinander abzuheben und bei ihrer Zielgruppe mit speziellen Angeboten zu punkten.

Warum auch nicht? AKAD hält nicht nur Boni und Ermäßigungen für ihre Kunden bereit, sondern wurde beim Branchentest Fernschulen auch Testsieger im Bereich „Servicequalität“. Dabei wurden Elemente, wie der Internetauftritt (Übersichtlichkeit, Seitennavigation, Online-Services) und die Beratung via Telefon und E-Mail (Erreichbarkeit, Qualität) untersucht.

Allerdings brauchen sich auch andere Anbieter in puncto Servicequalität nicht zu verstecken. Wenngleich AKAD das Feld anführt und Testsieger dieser Kategorie ist, so schneiden hier alle Fernschulen mit „sehr guten“ Ergebnissen ab.

Auch im Bereich Social Media erhielt AKAD die Testnote „sehr gut“, ebenso die SGD. Beide Anbieter erhielten bei User-Kommentaren in Foren und Bewertungsprotalen die meiste Anerkennung. Im Folus standen dabei vor allem die Betreuung (Erreichbarkeit der Fernlehrer und Mitarbeiter), sowie der Umfang und die Verständlichkeit des Lehrmaterials.

Im Bereich Feedback können alle Anbieter mit „sehr gut“ punkten, da erfreulicherweise alle Fernschulen einen proaktiven Umgang mit Feedback pflegen, unterschiedlichste Kanäle zur Kundenkommunikation nutzen und sich auch gegenüber kritischen Bemerkungen offen zeigen.

Den Angebots- und Preisvergleich konnte die SGD für sich entscheiden. Zur Bewertung wurden die Gebühren, sowie die Anzahl bestimmter Fernlehrgänge gegenübergestellt, sowie Förderungen, Rabatte und Serviceleistungen (z.B. kostenlose Testmonate oder Infomaterialien) als weitere Schwerpunkte berücksichtigt.

Unterm Strich beendeten jedoch alle Fernschulen den Branchentest mit der Gesamtnote „Sehr gut“. Das verdeutlicht, dass gerade das Feld sehr eng beieinander ist, insbesondere was Fernlehrgänge angeht. Daher gilt: Augen auf bei der Anbieter-Wahl! Und: Vergleichen, Vergleichen, Vergleichen!

Wer sich für einen Fernstudiengang oder eine Weiterbildung interessiert, sollte sich ausreichend Zeit nehmen, die Angebote und Leistungen der in Frage kommenden Anbieter sorgfältig zu vergleichen. Hierfür lohnt es sich, die kostenlosen Studienführer anzufordern, um die konkreten Inhalte der Studiengänge, bzw. Fernlehrgänge beurteilen zu können.

Auch ein persönliches Beratungsgespräch mit der Fern(hoch)schule hilft, ein Gefühl zu erhalten, ob man sich dort wohlfühlt. Wer sich vor Beginn des Fernstudium ausreichend informiert und Angebote vergleicht, ist auf der sicheren Seite. Getreu dem Motto „Vorsicht ist besser als Nachsicht“, kann man so der Zeit- und Kostenfalle Fernstudium entgehen, in die man bei einer falschen Entscheidung zwangsläufig tappen würde.

Über den Autor

Alicia
Hier schreibt Alicia (Google+), 30 aus dem schönen Hamburg. Im WS 2010/11 habe ich mein WiWi-Fernstudium an der Fernuni-Hagen begonnen - Und bereits nach 18 Monaten erfolgreich abgebrochen. Die Gründe: Eine voreilige Entscheidung, berufliche Veränderungen und die Einsicht, dass nicht jeder der geborene Fernstudent ist. In meinem Blog berichte ich über persönliche Erfahrungen, Eindrücke, Probleme und Fragen aus meiner Fernstudienzeit, sowie allgemeine Informationen und News rund um das Thema Fernstudium und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Mein Ziel ist es, Studieninteressierte bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, damit das Projekt Fernstudium auch ein nachhaltiger Erfolg wird.

Kommentar hinterlassen on "AKAD Fernstudium: Mit Bonus- und Förderprogrammen sparen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*